airliners.de Logo

Thema : Flugbegleiter

Flugbegleiter der Lufthansa. © Lufthansa

Lufthansa-Flugbegleiter werden "Fachberater für Servicemanagement"

Lufthansa und Ufo einigten sich vor zwei Jahren darauf, den Flugbegleitern nach ihrer kurzen Schulung mehr Ausbildungsmöglichkeiten einzuräumen. Der neue Abschluss bringt dem Kranich mehr Qualität und der Kabine mehr Gehalt.

Eine A330 der Wow Air. © AirTeamImages.com / Anthony Guerra

7000 Flugbegleiter für die Lufthansa 777-9 und Wow - ein Schuldenberg

Rundschau

7000 Flugbegleiter jährlich will Lufthansa mit einem neuen Gerät für die Triple Seven schulen. Derweil wird klar, wie groß das finanzielle Desaster bei Wow Air war. Unsere Übersicht mit Kurzmeldungen und Presseschau des Tages.

Training-Notrutsche von Lufthansa Aviation Training © Lufthansa Aviation Training

Lufthansa Aviation Training beschafft 777-9-Kabinen-Trainer

Kurzmeldung

Lufthansa Aviation Training schafft einen Cabin Emergency Evacuation Trainer (CEET) für die Boeing 777-9 an, teilt das Unternehmen mit. Nach der kompletten Einflottung bei Lufthansa werde man jährlich gut 7000 Flugbegleiter für das neue Muster schulen.

Flugbegleiterinnen von Eurowings und Germanwings. © Eurowings / Athenea Diapouli-Hariman

IGL gründet Interessen-Vertretung für Flugbegleiter

Einst waren es Ufo-Leute, die den Aufbau der Dachgewerkschaft IGL für alle Beschäftigten der Luftfahrt voran trieben. Jetzt wendet sich diese inmitten der Ufo-Krise ab und will die Flugbegleiter selbst vertreten.

Ein Mitglied der Flugbegleitergewerkschaft Ufo. © dpa / Frank Rumpenhorst

Ehemalige Funktionäre wollen neuen Ufo-Vorstand verhindern

Die Selbstdemontage der Ufo geht weiter. Ehemalige Beiräte haben Beschwerde gegen die Nachnominierung von Vorstandsmitglieder eingelegt und setzen die Spartengewerkschaft damit de facto außer Gefecht. Profitieren dürfte die Lufthansa.

Neue Kabinenuniformen der Turkish Airlines © Turkish Airlines

Turkish Airlines führt neue Uniformen für Kabinen-Crews ein

Kurzmeldung

Zu ihrem 85-jährigen Bestehen führt Turkish Airlines neue Kabinenuniform in Rot und Anthrazitgrau ein. Einer Unternehmensmitteilung zufolge wurden sie vom italienischen Designer Ettore Bilotta entworfen und vom türkischen Modeunternehmen Vakko produziert.

André Schulze, Anja Junck, Michaela Deininger, Jens Berliner (v.l.n.r.) von der Flugbegleitergewerkschaft Ufo © Ufo

Flugbegleitergewerkschaft Ufo benennt vier weitere Vorstände

Die Ufo nominiert vier neue Vorstände, sodass das Gremium jetzt wieder sieben Mitglieder hat. Damit sieht sich die Gewerkschaft wieder vertretungsberechtigt im Konflikt mit der Lufthansa-Group.

Ryanair-Flugbegleiter in Portugal terminieren Streik

Kurzmeldung

Die portugiesische Kabinengewerkschaft SNPVAC hat am Donnerstag mitgeteilt, dass ihre Mitglieder ab dem 21. August für fünf Tage Ryanair bestreiken werden, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters". Mit Deutschland verbindet der Billigflieger seine portugiesischen Basen in Faro, Lissabon, Porto und Ponta Delgada.

Flugbegleiter von Ryanair. © Ryanair

Ryanair-Flugbegleiter in Portugal kündigen Streik an

Kurzmeldung

Die portugiesische Gewerkschaft SNPVAC hat für August Streiks der Flugbegleiter bei Ryanair angekündigt. Mit Deutschland verbindet der Billigflieger seine portugiesischen Basen in Faro, Lissabon, Porto und Ponta Delgada.

Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. © dpa / Fotomontage: airliners.de

Das ist der rechtliche Hintergrund des Streits zwischen Lufthansa und Ufo

Luftrechtskolumne - (Ufo-Extra)

Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske erklärt einige Grundregeln des Vereinsrechts und des Zivilrechts. Wer diese kennt, versteht die Hintergründe der Rechtsstreitigkeiten zwischen der Lufthansa und der Ufo etwas besser.

Mann erfindet Bombendrohung gegen Lufthansa wegen Flugbegleiterin

Kurzmeldung

Mit der Bombendrohung gegen ein Lufthansa-Flugzeug wollte ein Mann vergangene Woche in Belgrad ein Treffen mit einer Flugbegleiterin erzwingen. Wie örtliche Medien berichten, gab der 64-Jährige gegenüber den Ermittlern an, er habe die Lufthansa-Mitarbeiterin wiedersehen wollen. Da er sie nicht in ihrem Hotel angetroffen habe, sei er auf den Gedanken mit dem Alarm gekommen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Nicoley Baublies © dpa / Frank Rumpenhorst

Hausdurchsuchung bei Flugbegleitergewerkschaft Ufo

Die Staatsanwaltschaft vermutet korrupte Machenschaften bei der Flugbegleitergewerkschaft Ufo und durchsucht deren Büroräume. Betrug und Untreue lauten die Vorwürfe, der Ufo-Vorsitzende gibt sich jedoch zuversichtlich.

Flugbegleiter berichten von sexuellen Belästigungen

Kurzmeldung

Fast die Hälfte aller Flugbegleiter sind in ihrem Arbeitsumfeld schon einmal sexuell belästigt worden. In mehr als zwei Dritteln der Fälle gingen die Belästigungen von Vorgesetzten oder direkten Kollegen aus, wie Flugbegleitergewerkschaft Ufo mitteilte. Passagiere sind der Auswertung nach zu etwa 25 Prozent verantwortlich.

Outfit von Lufthansa-Crews. © Lufthansa Group

Lufthansa kürzt Crew-Übernachtungen

Die zweite Übernachtung ist gestrichen: Auf zwei Langstrecken nach Asien dürfen die Lufthansa-Crews nur noch eine Nacht auf Konzern-Kosten bleiben. Die Gewerkschaft Ufo pocht auf Verhandlungen hierzu.

Kabinenpersonal von Ryanair. © Ryanair

Ryanair-Flugbegleiter in Spanien stimmen für Tarifverhandlungen

Kurzmeldung

Ryanair will in Spanien mit den Gewerkschaften SITCPLA und USO einen Tarifvertrag für das Kabinenpersonal aushandeln. Wie Airline und Gewerkschaften mitteilten, haben 99 Prozent der festangestellten Flugbegleiter für eine entsprechende Vorvereinbarung gestimmt. Der Vertrag soll laut Ryanair bis zum 30. April abgeschlossen werden.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Dangerous Goods Regulations (DGR) Grundseminar / Refresher PK 4-5 und 7-12 TRAINICO GmbH - Die Teilnehmer lernen die Vorschriften der Gefahrgutbeförderung nach den Bestimmungen der ICAO, sowie IATA im Luftverkehr kennen. Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Fähnchen-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Fähnchen-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **3 Fähnchen-Anhänger zum Anbringen an Reißverschlüssen**, als Schlüsselanhänger oder Deko-Accessoire, Motiv beidseitig bedruckt: Remove Before Flight... Mehr Informationen
AviationPower Airport Services
AviationPower Airport Services AviationPower Group - GROUND HANDLING UND AIRPORT- DIENSTLEISTUNGEN AUS EINER HAND. Unser Service im Bereich Airport umfasst sämtliche Tätigkeiten und Dienstleistungen run... Mehr Informationen
Grundschulung für Luftsicherheitsbeauftragte
Grundschulung für Luftsicherheitsbeauftragte STI Security Training International GmbH - 11.2.5 Sicherheitsbeauftragte Grundschulung Spezifische Schulung von Personen, die auf nationaler oder lokaler Ebene allgemeine Verantwortung daf... Mehr Informationen
GFS German Fuel Service - Jet Fuel and more
GFS German Fuel Service - Jet Fuel and more GAS German Aviation Service GmbH - GFS German Fuel Service is our in-house fuel company and located at Frankfurt Airport (EDDF/FRA). Our fuel experts on site take care of your kerosene... Mehr Informationen
Ein Plakat der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo. © dpa / Fredrik Von Erichsen

Ufo kündigt Lufthansa-Tarifverträge

Zu Juli hat Ufo zwei elementare Tarifverträge der Lufthansa-Kabinen-Crews gekündigt. Zudem läuft im März ein weiterer aus. Ein Gesprächstermin ist laut Konzern bereits vereinbart.

Spanische Flugbegleiter sagen Ryanair-Streik ab

Kurzmeldung

Die Flugbegleiter von Ryanair in Spanien haben den ersten von drei Streiktagen abgesagt. Laut Mitteilung der Gewerkschaften Uso und SITCPLA wolle man den Dienstag (8. Januar) für Verhandlungen nutzen. Donnerstag und Sonntag soll weiterhin gestreikt werden.

Flugbegleiterinnen der Eurowings (li.) und Lufthansa. Beide Airlines gehören zur Lufthansa Group. © dpa / Sven Hoppe

Lufthansa Group will dieses Jahr 5500 neue Mitarbeiter einstellen

Der Lufthansa-Konzern hat sein Personal vergangenes Jahr deutlich ausgebaut. Für 2019 kündigt er weitere Neueinstellungen an. Nicht nur für den Flugbetrieb, sondern auch für Technik und IT werden Mitarbeiter und Auszubildende gesucht.

Ryanair: Neue Warnstreiks im Januar

Kurzmeldung

Die spanischen Gewerkschaften Uso und Sitcpla, die die 1800 Kabinenpersonal-Mitarbeiter von Ryanair in Spanien vertreten, haben für den 8., 10. und 13. Januar zu jeweils 24-stündigen Warnstreiks aufgerufen - sollte der Arbeitgeber nicht einlenken. Es sei "widerlich", dass Ryanair sich weiter weigere, "nationales Recht mit all seinen Konsequenzen anzuerkennen", so Uso. Spanien ist der drittgrößte Markt von Ryanair.

Ryanair-Flugzeug in Maastricht. © AirTeamImages.com / Jan Severijns

Ryanair beantragt Massenentlassung in den Niederlanden

Ryanair will offenbar alle ihre Mitarbeiter in den Niederlanden entlassen. Nach Gewerkschaftsangaben prüft die staatliche Arbeitsagentur gerade einen entsprechenden Antrag. Es ist nicht die erste Maßnahme gegen das Personal in dem Land.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben