airliners.de Logo
Schild des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) © dpa

Thema : Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt.

Ver­suchs­platt­form Tragschrauber © DLR

Magdeburg wird zum reinen Drohnenflughafen

Physiker und Ingenieure finden am Flughafen Magdeburg-Cochstedt ideale Bedingungen, um Deutschlands Drohnentestzentrum aufzubauen. Neben dem DLR nutzen auch andere internationale Entwickler den ehemaligen Militärflughafen.

Lufthansa-Flugzeug mit Kondensstreifen © AirTeamImages.com / Florent Lacressonniere

Luftfahrt-Klimaziele reichen nicht zur Nachhaltigkeit

Deutsche Wissenschaftler senden eine unmissverständliche Botschaft: Der Luftverkehr läuft Gefahr, die selbstgesteckten Klimaziele klar zu verfehlen. Aber auch Corsia und der EU-Flightpath 2050 reichen nicht aus. Hintergrund sind die Nicht-CO2-Effekte und das prognostizierte Luftverkehrswachstum.

Ein Flugzeug startet vor zwei Kondensstreifen © dpa, F. Rumpenhorst

Nachhaltiger Kraftstoff führt zu weniger Kondensstreifen

Kondensstreifen gelten als größter Klimafaktor des Luftverkehrs - noch vor den CO2-Emissionen. Eine Studie zeigt, dass der Einsatz nachhaltiger Kraftstoffe die Entstehung von Kondensstreifen deutlich reduziert.

Anzeigetafel am Flughafen München © dpa

Flugpläne füllen sich im Sommer wieder

In diesem Sommer stehen wieder viele Ziele auf den Flugplänen. In Europa werden 217 Destinationen in 38 Ländern angeflogen. Im Juli kommen zahlreiche Länder abseits der EU dazu. Wichtige Märkte fehlen aber weiterhin.

Hinter dem DLR-Forschungsflugzeug HALO bilden sich in Oberpfaffenhofen Wirbelschleppen. © DLR

Laut Luftfahrtforscher sind Klimaziele für Luftverkehr kaum erreichbar

Um das Ziel eines klimaneutralen Luftverkehrs erreichen zu können, müsse das Innovationstempo extrem beschleunigt werden, mahnen DLR-Forscher. Andernfalls drohe künftig ein Anstieg der Emissionen, statt eines Rückgangs.

Aktuelle Top-Jobs aus dem airliners.de-Stellenmarkt

DLR untersucht Umweltwirkung künftiger Überschallflugzeuge

Kurzmeldung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat gemeinsam mit internationalen Partnern das EU-Projekt SENECA gestartet. Es soll die Umweltwirkungen einer zukünftigen Flotte von Überschallflugzeugen untersuchen. Ziel sei es, sowohl die Lärmemission als auch die Klimawirkung dieser Flugzeuge zu bewerten, so das DLR.

Tower des Na­tio­na­len Er­pro­bungs­zen­trums für Un­be­mann­te Luft­fahrt­sys­te­me der DLR in Cochstedt. © DLR

Cochstedt ist jetzt Nationales Erprobungszentrum für Unbemannte Luftfahrtsysteme

Der ehemalige Regionalflughafen Cochstedt ist ab sofort Standort des Nationalen Erprobungszentrums für Unbemannte Luftfahrtsysteme. Für die Drohnen-Tests am Platz ist sogar die Wiederinbetriebnahme als Verkehrsflughafen in kleinerem Umfang geplant.

Ein Flugzeug wird betankt. OMV Aktiengesellschaft

Airbus und DLR testen Auswirkungen von 100 Prozent SAF-Treibstoff

Airbus will zusammen mit dem DLR, Rolly-Royce und dem SAF-Hersteller Neste die erste Studie zu den Emissionen eines mit 100 Prozent nachhaltigem Flugkraftstoff (SAF) betriebenen kommerziellen Passagierflugzeugs starten. Zum Einsatz kommen soll eine A350.

DLR erforscht vereinfachte satellitenbasierte Landesysteme

Kurzmeldung

Automatische Landungen sind nur an Flughäfen möglich, die über ein klassisches Instrumenten- oder ein GBAS-Satelliten-Landesystem verfügen. Beide bedingen umfangreiche Installationen am Boden und im Flugzeug. Das DLR erforscht nun in zwei Projekten technisch deutlich einfachere Verfahren zum automatisierten Anflug. Getestet wurde den Angaben nach in Salzburg, Larnaka, Thessaloniki und Korfu.

Verkehrsminister Winfried Hermann, Hy4-Projektleiter Prof. Josef Kallo (Uni Ulm/DLR) und Flughafengeschäftsführer Walter Schoefer (v.l.) bei der Präsentation der neuesten Generation des Wasserstoff-Flugzeugs Hy4 am Flughafen Stuttgart. © Tom Koenig

"Weltweiter Vorreiter": DLR stellt optimiertes Wasserstoff-Testflugzeug vor

Mit der Testplattform Hy4 verfügt das DLR über eines der leistungsfähigsten Wasserstoff-Flugzeuge überhaupt. Die Erwartungen an die Forschung mit der Plattform sind groß, wie auch Verkehrsminister Scheuer klarmachte. In zehn Jahren soll die Technik kommerziell eingesetzt werden.

DLR und GE Aviation forschen an leiseren Flugzeugen

Kurzmeldung

Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und GE Aviation in München ist es zum ersten Mal gelungen, den von einem Flugzeug abgestrahlten Lärm am Boden und am Flugzeug synchron zu messen, so das DLR. Mit den gewonnenen Erkenntnissen könnten zukünftige Flugzeuge leiser werden.

Das DLR hat sein White Paper "Zero Emission Aviation" vorgestellt © DLR

"Zero Emission Aviation" geht nur mit staatlichen Subventionen

Deutschland soll Vorreiter für die CO2-neutrale Luftfahrt werden. Ein "White Paper" von DLR und BDLI gibt nun einen Ausblick. "Zero Emission Aviation" ist demnach durchaus möglich. Aber nur mit entsprechenden Subventionen.

Anke Kaysser-Pyzalla ist neue Vorstandsvorsitzende des DLR

Kurzmeldung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat mit Anke Kaysser-Pyzalla seit heute (1. Oktober) eine neue Vorstandsvorsitzende. Anke Kaysser-Pyzalla studierte Maschinenbau und Mechanik an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der TU Darmstadt und wurde 1995 an der RUB Bochum promoviert. Zuletzt war Kaysser-Pyzalla Präsidentin der TU Braunschweig.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Flugzeuge am Airport Rostock-Laage. © Flughafen Rostock-Laage

DLR: Rostock Laage eignet sich als Weltraumbahnhof

Der Transport von Satelliten in den Orbit wird immer mehr zum Geschäftsmodell. Tausende sollen in den kommenden Jahren starten. Der Flughafen Rostock Laage würde sich dabei als Startplatz für entsprechende Trägerflugzeuge eignen, analysiert das DLR.

Kondensstreifen am morgendlichen Himmel über Frankfurt © dpa / Frank Rumpenhorst

Luftfahrt laut DLR für 3,5 Prozent der globalen Erwärmung verantwortlich

Der Beitrag des Luftverkehrs zum Klimawandel ist offenbar etwas geringer als gedacht, legt eine neue Studie führender Institute dar. Den größten Effekt entfachen Kondensstreifen, mit moderner Technik kann das Problem etwas entschärft werden.

Schild des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) © dpa

Brandenburger Regierung freut sich auf neues DLR-Institut

Verschiedener Projekte sollen den Strukturwandel in der brandenburgischen Lausitz nach dem Ende der Braunkohleverstromung abmildern. Das DLR will gemeinsam mit Unis und Unternehmen klimafreundliche Technologien voranbringen.

DLR hat neues Pilotenassistenzsystem LNAS in Zürich getestet

Kurzmeldung

Mit mehr als 90 Anflügen auf den Flughafen Zürich haben Forscher des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR) und der Empa das Assistenzsystem LNAS, das Piloten via Display bei leisen und zugleich sparsamen Anflügen unterstützt, getestet. Wie das DLR mitteilt, habe man Lärmemissionen und Treibstoffverbrauch senken können.

DLR forscht an flexibler Flugzeughaut zur Lärmreduktion

Kurzmeldung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat in Zusammenarbeit mit der TU München das Forschungsprojekt "FlexMat" aufgebaut. Im Rahmen dessen wurden erfolgreiche Tests mit einer künstlichen Flugzeughaut aus Kautschuk und Glasfaser durchgeführt, wie das DLR mitteilt. Mit den Forschungen sollen geringere Lärmemissionen erreicht werden.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstan... Mehr Informationen
Kanada-Kooperation
Kanada-Kooperation Hamburg Aviation - DIE LUFTFAHRTSTANDORTE HAMBURG UND MONTRÉAL HABEN EINE OFFIZIELLE KOOPERATION GESTARTET. Als Ergebnis der Internationaliserungsstrategie von Hambur... Mehr Informationen
Hotel & Transportation
Hotel & Transportation GAS German Aviation Service GmbH - Our in-house travel agency is specialized on business travel and well equipped with crew rates for hotels and rental cars all over Germany. Please sen... Mehr Informationen
Aviation Legislation EASA Part-145, Part-21, Part-M, Part-CAMO TRAINICO GmbH - In unseren Aviation Legislation- Lehrgängen erhalten Sie fundiertes Grundlagenwissen über Luftrechtthemen, die wesentlich für die Arbeit in luftfahrt-... Mehr Informationen
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
AHS Business Solutions
AHS Business Solutions AHS Aviation Handling Services GmbH - Wir bieten unseren Airline-Kunden optimalen Service und wünschen uns darüber hinaus, dass sie wirtschaftlich erfolgreich sind. Um dieses Ziel gemeinsa... Mehr Informationen
Master of Business Administration (Aviation)
Master of Business Administration (Aviation) The Hong Kong Polytechnic University - The PolyU Master of Business Administration (MBA) programme has been developing General Managers in Hong Kong since 1990. Its structure, content, and... Mehr Informationen
Tourismus- und Hotelfachkraft inkl. Reiseleitung
Tourismus- und Hotelfachkraft inkl. Reiseleitung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Der Kurs richtet sich an alle, die in die Tourismusbranche einsteigen oder ihre Kenntnisse auffrischen bzw. erweitern möchten. Mehr Informationen

DLR will Corona-Auswirkungen auf die Atmosphäre messen

Kurzmeldung

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und des Max-Planck-Instituts wollen feststellen, wie sich die Flugeinstellungen im Zuge von Corona auf die Atmosphäre auswirken. Im Rahmen der Forschungsmission "BLUESKY" sollen zwei DLR-Messflugzeuge im normalerweise stark beflogenen Flugkorridor nach Nordamerika Messungen vornehmen.

Autos parken am Berliner Flughafen Tegel. © dpa / Paul Zinken

Auto könnte laut DLR Gewinner der Corona-Krise werden

Das DLR hat in einer Studie festgestellt, dass öffentliche Massentransportmittel angesichts der Covid-Pandemie derzeit ziemlich unbeliebt sind. Die Krise könnte das Mobilitätsverhalten nachhaltig verändern.

DLR-Vision eines Flugzeugs mit verbesserter Ökoeffizienz. © DLR

DLR entwickelt Konzeptstudie für ökoeffizientes Fliegen

Mit dem Projekt "EXACT" (Exploration of Electric Aircraft Concepts and Technologies) arbeiten Forscher an einem ökoeffizienten Verkehrsflugzeug. Laut DLR sollen bis 2040 die erforderlichen Technologien zum Bau eines Luftfahrzeugs mit 70 Sitzen und einer Reichweite von 2.000 Kilometern entwickelt werden.

Anke Kaysser-Pyzalla © TU Braunschweig

Präsidentin der TU Braunschweig wird neue DLR-Chefin

Wechsel an der Vorstandsspitze des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR): Anke Kaysser-Pyzalla folgt auf Pascale Ehrenfreund. Kaysser-Pyzalla ist noch Präsidentin der TU Braunschweig.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben