airliners.de Logo
Luftsicht auf das Farnborough-Messegelände. © Farnborough Airshow / PR

Thema : Farnborough International Airshow

Die Farnborough International Airshow südwestlich von London ist nach der Luftfahrtmesse im französischen Le Bourget die wichtigste Luftfahrtmesse in Europa. Flugzeughersteller nutzen die Messe traditionell, um neue Modelle vorzustellen und milliardenschwere Aufträge bekannt zu geben.

Der Airbus A380 überragt die anderen Exponate auf dem Farnborough-Messegelände. © Farnborough Airshow / PR

Farnborough fällt wegen Corona-Krise aus

Kurzmeldung

Die Luftfahrtmesse im britischen Farnborough fällt wegen der Coronavirus-Pandemie aus. Man habe die Entscheidung im Interesse der Gesundheit und Sicherheit der Aussteller, Besucher, Vertragspartner und Mitarbeiter getroffen, teilte der Betreiber am Freitag mit. Die Airshow südwestlich von London gilt nach der Paris Air Show als zweitgrößte Luftfahrtmesse der Welt. Diesmal sollte sie vom 20. bis 24. Juli ihre Pforten öffnen.

Startende Boeing 737 Max © Boeing

Boeing fliegt in Farnborough allen davon

Industrieriese Boeing ist der "Gewinner" der diesjährigen Luftfahrtmesse in Farnborough - auch ohne Präsentation der 797. Der US-Hersteller sichert sich deutlich mehr Aufträge als Dauerrivale Airbus.

Vartan-CCO Henk Fischer: "Auf Ersatzteile zu warten, kann sich keiner mehr erlauben." © Vartan

"Wir verschaffen den Herstellern Luft zum Atmen"

Interview

Der CCO von Luftfahrtdienstleister Vartan, Henk Fischer, spricht im Interview mit airliners.de über Farnborough 2018, den Unterschied zwischen Wartung sowie Serienfertigung neuer Flugzeugmodelle und warum in dem Bereich immer mehr Know-How gefordert ist.

Mitsubishi Regional Jet © Mitsubishi Aircraft Corporation

Mitsubishi zeigt in Farnborough seinen Regionaljet

Japans erster Regionaljet wird auf der Farnborough Airshow gezeigt. Es ist das Debut auf einer Luftfahrtmesse für das ambitionierte Mitsubishi-Projekt. Allerdings wird nur noch an zwei Tagen vor Fachpublikum geflogen.

Messewegweiser und Boeing 787-9 auf der Farnborough-Luftfahrtmesse. © Farnborough Airshow / PR

Das bringt die Farnborough Air Show 2018

Ausblick

Die "Farnborough Air Show" könnte in diesem Jahr Schauplatz ganz großer Überraschungen werden - könnte. Denn bislang sind kaum Neuerungen vom Luftfahrtmessen zu erwarten. airliners.de zeigt, worauf die Branche dennoch hofft.

Easyjet empfängt erste A321neo-Jets in Farnborough

Kurzmeldung

Easyjet wird Mitte Juli ihre ersten A321neo-Maschinen in Empfang nehmen. Dies berichtet "ATW Online" unter Berufung auf Easyjet-Frankreich-Chef Francois Bachhetta. Die Flugzeuge sollen in London-Gatwick stationiert werden. Bis Jahresende sollen 28 Maschinen der A320neo-Familie eingeflottet werden.

Der Airbus A380 überragt die anderen Exponate auf dem Farnborough-Messegelände. © Farnborough Airshow / PR

Farnborough: Airbus überholt Boeing bei Neubestellungen

Auf der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Airbus zwar mehr Neubestellungen als Konkurrent Boeing verzeichnen können, doch insgesamt zeichnet sich ein Ende des Auftragsbooms ab. Das gilt auch für die Hersteller von Regionaljets.

Messewegweiser und Boeing 787-9 auf der Farnborough-Luftfahrtmesse. © Farnborough Airshow / PR

Was die Luftfahrtmesse in Farnborough bringt

Die großen Flugzeugbauer können sich vor Bestellungen nicht retten. Doch nicht alles läuft rund bei Airbus und Boeing, ihre ganz großen Jets sind kaum noch gefragt. Und neue Konkurrenten laufen sich warm.

Ein Computerbild, das von Großbritanniens staatliche Weltraum-Agentur veröffentlicht wurde, zeigt eine Studie für eine Weltraumbahnhof. © UK Space Agency/dpa

Von Europa in den Weltraum? Briten haben große Pläne

Seit Jahrzehnten träumen Abenteurer und Unternehmer vom Weltraum-Tourismus, doch Reisen in die Schwerelosigkeit sind noch lange kein Alltag. Die britische Regierung will bis 2018 trotzdem einen kommerziellen Weltraum-Bahnhof bauen.

Der Airbus A380 überragt die anderen Exponate auf dem Farnborough-Messegelände. © Farnborough Airshow / PR

Farnborough-Veranstalter ziehen positive Messebilanz

Nach sieben Tagen Luftfahrtmesse in Farnborough sind Hersteller und Veranstalter zufrieden. So gut lief das Geschäft noch nie. Ein Rückblick auf alle Bestellungen der Messe zeigt, dass Messebestellungen das Gesambild verzerren.

Der chinesische Regionaljet ARJ21-700. © dpa

Kongo will drei Comac ARJ21-700 kaufen

Kurzmeldung

Comac hat in Farnborough die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit der Demokratischen Republik Kongo verkündet. Zudem schloss das afrikanische Land mit Xian Aircraft Company eine Absichtserklärung über den Kauf von zwei Y12-Turboprop-Regionalflugzeugen.

Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer verkauft am im Juli 2014 in Brasilia im Beisein der Staatspräsidenten E-Jets an China. © Embraer

Embraer gewinnt chinesische Kunden für neue E-Jet-Familie

Kurzmeldung

Hoher Staatsbesuch in Brasilien hat Embraer dazu veranlasst, während der Farnborough-Messe Bestellungen in Brasilia zu verkünden. Auf einer Zeremonie mit dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping wurden 20 E190 sowie bis zu 40 E190-E2 an die chinesische HNA Group sowie das Leasingunternehmen ICBC verkauft.

Suchoi SuperJet 100 des russischen Innenministeriums © AirTeamImages.com / Artyom Anikeev

Ilyushin Finance fixiert Superjet-Auftrag

Kurzmeldung

Die russische Leasinggesellschaft Ilyushin Finance hat in Farnborough einen Auftrag über acht Sukhoi Superjet SSJ100 fixiert. Die Order wurde im vergangenen Jahr auf der Moskauer Luftfahrtmesse MAKS bereits angekündigt worden.

Die Lockheed Martin LM-100J ist die zivile Variante der C-130 Super Hercules. © Lockheed Martin

ASL will zehn zivile Hercules-Frachter kaufen

Kurzmeldung

Die irische ASL Aviation Group will bis zu zehn LM-100J Frachtflugzeuge bei Lockheed Martin bestellen. Die Frachtairline-Gruppe, zu der unter anderem Air Contractors und Europe Airpost gehören, will die Maschinen in Afrika einsetzen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Airbus A330-900neo in den Farben der Transaero Airline. © Airbus / Fixion

Transaero will 20 Airbus A330 bestellen

Kurzmeldung

Die russische Transaero Airlines hat in Farnborough eine Absichtserklärung über den Kauf von 12 Airbus A330-900neo sowie acht A330-300 unterzeichnet. Mit den Flugzeugen will die Airline ihre Flotte modernisieren.

Einige der insgesamt über 70 Gewinner der Skytrax World-Airline-Awards 2014. © Finnair

Skytrax verleiht World-Airline-Awards 2014 trotz Kritik

Das Marktforschungsinstitut Skytrax hat am Rande der Luftfahrtmesse in Farnborough die aktuelle Ausgabe ihrer World-Airline-Awards vergeben. Kritik an der Glaubwürdigkeit der Online-Umfragen kam zuletzt von Etihad.

RUAG Dornier 228 NG © RUAG

DO228-Komponenten kommen zukünftig von Tata

Rümpfe und Flügel für die DO228 kommen in Zukunft von Tata. Damit hat RUAG einen neuen indischen Partner gefunden. Die Endmontage des robusten Regionalflugzeugs findet vorerst weiter in Oberpfafenhofen statt. Tata plant allerdings mehr.

Q400 NextGen © Bombardier

Bombardier plant Cargo-Passagier-Version für die Q400

Kurzmeldung

Bombardier hat in Farnborough Pläne für die Entwicklung einer kombinierten Passagier- und Cargoversion seiner Q400-Turbopropmaschine vorgestellt. Rund 3,7 Tonnen Fracht sollen in einem Frachtabteil hinter einer 50-sitzigen Passagierkabine transportiert werden.

Airbus A320neo im Flug. © Airbus / Fixion

Hong Kong Aviation Capital fixiert Bestellung über 70 A320neo

Kurzmeldung

Hong Kong Aviation Capital (HKAC) hat in Farnborough 70 Maschinen der neuen Airbus A320neo-Familie bestellt. Konkret geht es um 40 A320neo sowie 30 A321neo. Bei dem Auftrag handelt es sich um die Finalisierung einer in Le Bourget bereits angekündigten Bestellung

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Crystal Cabin Award
Crystal Cabin Award Hamburg Aviation - DER INTERNATIONALE PREIS FÜR INNOVATIONEN - Der Crystal Cabin Award ist DER internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem... Mehr Informationen
Travel Services
Travel Services Flight Consulting Group - Travel Services bietet Dienstleistungen für Unternehmen aus der Geschäftsluftfahrt. Die Spezialisierung auf diesen Bereich ermöglicht es, die am beste... Mehr Informationen
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **Zwei Textilanhänger mit aufgesticktem "Condor"-Logo und "Remove Before Flight" in den Farben Rot/Weiß und Grau/Gelb. Ein Textilanhänger mit beidseit... Mehr Informationen
Grundschulung von Aufsichtspersonal an Sicherheitskontrollen
Grundschulung von Aufsichtspersonal an Sicherheitskontrollen STI Security Training International GmbH - 11.2.4 Aufsichtspersonal Grundschulung Spezifische Schulung von Personen, die mit der unmittelbaren Aufsicht über Personen betraut sind, die Sich... Mehr Informationen
Hotel & Transportation
Hotel & Transportation GAS German Aviation Service GmbH - Our in-house travel agency is specialized on business travel and well equipped with crew rates for hotels and rental cars all over Germany. Please sen... Mehr Informationen
Motivation durch Führung TRAINICO GmbH - Mitarbeiterteams aufbauen, in denen jeder Einzelne interessiert und motiviert an der Zielumsetzung mitarbeitet Mehr Informationen
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK)
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Quereinsteigern ohne Berufsabschluss können mit Unterricht per Video-Konferenz den Berufsabschluss nachholen, indem sie die IHK-Prüfung als "Externe"... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Mitsubishi Regional Jet (MRJ) © Mitsubishi Aircraft Corporation

Air Mandalay bestellt sechs Mitsubishi Regional Jets

Kurzmeldung

Air Mandalay hat bei Mitsubishi sechs MRJ90 fest bestellt. Die Airline aus Myanmar sicherte sich zudem vier Optionen, teilte Mitsubishi in Farnborough mit. Damit hat der japanische Hersteller bereits 325 Bestellungen (165 fest, 160 Optionen) für seinen neuen Jet.

Bombardier Q400 in der Bemalung von Nok Air. © Bombardier

Bombardier verkauft weitere CSeries und Q400

Kurzmeldung

Bombardier hat am dritten Tag von Farnborough weitere Bestellungen bekannt gegeben. So wandelt Nok Air zwei Optioenn in Festbestellungen für Q400-Turboprop-Flugzeuge um und ein nicht genannter afrikanischer Kunde will 5 CSeries-Maschinen bestellen.

Airbus A350 in den Farben der Air Mauritius. © Airbus / Fixion

Air Mauritius setzt auf Airbus A350-900

Kurzmeldung

Air Mauritius will vier Airbus A350-900 kaufen und zwei weitere bei einem Flugzeugfinanzierer leasen. Die Absichtserklärung mit Air Mauritius ist der erste Deal, den Airbus auf der Messe für die A350 verkünden konnte.

Start einer ATR72-600 © ATR

Myanma Airways bestellt bis zu zwölf ATR 72-600

Kurzmeldung

Myanma Airways hat in Farnborough sechs ATR 72-600 fest bestellt uns sich Optionen für weitere sechs Flugzeuge gesichert. Die nationale Airline der Republik der Union Myanmar soll demnächst in Myanmar National Airlines umbenannt werden.

Eine Boeing 777-300ER der Qatar Airways. © Qatar Airways

Qatar Airways könnte Boeing-777-Auftrag verdoppeln

Qatar Airways setzt auf die Boeing 777. In Farnborough hat die Airline nun ihren Auftrag über 50 Boeing 777-9X um 50 Optionen ergänzt und bekanntgegeben, weitere Frachter kaufen zu wollen. Qatar bleibt aber auch Airbus treu.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben