airliners.de Logo

Thema Europa

Die erstaunlichsten Fähigkeiten im Umgang mit Regierungen

🇪🇺 DWDWDW (30) Das war die Woche die war: Wenn sich Grenzen trotz Impffortschritt nicht öffnen siegt während Corona der Patriotismus der Analphabeten, beobachtet unser Europa-Kolumnist Andrew Charlton. Nur Alitalia hat für dieses Spiel genug Übung.

Die Woche der (fehlenden) Infrastruktur

🇪🇺 DWDWDW (25) Das war die Woche die war: Es gibt nicht genügend Ressourcen für die SAF-Ziele der Branche, stellt unser Kolumnist Andrew Charlton fest. Was soll's: Für einen echten Wandel fehlt die Infrastruktur weltweit ohnehin noch an ganz anderen Stellen. Ein Reality-Check.

Easyjet bekommt positive Reaktionen auf CO2-Kompensation

Kurzmeldung Laut Easyjet-Europachef Thomas Haagensen sind mehr Gebühren für den Luftverkehr aus Klimaschutzgründen "völlig kontraproduktiv". Die Industrie müsse sich selber in den Griff kriegen, da sie erwiesenermaßen einen Einfluss auf den Klimawandel habe, sagte er im Interview mit dem "Tagesanzeiger". Er sieht Easyjet auf einem guten Weg, denn man habe sehr positive Reaktionen auf die kürzlich eingeführte Kompensation des CO2-Ausstoßes bekommen: "Viele sagen nun: Das haben wir nicht erwartet, das ist cool."

Helvetic-Chef hält Klimadebatte in Europa für Hysterie

Kurzmeldung Martin Ebner, Besitzer der Schweizer Regional-Airline Helvetic, hält nicht viel von Flugscham: "Für mich ist die aktuelle Klimadebatte in Europa eine Hysterie", so der Milliardär im Interview mit der "Luzerner Zeitung". Natürlich gebe es einen Klimawandel, allerdings machten die aktuell propagierten politischen Klimaschutz-Maßnahmen unter Kosten-Nutzen-Aspekt keinen Sinn.

Europaparlament will besseren Schutz von Kunden vor Airline-Pleiten

Kurzmeldung Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook hat das Europaparlament einen besseren Schutz für Kunden und Arbeitnehmer gefordert. Garantiefonds oder Versicherungsverträge von Fluggesellschaften sollten dafür in die EU-Bestimmungen zu Fluggastrechte aufgenommen werden, hieß es in einer angenommenen Resolution.

Air New Zealand gibt Flüge nach Europa auf

Kurzmeldung Air New Zealand fliegt ab Oktober 2020 Europa nicht mehr selbst an. Das teilte die Airline auf Twitter mit. Der Flug Auckland-Los Angeles-London Heathrow leide unter der starken Konkurrenz über dem Atlantik. Zudem würde sich nur ein Bruchteil der Reisenden für die Route über Los Angeles entscheiden. Es gebe heute für Passagiere doppelt so viele verschiedene Angebote für Flüge zwischen Neuseeland und Europa als noch vor einem Jahrzehnt, sagte dazu Jeff McDowall, CEO bei Air New Zealand.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken