Thema FACC

Das "Passenger Luggage Space Upgrade“ von FACC - verfügbar für A318, A319, A320 und A321 - schafft mehr Gepäckstauraum und erhöht Effizienz im Flugbetrieb. Austrian Airlines ist Launch-Kunde. © FACC

FAA zertifiziert neue Lösung für mehr Gepäckvolumen in A320-Familie

Kurzmeldung Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat dem Zulieferer FACC das Supplemental Type Certificate (STC) für das "Passenger Luggage Space Upgrade" ausgestellt. Die Lösung zur signifikanten Erhöhung des Gepäckvolumens wird als Retrofit für die A320-Flugzeugfamilie angeboten. Mit dem Upgrade könnten nun auch US-Airlines ihren Passagieren mehr Platz für Handgepäck bieten, teilte das Unternehmen mit.

Neue Airbus-Kabine des Zulieferers FACC mit größeren Gepäckfächern. © FACC

FACC-Halbjahresergebnis bricht um 44 Prozent ein

Kurzmeldung Der österreichische Luftfahrtzulieferer FACC hat im ersten Halbjahr des laufenden Finanzjahres ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 16 Millionen Euro erzielt, teilt das Unternehmen mit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 28,5 Millionen Euro bedeutet das ein Minus von gut 44 Prozent. Anlaufkosten für kürzlich in Serie gebrachte Projekte im Segment Cabin Interiors hätten sich belastend auf die Ergebnissituation ausgewirkt. Der Umsatz wurde im gleichen Zeitraum um 1,6 Prozent auf 373 Millionen Euro gesteigert.

FACC sichert sich Großauftrag von Bombardier Belfast

Kurzmeldung FACC hat mit Bombardier Belfast einen neuen Kunden gewonnen. Der österreichische Komposithersteller soll Triebwerksverkleidungen für die A320-Neo-Familie bauen, gab der Konzern bekannt. Mit dem Auftrag baut FACC ihre Motoren Division aus.

Fertigung von Schubumkehrgehäusen bei FACC. © FACC

FACC und Collins Aerospace verlängern Partnerschaft

Kurzmeldung Der österreichische Luftfahrtzulieferer FACC und der US-amerikanische US Luftfahrtkonzern Collins Aerospace haben ihre Partnerschaft verlängert. Laut Meldung wird FACC auch weiter Schubumkehrgehäusen für die Triebwerksgondeln der Airbus A350 XWB und Boeing 787 Flugzeuge liefern. Der Auftrag umfasst Lieferungen bis in das nächste Jahrzehnt.

Die FACC Firmenzentrale in Ried im Innkreis. © FACC

FACC kooperiert mit Distributor Staeco

Kurzmeldung Der österreichische Komponentenhersteller und Zulieferer FACC hat bekanntgegeben, auf dem chinesischen Markt künftig mit Distributor Staeco zusammen zuarbeiten. Das Unternehmen wird in China das gesamte Aftermarket Services-Portfolios von FACC im Bereich der kommerziellen Luftfahrt, aber auch für die Modernisierung von Business Jets übernehmen.

FACC liefert Flugzeugnasen für Bombardier-Flugzeuge

Kurzmeldung Der österreichische Technologiekonzern FACC liefert ab kommendem Jahr Radoms für Bombardier-Flugzeuge. Die Flugzeugnasen für die Businessjet-Familien Challenger und Global werde man über die gesamte Produktlebenszeit der Flugzeuge zuliefern, teilte FACC mit.

Die FACC Firmenzentrale in Ried im Innkreis. © FACC

FACC Betriebsergebnis bricht ein

Kurzmeldung Der österreichische Zulieferer FACC hat in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres (Februar bis März) den Umsatz um 2,2 Prozent auf 193,7 Millionen Euro leicht gesteigert. Laut Mitteilung ging das Betriebsergebnis (Ebit) jedoch um 61,6 Prozent auf 7,4 Millionen Euro zurück.

FACC-Finanzvorstand Aleš Stárek © FACC/Gortana

FACC-Aufsichtsrat verlängert Mandat von Finanzvorstand Stárek

Kurzmeldung Das Mandat des tschechische Wirtschaftsingenieurs Aleš Stárek als Finanzvorstand des österreichischen Leichtbauspezialisten und Luftfahrtzulieferers FACC wurde vom Aufsichtsrat um fünf Jahre verlängert, wie das Unternehmen mitteilt. Der neue Vertrag läuft bis zum Jahr 2024.

Die FACC Firmenzentrale in Ried im Innkreis. © FACC

FACC macht Rekordumsatz und steigert Geschäft mit Comac

Kurzmeldung Der österreichische Zulieferer FACC meldet für das Geschäftsjahr 2018/19 einen um 4,5 Prozent gestiegenen Umsatz von 782 Millionen Euro. Das operative Ergebnis stieg um gut 20 Prozent auf 55 Millionen Euro. Laut Unternehmen wurden auch erste "deutliche Serienumsätze" mit dem chinesischen Flugzeughersteller Comac erzielt.

Austrian Airlines ist Launch-Customer für das „Passenger Luggage Space Upgrade“ von FACC. © FACC/Gortana

Austrian Airlines testet größere Handgepäckfächer in A320

Kurzmeldung Austrian Airlines testet vergrößerte Handgepäckfächer in drei Airbus A320. Mit der Modifikation des Zulieferers FACC passen statt drei nun fünf Koffer in die Fächer. Laut FACC dauert der Einbau sieben bis neun Stunden.

Die FACC Firmenzentrale in Ried im Innkreis. © FACC

FACC plant Erhöhung der Dividende

Kurzmeldung Der österreichische Zulieferer FACC hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 3,9 Prozent mehr Umsatz (780,1 Millionen Euro) gemacht und das operative Ebit um 7,8 Prozent auf 52,4 Millionen Euro gesteigert, teilte das Unternehmen mit. Die Unternehmensführung plant die Dividende um 0,15 Euro pro Aktie zu erhöhen, das entspricht einer Steigerung um 36,4 Prozent.

A380-Aus: FACC erwartet zwölf Millionen Euro Sonderkosten

Kurzmeldung Der österreichische Luftfahrtzulieferer FACC korrigiert nach dem angekündigten Aus für den Airbus A380 seine Jahresprognose nach unten. Laut Börsen-Pflichtmitteilung wird nun ein Ergebnis von rund 40 Millionen Euro erwartet. Zuvor lag die Prognose bei bis zu 55 Millionen Euro. FACC erwartet zwölf Millionen Euro negative Einmaleffekte für Abschreibungen von Entwicklungskosten.

Neue Airbus-Kabine des Zulieferers FACC mit größeren Gepäckfächern. © FACC

Zulieferer FACC baut bei Austrian größere Gepäckfächer ein

Kurzmeldung Der österreichische Luftfahrtzulieferer FACC hat von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) eine ergänzende Musterzulassung für größere Gepäckfächer in Airbus-Flugzeugen erhalten. Laut Mitteilung kann das Unternehmen damit die neuartigen Fächer in Jets der A320-Familie einbauen. Erstkunde des Upgrades ist Austrian Airlines.

Luftfahrtzulieferer FACC will zehn Millionen Euro von Ex-Vorständen

Der österreichische Luftfahrtzulieferer FACC hat nach einem teuren Betrugsfall zwei ehemalige Vorstände auf zehn Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Die Beklagten hätten die Einrichtung eines angemessenen internen Kontrollsystems versäumt und die Pflicht zur kollegialen Zusammenarbeit und Überwachung verletzt, zitierte das Landgericht Ried im Innkreis die Kläger.

Winglet-Fertigungsstraße bei FACC © FACC

Facc setzt Wachstumskurs fort

Kurzmeldung Der österreichische Zulieferer Facc hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 den Umsatz um 4,0 Prozent auf 373 Millionen Euro gesteigert. Das operative Ergebnis ging um 4,6 Millionen auf 25,1 Millionen Euro leicht zurück. Gründe dafür waren ein umfangreiches Investitionsprogramm sowie Initiativen zum Mitarbeiteraufbau, teilte der Zulieferer mit.

Facc verkleidet auch A320-Eingänge

Kurzmeldung Der österreichische Zulieferer Facc hat einen Auftrag mit einem Volumen von 230 Millionen Euro von Airbus bekommen: Er verkleidet laut Mitteilung ab sofort auch die Entrance-Area der A320-Jets. Bislang kam Facc lediglich bei Deckenpanelen und Gepäckablagen zum Einsatz.

FACC steigert Ebit um 93 Prozent

Kurzmeldung Der österreichische Zulieferer FACC hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 6,4 Prozent mehr Umsatz (750,7 Millionen Euro) gemacht und das operative Ebit um 93 Prozent auf 48 Millionen Euro gesteigert. Das Plus ist laut Mitteilung vor allem auf die Erhöhung der Fertigungsraten wesentlicher Flugzeugprogramme zurückzuführen.

Mit den Zulassungen durch die Luftfahrtbehörden in Amerika, Kanada und Europa sieht sich FACC sehr gut aufgestellt. © FACC

FACC-US-Tochter darf nun auch europäische Flugzeuge warten

Kurzmeldung FACC Solutions Inc. mit Sitz in Wichita/USA, hat die Easa-Zulassung als Foreign Repair Station erhalten. Diese erlaubt es dem Dienstleister, Wartungstätigkeiten zusätzlich zu an in USA und Kanada nun auch an in Europa zugelassenen Flugzeugen durchzuführen.

Winglet-Fertigungsstraße bei FACC © FACC

FACC steuert auf Rekordergebnis zu

Kurzmeldung Der österreichische Zulieferer FACC hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres bis Ende Dezember rund 564 Millionen Euro Umsatz gemacht. Das sind laut Mitteilung knapp neun Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um einen positiven Einmaleffekt stieg das Ebit um über 640 Prozent auf 40,1 Millionen Euro.

Die Fertigung bei FACC startet im kommenden Mai. © FACC

FACC liefert Seitenruder für C-Series

Kurzmeldung Der österreichische Zulieferer FACC baut die Seitenruder für die C-Series von Bombardier. Laut Mitteilung werden die Komponenten zusammen mit dem italienischen Unternehmen Leonardo hergestellt. Der Auftrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken