airliners.de Logo

Thema : EADS

Der EADS-Konzern hat sich mit dem Jahreswechsel 2014 in Airbus Group umbenannt.

Tom Enders, CEO der Airbus Group, hisst die Flagge der neuen Airbus Group vor dem Hauptquartier in Toulouse. © EADS/CAPA/Bassignac

EADS ändert mit dem Jahreswechsel Konzernnamen in Airbus Group

Der Name EADS ist Geschichte: Der Luft- und Raumfahrtkonzern bündelt seine Aktivitäten nun unter dem Markennamen Airbus Group. Damit wird das Zugpferd des Unternehmens zum Namensgeber, doch es gibt noch viel zu tun.

Fahnen vor der Einfahrt zur Zentrale des Rüstungsunternehmens \"Cassidian\" in Unterschleißheim. © dpa / Stephan Jansen

EADS-Betriebsräte informieren Belegschaft über Kürzungspläne

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will Tausende Stellen streichen. Auf Betriebsversammlungen erklären Betriebsräte die Einzelheiten des Sparplans. Für die Konzerneigner gab es hingegen gute Nachrichten.

Mitarbeiter von Airbus demonstrieren vor dem Werkstor in Bremen © dpa / Carmen Jaspersen

Stellenabbau: EADS sieht weitere Jobs in Gefahr

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will in Deutschland bis zu 2600 Arbeitsplätze abbauen. Die Gewerkschaft IG Metall stellt sich auf lange Verhandlungen ein. Dabei ist noch nicht mal sicher, ob die Einschnitte ausreichen werden.

Beleuchtetes EADS-Logo an einem Gebäude © dpa / Peter Kneffel

Luft- und Raumfahrtkonzern EADS plant massiven Stellenabbau

Nach vielen Spekulationen hat EADS heute die Pläne für den anstehenden Umbau und Kürzungen vorgestellt. Mehrere Tausend Jobs sollen wegfallen, ein deutscher Standort könnte verkauft werden.

Demonstrationsflug eines Airbus A380. Im Vordergrund eine EADS-Fahne mit allen Töchtern © EADS

EADS-Großaktionäre wegen Insiderhandel-Verdachts vor Gericht

Die Staatsanwaltschaft Paris hat Anklage wegen Insider-Handels gegen die früheren EADS-Großaktionäre Daimler und Lagardère und mehrere Manager erhoben. Dabei geht es um Vorgänge aus dem Jahr 2006.

Mitarbeiter von Airbus demonstrieren vor dem Werkstor in Bremen (Archivfoto). © dpa / Carmen Jaspersen

EADS-Beschäftigte protestieren gegen Stellenabbau

Beim Luft- und Raumfahrtkonzern EADS haben am Donnerstag bundesweit tausende Beschäftigte gegen drohende Einschnitte im Unternehmen demonstriert. Der Airbus-Mutterkonzern will sich erst Anfang Dezember zum Stellenabbau äußern.

EADS-Logo © EADS

Kreise: EADS plant Abbau Tausender Stellen

Nach der Zusammenlegung von Cassidian, Astrium und Airbus Military könnten bei EADS Tausende Jobs wegfallen. Was genau geplant ist, soll erst im Dezember vorgestellt werden, doch die IG Metall plant schon jetzt Proteste.

Wehende EADS-Fahnen. Mittlerweile ist der Konzern in Airbus Group umbenannt worden. © Airbus 2013

IG Metall befürchtet Sparprogramm bei EADS und plant Proteste

Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS steht vor einem grundlegenden Umbau. Doch das wird möglicherweise nicht ohne kräftiges Sparen gehen, befürchten Gewerkschafter und kündigen Widerstand an.

Demonstrationsflug eines Airbus A380. Im Vordergrund eine EADS-Fahne mit allen Töchtern © EADS

Airbus-Flugzeugverkäufe beflügeln die Konzernmutter EADS

Vor allem Airbus hat sich im Sommer als Zugpferd der Konzernmutter EADS erwiesen. Anders sieht es für die Rüstungssparte aus. Und auch die Neuorganisation des Konzern inklusive Namenswechsel schlägt ordentlich zu Buche.

EADS-Logo © EADS

Zeitung: Russische Bank trennt sich von EADS-Anteilen

Die Idee, den Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS in die Sanierung der schwächelnden russischen Flugzeugbranche einzubinden, ist offenbar gescheitert. Jetzt sollen Anteile verkauft werden.

Thomas Enders, Vorstandsvorsitzender von EADS. © dpa / Kay Nietfeld

Hedgefonds drängt EADS zum Verkauf von Dassault-Beteiligung

Ein britischer Hedgefond hat EADS aufgefordert, eine Beteiligung am Dassault-Konzern zu verkaufen. Das Kapital werde nicht gut genutzt. Mit dem Geld solle EADS Aktien zurückkaufen oder eine Sonderdividende ausschütten.

Airbus-Chalet auf der Luft- und Raumfahrtausstellung in Le Bourget 2013 © Airbus

Konzernumbau: Aus EADS wird künftig Airbus

Ein knappes Jahr nach dem Scheitern der Fusion mit dem Rüstungsgiganten BAE Systems wird Europas größter Luft- und Raumfahrtkonzern kräftig umgebaut. EADS nimmt dazu den Namen seiner renommierten Marke Airbus an.

Wehende EADS-Fahnen. Mittlerweile ist der Konzern in Airbus Group umbenannt worden. © Airbus 2013

Halbjahres-Ausblick: Airbus hält Mutterkonzern EADS im Steigflug

Höhere Preise bei den verkauften Flugzeugen und ein für Airbus besserer Produktmix haben nach Analysteneinschätzung auch beim Mutterkonzern EADS für mehr Überschuss gesorgt. Bei den anderen Töchtern verlief es wohl nicht so glänzend.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Demonstrationsflug eines Airbus A380. Im Vordergrund eine EADS-Fahne mit allen Töchtern © EADS

EADS soll grundlegend neue Konzernstruktur bekommen

Der Luft- und Raumfahrtgigant EADS soll durch einen Umbau der Konzernstruktur schlagkräftiger werden. Die hinter verschlossenen Türen erarbeiteten Pläne müssen allerdings noch durch den Verwaltungsrat.

Demonstrationsflug eines Airbus A380. Im Vordergrund eine EADS-Fahne mit allen Töchtern © EADS

EADS will angeblich Rüstung und Raumfahrt zusammenlegen

EADS erwägt Presseberichten zufolge nicht nur seinen Namen auf Airbus zu ändern sondern gleich auch noch die Raumfahrt- und Rüstungssparten zusammenzulegen. Damit hätte der Konzern künftig nur noch drei statt vier Säulen.

Wehende EADS-Fahnen. Mittlerweile ist der Konzern in Airbus Group umbenannt worden. © Airbus 2013

EADS könnte Airbus als Konzernnamen annehmen

Eine Umbennenung von EADS zu Airbus wird ernsthaft diskutiert. Grund: Die Flugzeugsparte ist viel bekannter als die Konzernmutter. Noch in diesem Monat will sich der Verwaltungsrat dieser Frage annehmen.

Testflug eines Airbus A350. © Airbus / F. Espinasse

Airbus sieht A350 nach erster Testphase auf richtigem Kurs

Der neue Airbus A350 hat nach seinem Jungfernflug im Juni bereits fast 100 Flugstunden absolviert. Im August soll die zweite Testphase starten. Am geplanten Auslieferungstermin hält Airbus fest.

Condor A321 in der Final Assembly: Station 40 © Condor

EADS erhöht Ziel: mehr als 800 Airbus-Bestellungen in 2013

EADS erwartet für Airbus in diesem Jahr mehr als 800 Flugzeugbestellungen. Damit erhöht der Konzern die bislang bestehende Zielmarke um 100 Maschinen. Allerdings rechnet man auch mit Stornierungen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
ARINC 429 der zivile Avionik Datenbus TRAINICO GmbH - Aufbau und Funktion vom zivilen Datenbus ARINC 429. Mehr Informationen
Travel Services
Travel Services Flight Consulting Group - Travel Services bietet Dienstleistungen für Unternehmen aus der Geschäftsluftfahrt. Die Spezialisierung auf diesen Bereich ermöglicht es, die am beste... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01 Lufthansa Technical Training GmbH - Lernen Sie das benötigte Hintergrundwissen über Regeln und Gesetze in der Luftfahrt. Mehr Informationen
Master of Aviation Management
Master of Aviation Management Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - **Innovativer Master-Studiengang für die internationale Karriere** Der innovative Masterstudiengang Aviation Management wird seit 2007 angeboten. Das... Mehr Informationen
FBO & Ground Handling Services for Business Jets
FBO & Ground Handling Services for Business Jets GAS German Aviation Service GmbH - Ground Handling & Operations Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Condor A321 in der Final Assembly: Station 40 © Condor

EADS-Quartalsbilanz: Airbus-Erfolg sorgt für Gewinnsprung

EADS ist mit einem Gewinnsprung ins neue Geschäftsjahr gestartet. Grundlage des Erfolgs sind gute Zahlen bei der Tochter Airbus. Die Verluste der anderen EADS-Sparten konnten so mehr als ausgeglichen werden.

Start eines Airbus A380 der Emirates © AirTeamImages.com / Simon Willson

Elbe-Flugzeugwerke reparieren Airbus-A380-Haarrisse in Dresden

Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden haben Reparaturaufträge für Airbus A380 an Land gezogen. Die EADS-Tochter kann damit die sinkende Auslastung bei der Frachterumrüstung ausgleichen.

Bauarbeiter arbeiten an der Paneel-Verkleidung des Airbus-Hangars in Toulouse © Airbus / H. Goussé

EADS und Airbus eröffnen Hangar mit Hightech-Verkleidung

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS und die Tochter Airbus haben in Toulouse einen neuen Hangar eröffnet. Um den anfliegenden ILS-Verkehr nicht zu gefährden, musste Airbus in die Trickkiste greifen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben