airliners.de Logo

Thema : Fraport

Mobiler Getränkeservice am Flughafen Frankfurt. © Fraport

Fraport schickt Großteil der Mitarbeiter in Kurzarbeit

Deutschlands größtes Drehkreuz in Frankfurt beantragt für knapp 80 Prozent der Belegschaft Kurzarbeit. Fraport-Chef Schulte will damit Kündigungen vorbeugen. Auch andere deutsche Flughäfen haben Kurzarbeit angekündigt.

Anzeigetafel im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens. © Fraport

Eingeschränkter Betrieb am Frankfurter Flughafen

Am Flughafen Frankfurt führt die Corona-Krise zu deutlich weniger Passagieren. Aktuell werden nur rund die Hälfte der Passagierzahlen erreicht wie zu normalen Zeiten. Der Flugbetrieb sinkt auf rund zwei Drittel.

Gebäude am Frankfurter Flughafen © Fraport AG

Fraport zieht positive Bilanz für 2019 und erwartet schwieriges 2020

Jahreszahlen vom Betreiber des Flughafens Frankfurt: Fraport verbucht ein erfolgreiches Jahr, neben Frankfurt entwickelten sich auch die Bestandsflughäfen positiv. Aufgrund der Coronakrise erwartet Fraport für 2020 herbe Gewinnrückgänge.

Flugzeuge am Frankfurter Flughafen © Fraport AG

Fraport meldet Passagierrückgang wegen Virus-Krise

Die Februar-Zahlen am Frankfurter Flughafen zeigen erste Auswirkungen der Coronakrise. Besonders hart trifft es die Fraport-Beteiligung im chinesischen Xi'An. Der Airport büßt knapp 88 Prozent an Passagieren ein. Die Zahlen im Detail.

Flugzeuge am Frankfurter Flughafen © Fraport AG

Fraport will kurzfristig Kosten senken - Mitarbeiter sollen unbezahlten Urlaub nehmen

Auch der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport tritt wegen der Ausbreitung des Coronavirus auf die Kostenbremse. Es gehe darum, den Personaleinsatz dem geringeren Bedarf anzupassen. Das Passagier- und Frachtaufkommen auf den Verbindungen von und nach Asien sei bereits stark eingebrochen.

Fraport will belasteten Bodenaushub von Terminal 3 bald entsorgt haben

Kurzmeldung

Die Fraport AG arbeitet "mit Hochdruck" an einer dauerhaften Lösung für den teilweise mit poly- und perfluorierten Chemikalien (PFC) belasteten Bodenaushub, der beim Bau von Terminal 3 anfiel. Für die fachgerechte Einlagerung auf geeigneten Deponien würden die Ausschreibungen bereits seit Ende vergangenen Jahres laufen, teilte Fraport mit. Ziel sei es, in den kommenden Monaten die Gesamtmenge auf passenden Deponien zu entsorgen.

Lufthansa und Condor führen beide ihre meisten Flüge ab Frankfurt durch. © Fraport

Frankfurter Flughafen mit leichten Passagierrückgang im Januar

Der Frankfurter Flughafen begrüßt im Januar weniger Passagiere. Neben dem Corona-Virus macht Fraport auch das schwache Wachstum im Deutschland- und Europaverkehr für die Entwicklung verantwortlich. Die Zahlen im Detail.

Flugbegleiterinnen von Wizz Air. © AirTeamImages.com / Oleg Belyakov

Wizz Air vor Rückzug vom Frankfurter Flughafen

Nach drei Jahren zieht sich Wizz Air vom Frankfurter Flughafen zurück - pünktlich mit Auslaufen der vom Flughafen gewährten Neukunden-Rabatte. Alle Destinationen des osteuropäischen Billigfliegers bleiben am Airport aber erhalten.

Thomas Schäfer soll künftig dem Fraport-Aufsichtrat vorstehen. © Thomas Schäfer

Wechsel an der Spitze des Fraport-Aufsichtrats

Kurzmeldung

Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) soll Aufsichtsratsvorsitzenden der Fraport werden, berichtet die dpa. Hessens früherer Finanzminister Karlheinz Weimar (CDU) legt die Funktion nach der nächsten Hauptversammlung am 26. Mai 2020 aus Altersgründen nieder. Weimar leitet das Kontrollgremium seit 2003.

Spohr verlangt von Fraport mehr Einsatz für kürzere Wartezeiten

Kurzmeldung

Lufthansa-Chef Carsten Spohr wirft dem Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport angesichts immer wieder langer Wartezeiten für Fluggäste vor, die falschen Schwerpunkte zu setzen. "Als größter Kunde wünsche ich mir, dass man an Deutschlands größtem Airport nicht von immer größeren Wachstumsraten träumt, sondern lieber von kurzen Warteschlangen", sagte Spohr der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Dabei könnte helfen, dem Heimatflughafen wieder eine höhere Priorität zu geben. Das geht bei den vielen Aktivitäten im Rest der Welt offenbar manchmal verloren."

Bundespolizei sieht keinen Mehrwert durch neue CT-Gepäckscanner

Kurzmeldung

Im Streit um langsame Passagierkontrollen am Flughafen Frankfurt sieht die Bundespolizei die anderenorts bereits eingesetzten CT-Gepäckscanner weiter skeptisch und hält an den geplanten Tests fest. Die neuartigen Geräte "erfüllen derzeit noch nicht die nationalen Anforderungen und weisen nach bisherigem Kenntnisstand noch keinen operativen Mehrwert zu den aktuell verfügbaren Kontrollgeräten auf", heißt es in einer schriftlichen Antwort auf Anfrage der dpa.

Der Fraport-Schriftzug ist auf einem Kugelschreiber zu sehen. © dpa / Frank Rumpenhorst

Fraport verwaltet künftig Shops im New Yorker Flughafen Newark

Kurzmeldung

Flughafenbetreiber Fraport baut sein Geschäft mit Einzelhandelsflächen an US-Flughäfen aus. Sechster Standort wird das Terminal B am Flughafen Newark bei New York, wie das Unternehmen am Freitag berichtete. Das Unternehmen verwaltet bereits Einzelhandelsflächen am anderen New Yorker Flughafen "John F. Kennedy" sowie in den Städten Baltimore, Cleveland, Nashville und Pittsburgh.

Luftsicherheitskontrollspuren in der neuen Anbauhalle am Frankfurter Flughafen. © Fraport

Fraport bittet Reisende 2,5 Stunden vor Abflug anzureisen

Kurzmeldung

Wegen mutmaßlich langer Wartezeiten insbesondere an den Passagier- und Handgepäckkontrollen hat der Betreiber Fraport die Gäste aufgefordert, "unbedingt" 2,5 Stunden vor Abflug anzureisen, meldet die dpa. Außerdem solle möglichst wenig Handgepäck mitgeführt und das automatische Check-In genutzt werden.

Stefan Schulte: "Die Aufsicht an den Kontrollen muss staatlich bleiben." © airliners.de / David Haße

Frankfurts Flughafenchef kritisiert Bundesbeschaffungsamt

Frankfurts Flughafenchef Schulte zeigt sich sauer über langsame Passagierkontrollen und warnt davor, dass veraltete Technik auch im neuen Terminal 3 verbaut werden könnte. Dabei sei bereits deutlich bessere Technik in Deutschland im Einsatz.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Visualisierung der neuen Frachthalle von Swissport am Frankfurter Flughafen © Swissport

Swissport und Fraport legen Grundstein für neue Cargo-Halle in Frankfurt

Kurzmeldung

Swissport und Fraport haben den Grundstein für eine neue Frachtabfertigungshalle gelegt, wie der Flughafenbetreiber mitteilt. Mit dem neuen Gebäude würden die Handling-Kapazitäten von Swissport um 50 Prozent auf über 200.000 Tonnen pro Jahr erhöht. Die Halle bekomme eine Lagerfläche von 17.000 Quadratmetern, Büro- und Sozialflächen von 2.400 Quadratmetern, Außen- und Rangierflächen von 12.500 Quadratmetern sowie 31 Tore für Lkw.

Richtfest für die neue Feuer- und Rettungswache am Flughafen Frankfurt © Fraport

Richtfest für neue Feuerwache am Frankfurter Flughafen

Kurzmeldung

Der Frankfurter Flughafen kommt beim Bau der neuen Feuer- und Rettungswache im Süden des Geländes voran und hat nun Richtfest für das Gebäude gefeiert, teilt Airport-Betreiber Fraport mit. Auf rund 22.000 Quadratmetern sollen künftig vier Fahrzeughallen, Trainingscenter mit Chemie-Lehrsaal, Treppenturm, Atemschutzparcours, Werkstätten für Geräte und Fahrzeuge, Multifunktionshalle und Büros Platz finden.

Startbahn West des Frankfurter Flughafens © Fraport AG

Laute Flieger werden in Frankfurt teurer

Kurzmeldung

Das Hessische Verkehrsministerium hat die von Betreiber Fraport vorgelegte Entgeltordnung für den Frankfurter Flughafen genehmigt, teilt das Unternehmen mit. Fluggesellschaften, die lauteres Fluggerät einsetzen, die in den Nachtrandstunden (zwischen fünf und sechs Uhr und zwischen 22 und 23 Uhr) fliegen oder nach 23 Uhr landen, müssten künftig höhere Entgelte zahlen. Leises Fluggerät werde hingegen finanziell belohnt. Die neuen Entgelte gelten laut Fraport ab 1. Januar 2020.

Logo der Tegut-Supermärkte. © Tegut

Fraport: Tegut-Supermarkt-Ersatz kommt 2021

Eine Leserin von airliners.de hat den Flughafen und uns auf Probleme mit der Schließung von Tegut im Frankfurter Flughafen aufmerksam gemacht. Eigentlich sollte es schnell Ersatz geben, doch den gibt es nun erst 2021.

Flugzeuge am Frankfurter Flughafen © Fraport AG

Fraport verdient gut und rechnet mit weniger Passagieren

Fraport korrigiert das Passagierwachstum für dieses Jahr auf zwei Prozent. An der der Gewinnprognose hält der Konzern hingegen weiter fest. Grund sind auch die guten Ergebnisse nach den ersten neun Monaten.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - externe Prüfungsvorbereitung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - externe Prüfungsvorbereitung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die externe Vorbereitung auf die IHK Prüfung richtet sich an Mitarbeiter der Luftverkehrsbranche, die über keinen relevanten Berufsabschluss verfügen. Mehr Informationen
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
EASA Part-145
EASA Part-145 Lufthansa Technical Training GmbH - Die Teilnehmer/innen erhalten detaillierte Kenntnisse von Part-145 (Commission Regulation (EU) No. 1321/2014 Annex II). Dieses sind die Anforderungen... Mehr Informationen
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO TRAINICO GmbH - Machen Sie Karriere bei TRAINICO! Seit der Gründung im Jahr 1993 qualifiziert die TRAINICO GmbH Menschen erfolgreich in kaufmännischen und technischen... Mehr Informationen
Compliance Management System Training Aviation Quality Services GmbH - Auf Basis neuester EASA OPS Anforderungen werden Managementsysteme in kontrollierte Prozesse und Verfahren übertragen. Mehr Informationen
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK)
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Quereinsteigern ohne Berufsabschluss können mit Unterricht per Video-Konferenz den Berufsabschluss nachholen, indem sie die IHK-Prüfung als "Externe"... Mehr Informationen
Master of Business Administration (Aviation)
Master of Business Administration (Aviation) The Hong Kong Polytechnic University - The PolyU Master of Business Administration (MBA) programme has been developing General Managers in Hong Kong since 1990. Its structure, content, and... Mehr Informationen
H-Aero flog eine vordefinierte Route innerhalb der Check-in Hallen ab. © Fraport

Fraport testet Hybrid-Flugzeug für Zustandskontrollen im Terminal

Kurzmeldung

Fraport hat mit dem H-Aero, einer Mischung aus Ballon, Flugzeug und Hubschrauber, ein neues System für Zustandskontrollen im Terminal getestet. Laut Fraport schwebte das Hybrid-Flugzeug testweise nahezu geräuschlos durch das Terminal 2. Mitarbeiter können die Areale mithilfe von Kamerabildern vom Schreibtisch aus kontrollieren und Reinigungs- und Reparaturfälle melden.

Mitarbeiter von Airlines fertigen Komparsen beim Probebetrieb an den Abfertigungsschaltern ab. © dpa / Bernd Settnik

Orat - das komplexe Programm rund um eine Flughafeneröffnung

Orat ist der internationale Begriff für das Projekt Flughafeneröffnung. Diese braucht intensive Vorbereitung und die Hilfe Zehntausender. Trotz BER-Debakel - deutsche Anbieter haben sich Weltruf im Management des komplexen Themas Flughafenumzug erworben.

Vorfeld des Frankfurter Flughafens © Fraport AG

Flugbewegungen und Sitzplatz-Kapazität rutschen in Frankfurt ins Minus

Kurzmeldung

Am Flughafen Frankfurt wird es laut kommendem Winterflugplan 4130 Passagierflüge pro Woche geben, teilt Betreiber Fraport mit. Das seien vier Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. 630 Flüge entfielen auf innerdeutsche, 960 auf interkontinentale und 2540 auf europäische Strecken. Das Sitzplatzangebot liege bei 760.000 Plätzen pro Woche und damit etwa 2,5 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Die VR-Schulungen ermöglichen den Beschäftigten vor dem ersten echten Einsatz, die Prozesse in einem geschützten Raum zu üben. © Fraport

Fraport AG und Aeroground entwickeln VR-Trainings für die Bodenabfertigung

Kurzmeldung

Fraport und Abfertiger Aeroground haben ein gemeinsames Virtual-Reality (VR)-Training für Verfahren bei der Bodenabfertigung - von der Ankunft eines Flugzeugs an der Parkposition bis zu Vorfeld-Safety-Schulungen - erarbeitet. Laut Mitteilung soll ab Oktober eine einjährige Testphase starten und Mitarbeitern ermöglichen, die Prozesse in einem geschützten Raum zu üben.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben