airliners.de Logo
Schild des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) © dpa

Thema Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt.

DLR erforscht vereinfachte satellitenbasierte Landesysteme

Kurzmeldung Automatische Landungen sind nur an Flughäfen möglich, die über ein klassisches Instrumenten- oder ein GBAS-Satelliten-Landesystem verfügen. Beide bedingen umfangreiche Installationen am Boden und im Flugzeug. Das DLR erforscht nun in zwei Projekten technisch deutlich einfachere Verfahren zum automatisierten Anflug. Getestet wurde den Angaben nach in Salzburg, Larnaka, Thessaloniki und Korfu.

"Weltweiter Vorreiter": DLR stellt optimiertes Wasserstoff-Testflugzeug vor

Mit der Testplattform Hy4 verfügt das DLR über eines der leistungsfähigsten Wasserstoff-Flugzeuge überhaupt. Die Erwartungen an die Forschung mit der Plattform sind groß, wie auch Verkehrsminister Scheuer klarmachte. In zehn Jahren soll die Technik kommerziell eingesetzt werden.

DLR und GE Aviation forschen an leiseren Flugzeugen

Kurzmeldung Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und GE Aviation in München ist es zum ersten Mal gelungen, den von einem Flugzeug abgestrahlten Lärm am Boden und am Flugzeug synchron zu messen, so das DLR. Mit den gewonnenen Erkenntnissen könnten zukünftige Flugzeuge leiser werden.

Anke Kaysser-Pyzalla ist neue Vorstandsvorsitzende des DLR

Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat mit Anke Kaysser-Pyzalla seit heute (1. Oktober) eine neue Vorstandsvorsitzende. Anke Kaysser-Pyzalla studierte Maschinenbau und Mechanik an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der TU Darmstadt und wurde 1995 an der RUB Bochum promoviert. Zuletzt war Kaysser-Pyzalla Präsidentin der TU Braunschweig.

DLR hat neues Pilotenassistenzsystem LNAS in Zürich getestet

Kurzmeldung Mit mehr als 90 Anflügen auf den Flughafen Zürich haben Forscher des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR) und der Empa das Assistenzsystem LNAS, das Piloten via Display bei leisen und zugleich sparsamen Anflügen unterstützt, getestet. Wie das DLR mitteilt, habe man Lärmemissionen und Treibstoffverbrauch senken können.

DLR forscht an flexibler Flugzeughaut zur Lärmreduktion

Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat in Zusammenarbeit mit der TU München das Forschungsprojekt "FlexMat" aufgebaut. Im Rahmen dessen wurden erfolgreiche Tests mit einer künstlichen Flugzeughaut aus Kautschuk und Glasfaser durchgeführt, wie das DLR mitteilt. Mit den Forschungen sollen geringere Lärmemissionen erreicht werden.

DLR will Corona-Auswirkungen auf die Atmosphäre messen

Kurzmeldung Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und des Max-Planck-Instituts wollen feststellen, wie sich die Flugeinstellungen im Zuge von Corona auf die Atmosphäre auswirken. Im Rahmen der Forschungsmission "BLUESKY" sollen zwei DLR-Messflugzeuge im normalerweise stark beflogenen Flugkorridor nach Nordamerika Messungen vornehmen.

DLR prognostiziert Erholung des Luftverkehrs

Kurzmeldung Das DLR rechnet in den kommenden drei Monaten mit einem Rückgang des Luftverkehrs in Deutschland um rund 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Laut Mitteilung gehen die Forscher davon aus, dass es nach dem Ende der Corona-Krise zu einem raschen Aufwärtstrend kommen werde. Die längerfristigen Auswirkungen der Krise würden ähnlich gering ausfallen wie bei 9/11, SARS oder der Finanzkrise 2008/09.

Neue digitale Hilfesysteme für Vorfeldlotsen

Kurzmeldung Um die Arbeit von Vorfeldlotsen zu erleichtern, forscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammen mit europäischen Partnern aus Forschung und Industrie an dem Integrated Airport Operations (IAO). Über den Stand und die Ziele berichtet das Digitalportal "Golem".

DLR sieht Potenzial für hybrid-elektrischen 19-Sitzer

Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat gemeinsam mit dem Bauhaus Luftfahrt analysiert, welche Potenziale es für hybrid-elektrische 19-Sitzer gibt. Elektrische Antriebe sind demnach für kurze Distanzen bis 350 Kilometer sinnvoll, teilte das DLR mit. Künftig könnten mittelgroße Städte so angebunden werden.

DLR nimmt Supercomputer in Dresden in Betrieb

Kurzmeldung Das DLR hat seinen neuen Hochleistungsrechner CARA an der TU Dresden offiziell in Betrieb genommen. Der Computer sei mit 150.000 Recheneinheiten einer der leistungsstärksten Supercomputer für diesen Bereich, so Rolf Henke, DLR-Vorstand Luftfahrt. CARA soll die Einführung neuer Technologien für wirtschaftlicheres, umweltfreundlicheres und sichereres Fliegen beschleunigen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken