airliners.de Logo
Eine Fluggastbrücke steht am Airport Frankfurt-Hahn. © dpa / Fredrik von Erichsen

Thema : Flughafen Hahn

Der defizitäre Flughafen Hahn in Rheinland-Pfalz gehört zu 82,5 Prozent der HNA Airport Group GmbH und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen.

Fracht der chinesischen HNA-Tochter Suparna wird am Flughafen Hahn entladen. © dpa / Thomas Frey

China erwägt Übernahme von angeschlagenem HNA-Konzern

Der chinesische Mischkonzern HNA soll verstaatlicht werden. Zu der hochverschuldeten Unternehmensgruppe gehören neben Hainan Airlines auch zahlreiche Luftfahrtbeteiligungen in Europa, unter anderem der Flughafen Hahn.

Boeing 747 der chinesischen Frachtlinie Suparna am Airport Hahn. © dpa / Thomas Frey

Hahn-Chef geht weiter von Passagierflügen nach China im Sommer aus

Kurzmeldung

Im Sommer sollen erste Passagierflüge vom Flughafen Hahn nach China starten, so Christoph Goetzmann, Mitglied der Hahn-Geschäftsführung. Ursprünglich sollten die Flüge schon 2018 starten. Im vergangen Jahr waren das Passagier- sowie das Frachtgeschäft am Hahn rückläufig.

Eine Boeing 737-800 der Ryanair steht auf dem Vorfeld des Flughafens Frankfurt-Hahn. © dpa / Thomas Frey

Ryanair feiert Erstflug nach Banja Luka am Hahn

Kurzmeldung

Ryanair hat am 3. Februar die Route zwischen dem Flughafen Frankfurt-Hahn und Banja Luka in Bosnien und Herzegowina aufgenommen, teilte der Airport Hahn via Twitter mit. Ryanair bietet die Route zweimal pro Woche an.

Maschinen am Flughafen Hahn © dpa / Thomas Frey

Flughafen Hahn hat sich etwas erholt

Nach dem Krisenjahr 2017 kann der Flughafen Hahn für 2018 einen wesentlich kleineren Verlust ausweisen. Doch die Zahlen für 2019 dürften wieder abrutschen, denn die besten Kunden fliegen mittlerweile seltener in den Hunsrück.

Eine Boeing 747-400 Frachter von Airbridge Cargo am Flughafen Leipzig/Halle. © Mitteldeutschen Flughafen AG

Leipzig ist Lichtblick im deutschen Cargo-Geschäft

Analyse

Jahresbilanz der großen Frachtdrehkreuze: Frankfurt bleibt trotz Verlusten der größte Cargo-Airport, auch Köln/Bonn und der Flughafen Hahn verlieren – einzig am Airport Leipzig/Halle steigen die Frachtzahlen.

Schriftzug am Hunsrück-Flughafen Hahn. © dpa / Andreas Arnold

Jahresbilanz: Rund 30 Prozent weniger Passagiere am Hahn

Kurzmeldung

Der Flughafen Hahn muss auch für 2019 erneut sinkende Passagierzahlen ausweisen. Waren es 2018 noch 2,1 Millionen Reisende, nutzten im vergangenen Jahr rund 1,4 Millionen Passagiere den Airport, berichtet der "SWR". Das entspricht einem Minus von von 28,3 Prozent. Das Frachtaufkommen lag mit 156.000 Tonnen rund 3,2 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Hahn Air testet Blockchain-Ticketing

Kurzmeldung

Hahn Air hat erstmals Flugtickets mit der Blockchain-Technologie ausgestellt. In Zusammenarbeit mit der Reisevertriebsplattform Winding Tree habe man die ersten Passagiere auf einem Linienflug von Düsseldorf nach Luxemburg transportiert, teilte Hahn Air mit. Mit der sicheren Open-Source-Technik könnten Akteure direkt miteinander interagieren und Kosten sparen.

Fracht-Airline zieht sich vom Hahn komplett zurück

Kurzmeldung

Die japanische Fracht-Airline All Nippon Airways nimmt zum 24. Dezember den Flughafen Hahn aus ihrem Programm, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Die Japaner fliegen bisher dreimal pro Woche die Route: Tokio – Anchorage – Chicago – Hahn – Mailand – Tokio.

Boeing 747 der chinesischen Frachtlinie Suparna am Airport Hahn. © dpa / Thomas Frey

Hahn vertagt Passagierflüge nach China auf 2020

Im kommendem Jahr sollen erste Passagierflüge vom Flughafen Hahn nach China starten. Ursprünglich sollten die Flüge schon 2018 starten. Gleichzeitig sind die Passagier- und Frachtzahlen weiter rückgängig.

Hahn Air gründet Tochterfirma für indirekten Airline-Vertrieb

Kurzmeldung

Die Hahn Air Gruppe hat eine Tochterfirma mit dem Namen "Hahn Air Technologies" gegründet, teilt das Unternehmen mit. Die neue Tochter richte sich an Fluggesellschaften, die ihren indirekten Vertrieb auf- und ausbauen möchten. Außerdem fungiere das Unternehmen als Innovations-Zentrum und Think Tank für neue Technologien.

Eine Cessna Citation Sovereign von Hahn Air. © Hahn Air

Hahn Air erhält NDC-Level-3-Zertifizierung der Iata

Kurzmeldung

Hahn Air hat vom internationalen Airline-Verband Iata die Level-3-Zertifizierung für den neuen NDC-Vertriebsstandard (New Distribution Capability) erhalten, teilt das Unternehmen mit. Laut Hahn Air soll NDC unter anderem erweiterte Buchungsoptionen für Zusatzleistungen ermöglichen.

Ryanair ist die größte Airline am Flughafen Hahn. © Flughafen Frankfurt-Hahn / Thomas Frey

Ryanair greift Air Serbia am Hahn an

Kurzmeldung

Ryanair hat eine neue Verbindung vom Flughafen Hahn angekündigt. So wird der irische Billigflieger ab Januar zweimal wöchentlich ins serbische Nis fliegen, meldet die dpa. Air Serbia fliegt die Route seit Juli ebenfalls zweimal wöchentlich vom Hahn.

Eine Frachtmaschine vom Typ Boeing 747-8 der amerikanischen Fluggesellschaft Atlas Air wird am Flughafen Frankfurt-Hahn mit Fracht beladen, die für den Flughafen in Zhengzhou (China) bestimmt ist. © dpa / Thomas Frey

DHL streicht Asien-Frachter am Flughafen Hahn

Kurzmeldung

Die Post-Tochter DHL hat ihre beiden wöchentlichen Frachtflüge vom Flughafen Hahn nach Asien und zurück Mitte Mai eingestellt. Die von der Atlas Air gecharterte 747 sei letztmalig am 15. Mai in Richtung Seoul geflogen. Der entsprechende Leasing-Vertrag sei ausgelaufen, erklärte ein DHL-Sprecher.

Christoph Goetzmann, COO des Flughafen Frankfurt-Hahn begrüßt die Besatzung der Air Serbia am Flughafen Frankfurt-Hahn © Flughafen Frankfurt-Hahn / T. Torkler

Air Serbia verbindet Frankfurt-Hahn mit Niš

Kurzmeldung

Seit dem 17. Juli fliegt Air Serbia vom Flughafen Frankfurt-Hahn in die serbische Industrie- und Handelsstadt Niš. Die Verbindung besteht zweimal pro Woche, zum Einsatz kommen Flugzeuge vom Typ A319.

Im Steigflug: Ein A321 der Wizz Air an der neuen Basis am Flughafen Wien. © AirTeam Images / Rui Alves

Wizz Air verbindet im Winter drei deutsche Airports mit Georgien

Kurzmeldung

Wizz Air hat mitgeteilt, im kommenden Winter ab Karlsruhe/Baden-Baden (18.12.), Frankfurt Hahn (19.12.) und Hamburg (20.12.) Flüge ins georgische Kutassai anzubieten. Geflogen werden sollen die Strecken zwischen zwei und dreimal pro Woche.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Hahn Air launcht Website für eigenen Flugbetrieb

Kurzmeldung

Hahn Air hat nun eine Webseite für den Flugbetrieb. Laut einer Unternehmensmeldung wurde dieser Schritt nötig, da sich das eigene Flugangebot gut entwickelt habe. Die Airline bietet exklusive Linien- sowie Charterverbindungen an. Bisher war die Hahn Air Group in erster Linie für Vertriebs- und Ticketinglösungen bekannt.

Schriftzug am Flughafen Hahn © dpa / Thomas Frey

Hahn streitet mit Bund über Kosten von Altlastenentfernung

Der Flughafen Hahn und der Bund streiten über die Kostenübernahme zur Entfernung von umweltschädlichen Altlasten. Grundsätzlich zahlt der Bund - allerdings nicht für die das festgestellte Mittel.

Eine Boeing 747-400 der Sky Gates Airlines. © AirTeamImages.com / Artyom Anikeev

Neue Frachtstrecke am Hahn

Kurzmeldung

Der Flughafen Hahn hat eine neue Frachtverbindung. Die russische Frachtfluggesellschaft "Sky Gates Airlines" fliegt seit Anfang Mai einmal pro Woche von Moskau-Scheremetjewo zum Hahn, meldet die "Deutsche Verkehrszeitung" Zum Einsatz kommt eine Boeing 747-400.

Airbus A319 der Air Serbia © AirTeamImages.com / Paul Quinn

Air Serbia fliegt im Sommer zum Hahn, nach Hannover und Nürnberg

Kurzmeldung

Air Serbia kündigt drei weitere Sommerrouten von Nis nach Deutschland an. Laut Flugplandaten startet die Airline ab 16. Juli nach Hannover, ab dem 17. Juli kommen Verbindungen nach Frankfurt-Hahn hinzu und ab dem 02. August folgt Nürnberg. Alle Verbindungen werden zweimal wöchentlich mit einem Airbus A319 bedient.

Ein Einbahnstraßenschild am Airport Hahn. © dpa / Thomas Frey

Flughafen Hahn schrumpft und macht Verlust

Der Flughafen Hahn hat neue Kennzahlen vorgelegt. Der Hunsrück-Airport ist weiter geschrumpft und hat Verlust gemacht. Erst ab 2024 will die Geschäftsführung wieder die Gewinnzone erreichen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Flugplanung mit der Flight Consulting Group
Flugplanung mit der Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Routenerstellung und -optimierung mit PPS, ARINCDirect oder JetPlanner, Erstellung von OFP-Paketen, ATC FPL-Filing, CFMU Slot Management, Flight Watch... Mehr Informationen
Crystal Cabin Award
Crystal Cabin Award Hamburg Aviation - DER INTERNATIONALE PREIS FÜR INNOVATIONEN - Der Crystal Cabin Award ist DER internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem... Mehr Informationen
Ground Support Equipment Basic TRAINICO GmbH - Ground Support Equipment (GSE) sind Sondergeräte für die Flugzeugabfertigung. Eine spezifische Ausbildung ist unabdingbar um die zeitgerechte, pünktli... Mehr Informationen
EASA Part-21G Lufthansa Technical Training GmbH - Die Teilnehmer/innen erfahren nach einer Einführung in die Systematik des europäischen Luftrechts die detaillierten Anforderungen an genehmigte Herste... Mehr Informationen
OTS Online - Trainingssoftware
OTS Online - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Das Original geht online Die global etablierte OTS Software zur Röntgenbildauswertung ist auch online verfügbar. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter ortsu... Mehr Informationen
AviationPower Engineering Services
AviationPower Engineering Services AviationPower Group - IN DER THEORIE NENNEN WIR ES AVIATION ENGINEERING SERVICES. IN DER PRAXIS EINFACH NUR LEIDENSCHAFT. Hinter unseren Aviation Engineering Services steh... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Materi... Mehr Informationen
Ryanair ist die größte Airline am Flughafen Hahn. © Flughafen Frankfurt-Hahn / Thomas Frey

Ryanair fährt Hahn-Kapazitäten weiter runter

Ryanair fährt ihr Angebot am Hahn weiter runter. Ab dem kommenden Winter bietet der Billigflieger nur noch 16 Verbindungen an. Bereits das Sommerangebot ist stark reduziert.

Flugbegleiter von Ryanair. © Ryanair

Ryanair seit 20 Jahren in Deutschland

Lesetipp Kurzmeldung

Am 22. April 1999 ist das erste Ryanair-Flugzeug nach Deutschland geflogen. Damals ging es von London (Stansted) nach Frankfurt (Hahn). An den Stichtag vor 20 Jahren erinnert die "ARD".

Passagiere am Flughafen Hahn. © Flughafen Hahn

Ryanair zieht Bilanz nach 20 Jahren am Hahn

Kurzmeldung

Ryanair ist seit zwanzig Jahren am Flughafen Hahn aktiv. Rund 46,5 Millionen Passagiere sind seitdem mit der irischen Fluggesellschaft auf dem Flughafen gestartet oder gelandet, teilte der Billigflieger mit. Am Hahn betreibt Ryanair einen Wartungsstandort und bildet Besatzungen aus.

Eine Boeing 737 der irischen Airline Ryanair steht am Flughafen Hahn. © Flughafen Frankfurt-Hahn / Michael Reuter

Lufthansa-Klage gegen Hahn-Beihilfen abgewiesen

Das Ryanair-Geschäft am Hunsrück-Airport ist Lufthansa schon länger ein Dorn im Auge. Der Branchenführer vermutet Wettbewerbsverzerrungen durch staatliche Beihilfen, ist jedoch mit einer Klage schon im Ansatz gescheitert.

Eine Boeing 737-800 der Ryanair steht auf dem Vorfeld des Flughafens Frankfurt-Hahn. © dpa / Thomas Frey

Urteil zu Hahn-Subventionen verschoben

Kurzmeldung

Das Gericht der Europäischen Union (EuG) hat sein für Mittwoch angekündigtes Urteil zu Beihilfen am Flughafen Hahn verschoben, teilte die dpa mit. Der Airport erhielt bis 2008 staatliche Förderungen, obwohl er damals noch zu Fraport gehörte. Lufthansa hatte dagegen Klage eingereicht und wendet sich damit gegen Vergünstigungen für Ryanair. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben