airliners.de Logo

Thema : Corsair

Corsair hat erste A330 Neo mit erhöhtem Abfluggewicht übernommen

Kurzmeldung

Die französische Corsair hat ihre erste von fünf bestellten A330 Neo übernommen, wie Airbus mitteilte. Die Maschine wird von Avolon geleast. Das Flugzeug sei mit 352 Sitzen ausgerüstet und die erste A330 Neo mit einem erhöhten Abfluggewicht von 251 Tonnen.

Corsair plant billige Langstreckenflüge ab Deutschland

Kurzmeldung

Corsair könnte sich zum neuen Player auf dem touristischen Langstreckenmarkt in Deutschland aufschwingen. So sagte ein Vertreter des Mehrheitsaktionärs Intro Aviation dem Portal "Aviation Week", dass man entsprechende Flüge plane, sofern man nicht bei der französischen Airline aussteige. Die Verhandlungen dazu liefen.

Eine Boeing 747-400 der Corsair. © AirTeamImages.com / Valentin Chesneau

Intro Aviation übernimmt Corsair-Mehrheit von Tui

Tui verkauft die defizitäre Corsair an die deutsche Intro-Aviation. Der Deal war schon lange geplant. Der deutsche Airline-Investor verfolgt große Ziele mit der Langstrecken-Airline.

Eine Boeing 747 von Corsair International. © AirTeamImages.com / Paul Marais-Hayer

Tui will wohl ein Viertel von Corsair behalten

Der Verkauf der französischen Corsair von Tui an Intro wird offenbar noch einmal geändert. Laut eines Medienberichts behält der Reisekonzern 25 Prozent an der Airline - verpflichtet sich aber zu einem Zugeständnis.

Eine Boeing 747 von Corsair International. © AirTeamImages.com / Paul Marais-Hayer

Intro hat wohl große Pläne für Corsair

Die deutsche Intro Aviation will den Langstrecken-Carrier Corsair von Tui übernehmen - laut einem Bericht soll er mit A330 Neo ausgebaut werden. Doch vorher müssen noch die Mitarbeiter zustimmen.

Corsairfly Boeing 747-400 © AirTeamImages.com / S. Willson

Tui verkauft französische Corsair an Intro

Drei Jahre nach dem ersten Verkaufsversuch scheint das Vorhaben zu glücken: Tui verkauft die defizitäre Corsair. Abnehmer Intro rechnet damit, dass noch in diesem Jahr die Verträge unterschrieben werden.

Airbus A330-300 der Corsair © Airbus 2012 / P. Pigeyre

Corsair-Verhandlungen sind gescheitert

Kurzmeldung

Die Verkaufsgespräche zwischen Tui und der Groupe Dubreuil bezüglich Corsair sind beendet. Das gaben die beiden Verhandlungspartner bekannt. Offenbar gab es Widerstand von Seiten der Gewerkschaften, die sich gegen den Verkauf wehren. Dubreil betreibt die Fluggesellschaft Air Caraibes. Zusammen mit Corsair hätten die beiden Airlines als Schwestergesellschaften geführt werden sollen. Tui will sich weiter von ihrer französischen Airline-Tochter Corsair trennen und sucht nun neue Interessenten.

Airbus A330 in den Farben der Corsair International. © AirTeamImages.com / Mathieu Pouliot

Tui trennt sich von Corsair

Kurzmeldung

Die Tui trennt sich laut Medienberichten von ihrer französischen Airline-Tochter Corsair. Sie wird an die französische Groupe Dubreuil verkauft. Das Unternehmen betreibt auch die Fluggesellschaft Air Caraibes. Beide Airlines sollen künftig als Schwestergesellschaften geführt werden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben