airliners.de Logo

Thema : Elektro-Antrieb

Thomas Jarzombek. © Bundesministerium für Wirtschaft und Energie / Susanne Eriksson

Jarzombek will kleine Flugplätze zu Mobilitätshubs ausbauen

Kurzmeldung

Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt, will den rund 400 Verkehrs- und Sonderlandeplätzen in Deutschland eine Zukunft als neuartige Mobilitätshubs geben. Wie der "Tagesspiegel" berichtet, möchte Jarzombek sie dafür mit Park-and-Ride-Plätzen und Bahnanschlüssen ausstatten. Untereinander sollen sie mit Lufttaxis und Kleinverkehrsflugzeugen mit Elektro- oder Hybridantrieb vernetzt werden, um schwer erreichbare Regionen zu erschließen.

Das weltweit erste elektrisch betriebene Verkehrsflugzeug, das von der kanadischen Wasserfluggesellschaft Harbour Air betrieben wird. © The Canadian Press/dpa / Jonathan Hayward

Erstes voll elektrisch angetriebenes Verkehrsflugzeug absolviert Erstflug

Eine umgerüstete DHC-2 Beaver wird in Kanda zum ersten E-Verkehrsflugzeug überhaupt. Das Einsatzgebiet rund um Vancouver scheint wie geschaffen für den umweltfreundlichen Antrieb mit der begrenzten Reichweite.

Illustration: Sönke Dierks © SCYLAX GmbH

Inselflieger FLN will elektrisch fliegen

Kurzmeldung

Die Regionalfluggesellschaft FLN Frisia-Luftverkehr will ihre Flotte auf vollelektrische Flugzeuge umstellen und hat dazu mit dem Scylax aus München ein Joint Venture gegründet. Wie FLN mitteilte, soll bereits in acht Jahren eine speziell auf die Bedürfnisse des ostfriesischen Inselfliegers zugeschnittene Maschine im Passagierbetrieb abheben können. Schon vorher soll es Frachtflüge geben.

Visualisierung des "Electric Flight Demonstrator" von DLR, Siemens, Ruag und MTU auf Basis einer Do228 © DLR

DLR will Do 228 zum "Electric Flight Demonstrator" machen

Gemeinsam mit Industriepartnern planen Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, eine Do228 zum Elektroflugzeug umzubauen. Damit soll die Machbarkeit für regionale Zubringerflugzeuge demonstriert werden.

Das Elektroflugzeug HY4. © Flughafen Stuttgart

Ein Jahr lang keine Landegebühren für Elektroflugzeuge in Stuttgart

Kurzmeldung

Ab dem ersten Juli 2019 erhebt der Stuttgarter Flughafen für ein Jahr lang keine Landegebühren für elektrisch angetriebene Flugzeuge. Die Regelung geht aus der neuen Gebührenordnung hervor, mit der der Einsatz leiserer und spritsparender Flugzeuge gefördert werden soll.

Der Lilium Jet © Lilium

Liliums neues Elektro-Flugtaxi absolviert Jungfernflug

Liliums neuestes elektrisches Flugtaxi hebt zum Jungfernflug ab. Das Startup plant, ab 2025 einen eigenen On-Demand-Flugtaxi-Dienst anzubieten. Der Jet kann senkrecht starten und landen.

Das Elektroflugzeug HY4. © Flughafen Stuttgart

Flughafen Stuttgart fördert elektrisches Fliegen

Kurzmeldung

Die Flughafen Stuttgart GmbH hat nach eigenen Angaben 250.000 Euro für das das Forschungsprojekt "Elektrisches Fliegen" der Universität Ulm und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) gespendet. Im Rahmen des Projekts startete im September 2016 das weltweit erste viersitzige Elektroflugzeug HY4 an dem Airport, 2019 soll das neueste Modell abheben.

Design-Entwurf für ein Elektroflugzeug der Easyjet. © Easyjet

Easyjet plant Elektroflieger auf Kurzstrecken

Kurzmeldung

Easyjet und das Partnerunternehmen Wright Electric erzielen nach eigenen Angaben Fortschritte bei der Entwicklung eines Elektroflugzeugs. Demnach hat Wright ein Patent für ein Triebwerk für Fluggeräte "in Easyjet-Größe" angemeldet. 2019 soll zunächst ein E-Flugzeug mit neun Sitzen starten.

Ab 2024 soll die E10-Maschine in Serienproduktion gehen. © Scylax

Münchner sammeln Millionen für E-Flug ein

Ein Münchner Start-Up will in sechs Jahren kommerzielle Elektroflugzeuge zur Serienreife bringen. Unterstützung kommt aus Fernost: Mit einem chinesischen Unternehmen entsteht eines der größten Kompetenzzentren für E-Fliegen.

Flughafen Frankfurt schafft Elektrobusse an

Kurzmeldung

Der Frankfurter Flughafen will 2019 zwei Elektrobusse für den Passagiertransport in Betrieb nehmen. Laut Mitteilung soll bis Ende 2020 die Alltagstauglichkeit getestet werden. Bisher haben an dem Airport 14 Prozent aller Fahrzeuge einen Elektroantrieb, aber noch keine Busse.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben