airliners.de Logo

Thema : De Havilland

Kanada unterstützt Pratt & Whitney bei Hybrid-Elektro-Antriebstechnologie

Kurzmeldung

Die Regierungen Kanadas und Quebecs unterstützen Pratt & Whitney Canada für die Entwicklung der hybridelektrischen Antriebstechnologie mit 163 Millionen Kanadischen Dollar, berichtet "Global Business Press". Die hybridelektrische Antriebstechnologie soll durch die Optimierung der Leistung in den verschiedenen Flugphasen rund 30 Prozent CO2 einsparen.

De Havilland legt Dash-8-Produktion auf Eis

Kurzmeldung

Der Flugzeughersteller De Havilland Aircraft of Canada hat angekündigt, die Produktion der Dash 8-Flugzeugfamilie aufgrund ausbleibender Aufträge zu unterbrechen. Gleichzeitig soll die Produktion an einen neuen Standort verlegt werden. Rund 500 Mitarbeiter verlieren ihren Job. Sollte die Nachfrage wieder anziehen, will der Hersteller wieder mit der Produktion beginnen.

Dash-8 von Eurowings. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

Dash-8 Produktion pausiert wegen Coronavirus

Kurzmeldung

De Havilland wird aufgrund der Corona-Krise die Produktion der Dash 8-400 und der Twin Otter temporär einstellen. Das teilte der kanadische Hersteller jetzt mit. Die Aussetzung gilt nur für die Produktion neuer Flugzeuge und nicht für den Support.

Visualisierung des Airbus A321 XLR in der Livery von American Airlines © Airbus

Single-Aisle-Jets sind gefragteste Flugzeuge in Paris

Airbus kann wieder mehr Aufträge als Boeing verzeichnen. Wie schon in Farnborough im vergangenen Jahr sind vor allem Schmalrumpfflugzeuge in Paris besonders gefragt. Die Bestellungen im Detail.

Bombardier Q400 der Air Baltic. © Air Baltic

Dash 8 wird wieder von De Havilland vertrieben

Kurzmeldung

Die Turboprops vom Typ Dash-8 werden nun offiziell von der "De Havilland Aircraft of Canada Ltd." vertrieben. Wie die Firma im Besitz der Longview Aviation Capital mitteilte, werden die Flugzeuge als "Dash 8-400" bezeichnet. Bombardier hatte das Programm in den 1990er Jahren gekauft und als Q-400 vermarktet. Im November 2018 hatte Bombardier das Programm an den heutigen Besitzer verkauft.

Eine Dash 8 in der Livery des Herstellers Bombardier. © AirTeamImages.com / Mathieu Pouliot

Bombardier trennt sich von "Dash"-Sparte

Der seit langem kriselnde Industriekonzern Bombardier trennt sich von seiner Sparte mit den "Dash 8"-Flugzeugen. Die Division gehe an die Longview Aviation Capital Corporation. Darin enthalten ist die Marke "de Havilland" – den gleichnamigen Hersteller hatte Bombardier einst samt dem Flugzeugtyp erworben.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben