airliners.de Logo
Etihad Airways Airbus A340-600. © Etihad Airways

Thema Etihad

Etihad besitzt knapp ein Drittel der Anteile von Air Berlin. Die arabische Fluggesellschaft hat ihren Sitz und ihr Drehkreuz in Abu Dhabi.

Etihad und El Al wollen künftig eng kooperieren

Kurzmeldung Nach der Ankündigung von täglichen Flügen zwischen Abu Dahbi und Tel Aviv haben Etihad Airways und El AL nun eine Absichtserklärung für eine weitreichende Zusammenarbeit unterschrieben. Diese umfasse Codeshare-Flüge und eine kommerzielle Partnerschaft in den Bereichen Cargo, Wartung und Vielfliegerprogramme, erklärten die beiden Airlines.

Etihad will sich als mittelgroßer Carrier positionieren

Kurzmeldung Etihad Airways stellt sich schlanker auf, um als sich mittelgroßen Full-Service-Carrier am Markt zu positionieren, gab die Golf Airline bekannt. Zahlreiche Spitzenmanager mussten gehen, unter anderem CCO Robert Kamark und Vertriebsdirektor Duncan Bureau. Zudem will man sich bei der Flotte auf Großraumflugzeuge konzentrieren. Die Zukunft der zehn A380 bleibt weiter offen.

Etihad produziert medizinische Gesichtsmasken selbst

Kurzmeldung Etihad Airways hat angekündigt den Bedarf an medizinische Gesichtsmasken selbst herzustellen. Dafür hat die Airline eine Maschine gekauft, die täglich bis zu 20.000 Masken herstellen kann. In den kommenden Monaten sollen die Masken an Mitarbeiter der gesamten Etihad Aviation Group verteilt werden, von der Kabinen- und Bodencrew über das Catering und die Fracht bis hin zu Ingenieuren und medizinischen Fachkräften.

Etihad streicht alle A380 aus Flugplan

Kurzmeldung Die Golf-Airline Etihad Airways hat ihre zehn A380 vollständig aus dem Flugplan genommen. Mit einer Rückkehr werde frühestens Ende 2021 gerechgnet, hieß es in Medienberichten, wenn überhaupt.

Etihad baut Bahn-Partnerschaft aus

Kurzmeldung Etihad Airways hat die Ausweitung ihrer Partnerschaft mit Acces Rail, einem Anbieter von intermodalen Luft- und Schienenverkehrslösungen angekündigt. In Deutschland können Reisende ab Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig/Halle, München, Nürnberg und Stuttgart nun Verbindungen zum Frankfurter Flughafen über die Etihad-Homepage buchen.

Etihad fliegt ab September mehr nach Deutschland

Kurzmeldung Etihad stockt ab September ihre Verbindungen von Abu Dhabi nach Deutschland wieder auf. Laut Flugplandaten startet der Golf Carrier fünf wöchentliche Verbindungen nach Düsseldorf. Frankfurt und München werden jeweils einmal täglich angeflogen.

Emirates und Etihad fliegen wieder nach München

Kurzmeldung Emirates und Etihad haben Verbindungen von ihrem jeweiligen Drehkreuz am Golf nach München wieder aufgenommen, teilt der bayerische Airport mit. Emirates bedient die Strecke ab Dubai viermal wöchentlich. Konkurrentin Etihad fliegt zwei Mal pro Woche von Abu Dhabi nach München.

Etihad bringt Langstrecken zurück nach Düsseldorf

Kurzmeldung Etihad bietet wieder eine Langstrecken-Verbindung ab Düsseldorf an. Der Golf-Carrier fliegt ab sofort mit einer Boeing 787 von Abu Dhabi in die Landeshauptstadt am Rhein. Durchgeführt werden die Flüge zweimal pro Woche.

Etihad fliegt wieder nach Deutschland

Kurzmeldung Etihad Airways wird ab Mitte Juli wieder Verbindungen von Abu Dhabi nach Deutschland anbieten. Laut Airline-Meldung stehen Düsseldorf, Frankfurt und München auf dem Flugplan. Auch die Flüge nach Zürich werden wieder aufgenommen.

Emirates und Etihad stecken in der Krise

Kurzmeldung Die Corona-Pandemie trifft die Golf-Airlines ins Mark. Die Wachstumspläne sind nicht mehr zu halten. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für einen Zusammenschluss, kommentiert das "Handelsblatt". Die Fusion sei überfällig.

Emirate erlauben Etihad, den Flugbetrieb am 1. Mai wieder aufzunehmen

Kurzmeldung Die staatlichen Anteilseigner von Ethiad stünden hinter den Plänen, die Passagierflüge am 1. Mai wieder aufzunehmen, teilte die Airline laut "Reuters" mit. In der Frage, ob die Fluggesellschaft im Zweifel mit staatlicher Hilfe rechnen könnte, hält sich der Staat bisher zurück.

Air-Berlin-Insolvenzverwalter will Etihad-Prozess in Berlin verhandeln

Kurzmeldung Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther hat Berufung gegen die Entscheidung des High Court in London eingelegt, dass Verfahren gegen Etihad in England zu verhandeln. "Air Berlin ist eine deutsche Fluggesellschaft und hatte den rechtlichen sowie tatsächlichen Sitz in Berlin. Das Verfahren gehört deswegen nach Berlin", sagte er der "Berliner Morgenpost". Flöther will den Gerichtsstand bis Ende des Jahres klären.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken