airliners.de Logo

Thema : Dubai Air Show

Lufthansa Technik will VIP-A330 mit Balkon ausstatten

Kurzmeldung

Nach dem Vorbild einer Luxusyacht präsentiert Lufthansa Technik zusammen mit Diehl und Brabus einen neuen Ansatz für den Umbau von Flugzeugen zum VIP-Flieger. Als "Hotel und Basislager" für unterschiedlichste Freizeitaktivitäten soll die "Explorer"-Version des Airbus A330 unter anderem mit einer ausfahrbaren Veranda ausgestattet werden. Wie das aussehen könnte, zeigt das Unternehmen auf seiner Webseite.

Jazeera Airways und Ibom Air bestellen bei Airbus

Kurzmeldung

Airbus hat auf der Luftfahrtmesse in Dubai einen weiteren Käufer für seine Mittelstreckenjets gefunden. Jazeera Airways aus Kuwait habe einen Vorvertrag über 28 Maschinen aus der A320-Neo-Modellfamilie unterzeichnet, teilte Airbus mit. Der Deal umfasst 20 Jets in der Standardversion A320 Neo, acht Exemplare der längeren A321 Neo und die Option auf fünf weitere Maschinen. Zudem bestellte die staatliche nigerianische Fluggesellschaft Ibom Air zehn Maschinen vom Typ A220.

Dubai Air Show 2021 © Dubai Air Show

Stimmungshoch nach 21 Monaten Krise

Dubai Air Show

Nach fast zwei Jahren Corona-Krise herrscht in der Luftfahrtindustrie fast ungebremster Optimismus. Das Stimmungsbild auf der Dubai Airshow 2021 zeigt klar und deutlich: Die Branche wechselt wieder in den Steigflug. Das gilt auch für die deutsche Luftfahrtindustrie.

Die US-Investmentgesellschaft Indigo Partners bestellt 430 Mittelstreckenflugzeuge der A320neo-Familie. © Airbus / Fixion Rendering

Indigo Partners beschert Airbus Rekordauftrag über 430 Flugzeuge

Airbus hat auf der Dubai Airshow einen Rekordauftrag eingefahren. 430 Flugzeuge gehen an eine Airlinegruppe, 146 davon an Wizz Air. Doch auch Boeing kann neue Verkäufe vermelden.

Boeing 787-10 in den Farben der Emirates © Emirates

Dreamliner- statt A380-Order zum Messestart in Dubai

Statt einer Großbestellung bei Airbus für weitere A380 überrascht Emirates auf der Dubai Airshow mit einer Order über 40 Boeing 787. Der "Dreamliner" würde "mehr Betriebsflexibilität" bieten. Das A380-Programm steht auf wackeligen Füßen.

Adel Ali (CEO Air Arabia, li.) und Johannes Bußmann (CEO Lufthansa Technik) haben den Vertrag auf der Dubai Airshow unterschrieben. © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik wartet Flugzeugnasen der Air Arabia

Kurzmeldung

Lufthansa Technik wird in Dubai die Flugzeugnasen (Radome) der A320-Maschinen von Air Arabia warten. Der Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren und beinhaltet auch die Lieferung von Ersatzteilen.

Johannes Bußmann (CEO Lufthansa Technik, li.) und Nader Khalawi (CEO SAEI) während der Unterzeichnung. © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik geht strategische Partnerschaft ein

Kurzmeldung

Die Lufthansa Technik AG wird Saudia Aerospace Engineering Industries (SAEI) bei der Wartung der A320- und A330-Maschinen der Saudi Arabian Airlines helfen. Es geht dabei auch um die Entwicklung von Wartungs- und Reparaturangeboten. Beide Seiten haben das Abkommen jetzt auf der Dubai Airshow unterzeichnet.

Bug eines startenden Airbus A380 der Emirates © AirTeamImages.com / Simon Gregory

Dubai Airshow: Milliarden-Aufträge für Airbus und Boeing

Ihre Eigentümer schwimmen im Geld: Die Fluggesellschaften der Golfstaaten drängen mit Milliarden-Bestellungen für neue Flieger nach ganz oben. Airbus und Boeing profitieren von den Rekordaufträgen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben