airliners.de Logo

Thema : Easyjet Europe

Eine Maschine von Easyjet Europe am Flughafen Wien. © Easyjet

Brexit-Folgen: Easyjet nimmt ihre Eigentümerstruktur ins Visier

Wie auch Ryanair will Easyjet die Stimmrechte britischer Anteilseigner aussetzen, um auch nach dem Brexit den "Ownership and Control"-Richtlinien der EU zu entsprechen. Zuvor hatte der Billigflieger schon eine EU-Tochter gegründet.

Ein Flugzeug der Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel. © Berliner Flughäfen

So viele Passagiere zählte Easyjet 2018 in Tegel

Seit Januar 2018 hebt Easyjet in Berlin-Tegel ab. Im ersten Jahr begrüßte der Low-Coster am Airport rund 5,8 Millionen Passagiere, zeigen exklusive Zahlen. Demnach ist der Vorsprung auf Eurowings und Lufthansa einzeln gewaltig.

Airbus A330 der Iberia. © Interbrand

Brexit: Iberia pocht auf EU-Status

2011 verschmolz Iberia mit unter anderem British Airways zum IAG-Konzern. Angesichts des Brexits pocht die Airline laut Medien darauf, spanisch zu sein. Genutzt wird dafür offenbar eine rechtliche Hintertür der Fusion.

Flugzeug von Easyjet hebt ab. © dpa / Gareth Fuller/PA/dpa

Easyjet wandelt hunderte britische Pilotenlinzenzen um

Kurzmeldung

580 von insgesamt 1400 britischen Pilotenlizenzen hat Easyjet in österreichische umgewandelt. Dies berichtet "ATW Online" unter Berufung auf Austro Control. Abhängig von den Ergebnissen der Brexit-Verhandlungen könnten britische Pilotlizenzen nach dem Austritt Großbritanniens innerhalb der EU keine Gültigkeit mehr haben.

A320 von Easyjet. © AirTeamImages.com / Paul Marais-Hayer

"Wir müssen bei Easyjet die Bilanz sauberhalten"

Interview

Easyjet-Europe-Chef Haagensen erläutert im Interview mit airliners.de, unter welchen Bedingungen die Airline strauchelnde Konkurrenten abfängt und wie der Low-Coster gegen die Probleme des Sommers kämpft.

A319 von Easyjet. © AirTeamImages.com / Niels Herbrich

Easyjet wechselt innereuropäisch den Flugcode

Vorbereitungen für den Brexit: Innereuropäische Flüge wird Easyjet ab dem kommenden Jahr unter einem anderen Flugcode durchführen. Indes skizziert die britische Regierung die konkreten Folgen eines unkontrollierten EU-Ausstiegs für den Luftverkehr.

Thomas Haagensen: "Europäer können sich nicht mehr frei bewegen." © Easyjet

"Easyjet hat genügend Puffer im Flugplan"

Interview

Easyjet-Europachef Haagensen spricht im Interview mit airliners.de über Ausfälle, konservative Flugplanungen und warum der Billigflieger in Tegel nach Partnern sucht.

Die sechs interessantesten europäischen Billigflieger (von oben links): Norwegian, Wizz Air, Ryanair, Easyjet, Transavia und Eurowings. © AirTeamImages.com, Montage: airliners.de / Alun Morris Jones, Carlo Marcora, Carlos Enamorado, Chris Jilli

So entwickelten sich Europas Billigflieger im ersten Halbjahr

Überblick

Halbjahresanalyse der Low-Coster: Alle Billigflieger befördern mehr Passagiere. Beim Wachstum erweist sich Brussels als Teil der Eurowings Group auf hohem Niveau zur Bremse.

Easyjet in Tegel: Seit Jahresanfang steuert der Billigflieger auch den Cityairport der deutschen Hauptstadt an. © airliners.de / Andreas Sebayang

Billigflieger Easyjet macht in Tegel Tempo

Seit gut einem halben Jahr hebt Billigflieger Easyjet vom Berliner Flughafen Tegel ab. Aktuell sei man im Zeitplan, so Europachef Haagensen. Doch auf der Kostenseite kann der Low-Coster noch nicht zufrieden sein.

Das 300. Flugzeug ist eine ehemalige Air-Berlin-Maschine. © Easyjet

300. Maschine bei Easyjet kommt von Air Berlin

Kurzmeldung

Easyjet hat ihr 300. Flugzeug in Empfang genommen. Laut Mitteilung ist die A320-Maschine gleichzeitig der 111. Jet in der Flotte der Easyjet Europe unter österreichischem AOC und das 18. in Tegel stationierte Flugzeug.

Ein Airbus A319 der Easyjet Europe mit österreichischer Registrierung. © AirTeamImages / Chris Jilli

Easyjet Europe betreibt 109 Maschinen

Kurzmeldung

Easyjet Europe hat inzwischen 109 Flugzeuge beim österreichischen Luftverkehrsamt registriert. Damit hat die Airline-Tochter mehr Maschinen im Portfolio als Austrian. Easyjet Europe soll bis zum Ende des Sommers 130 Flugzeuge des Low-Cost-Carriers beheimaten.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben