airliners.de Logo

Thema : EADS EFW

Qantas Airbus A380 © AirTeamImages.com

Qantas schickt A380 auf Rekordflug von Dresden nach Sydney

Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden bauen derzeit mehrere Airbus A380 der Qantas um. Eine dieser Maschinen wurde nun in ihre Heimat überführt mit dem längsten Direktflug, den je ein A380 absolviert hat.

Business Class der modifizierten Qantas-A380-Kabine EFW

Qantas lässt A380-Kabinen in Dresden umbauen

Die Elbe Flugzeugwerke (EFW) in Dresden haben einen Großauftrag der australischen Qantas erhalten. Er betrifft den Kabinenumbau von neun Airbus A380 der Airline. Die erste Maschine ist bereits umgebaut und wieder im Service.

Bug eines startenden Airbus A380 der Emirates © AirTeamImages.com / Simon Gregory

Elbe Flugzeugwerke Dresden beenden erste A380-Reparatur

Die Spezialisten der Elbe Flugzeugwerke Dresden haben den ersten von insgesamt neun Airbus A380 repariert. Die Beseitigung der Haarrisse in den Tragflächen dauerte mehrere Wochen. Demnächst folgt der zweite Jet.

Emirates Airbus A380 im Anflug © AirTeamImages.com, P. Noret

Erster Airbus A380 zur Reparatur bei EFW in Dresden gelandet

Die Elbe Flugzeugwerke haben einen ersten Airbus A380 zur Reparatur erhalten. Die Spezialisten in Dresden sollen Haarrisse in den Flügewurzeln an insgesamt neun Flugzeugen der Emirates beheben.

Umrüstung eines Airbus A310-300 bei EFW © dpa / Matthias Hiekel

Dresden wird Zentrum für A330-Frachterumrüstung

ST Aerospace/EFW Joint Venture

Der Einstieg der Singapore Technologies Aerospace bei den Elbe Flugzeugwerken in Dresden ist perfekt. In dem Joint-Venture wollen EADS und das Wartungsunternehmen aus Singapur in Dresden gemeinsam Airbus A330 zu Frachtern umbauen.

Montage eines Flügels an einen Airbus A380 für einen mehrjährigen Betriebsfestigkeitsversuch in Dresden © dpa / Matthias Hiekel

EFW will A380 reparieren

Haarrisse

Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden haben Gespräche bestätigt, wonach sich das Unternehmen um Reparaturaufträge für Airbus A380 bemüht. Dabei geht es um insgesamt neun Jets einer global agierenden Airline.

Formationsflug aller f © Airbus 2012 / A. Doumenjou

EFW und Cassidian buhlen um A400M-Wartung

Bundeswehrauftrag

In den kommenden sechs Monaten fällt die Entscheidung, wo die Bundeswehr ihre neuen Militärtransporter vom Typ Airbus A400M warten lässt. Im Rennen sind die beiden EADS-Töchter Cassidian in Manching und EFW in Dresden.

Umrüstung eines Airbus A310-300 bei EFW © dpa / Matthias Hiekel

ST Aerospace steigt bei EFW ein

A330-Umbau in Dresden

Die EU-Kommission hat den Einstieg der singapurischen ST Aerospace bei den Elbe Flugzeug Werken (EFW) genehmigt. Dresden soll zum weltweit einzigen Kompetenzzentrum zum Umrüsten von Airbus A330-Passagierflugzeugen in Frachtmaschinen werden.

Umrüstung eines Airbus A310-300 bei EFW © dpa / Matthias Hiekel

Airbus fixiert A330P2F-Umrüstprogramm

Umbau zu Frachtflugzeugen

Der europäische Flugzeugbauer Airbus, die Elbe-Flugzeugwerke und der MRO-Anbieter ST Aerospace haben die Zusammenarbeit im A330P2F-Programm vertraglich festgelegt. Der Startschuss für die Umrüstung von A330-Passagierjets in Frachtflugzeuge soll noch 2012 fallen.

Frachterumbau bei EFW © EADS EFW

EFW sichert sich neues Airbus-Geschäft

Singapore Airshow

Die EADS-Tochter Elbe Flugzeugwerke (EFW) hat eine strategische Partnerschaft in Singapur vereinbart. Zusammen mit dem Singapurer Luftfahrtdienstleister ST Aerospace entwickelt das Unternehmen ein Programm zum Umbau von A330-Passagierflugzeugen zu Frachtmaschinen.

Frachterumbau bei EFW © EADS EFW

EFW will Wartungsgeschäft ausbauen

Umbau-Aufträge reichen noch bis 2013

Die Elbe Flugzeugwerke (EFW) in Dresden haben einen Ausbau ihres Wartungsgeschäfts für Airbus-Modelle bekannt gegeben. Der Umrüst-Spezialist will damit eine entstehende Lücke zwischen A300/310-Frachterumbauten und künftigen A330-Umrüstungen schließen.

Frachterumbau bei EFW © EADS EFW

EFW baut A320 zu Frachter um

Neues Geschäftsfeld

Die in Dresden ansässige EADS-Tochter Elbe Flugzeug Werke (EFW) haben einen ersten Airbus A320 erhalten, der zum Vollfrachter umgebaut werden soll. Bislang wurden am Standort die größeren Airbus-Muster A300 und A310 umgerüstet.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben