Soldaten versprühen auf einem internationalen Flughafen Desinfektionsmittel. © dpa / Kim Joo-Sung

Thema Coronavirus-Ticker

Der Coronavirus lähmt den Luftverkehr. Alle Meldungen zum Thema auf unserer Übersichtsseite.

A380 von Air France © Dresden Airport / Michael Weimer

Air France groundet A380, KLM die 747

Kurzmeldung Air France-KLM wird im April und Mai zwischen 70 und 90 Prozent der Flüge streichen. Air France werde seine gesamte Airbus 380-Flotte am und KLM seine gesamte Boeing-747-Flotte. Die finanziellen Auswirkungen des Coronavirus-Nachfragerückgangs seien noch nicht absehbar, hieß es in Paris.

Flughafen Berlin-Tegel bei Nacht. © AirTeamImages.com / Carlos Enamorado

Nachtflugverbot am Flughafen Tegel ausgesetzt

Kurzmeldung Am Berliner Flughafen Tegel ist wegen der Corona-Krise das Nachtflugverbot vorübergehend aufgehoben worden. Mit der Maßnahme will das Land Berlin nach eigenen Angaben sicherstellen, dass alle Berliner ohne unnötige Umwege nach Hause geholt werden können. Das Nachtflugverbot bleibt bis 22. März ausgesetzt.

Österreich will Flugverkehr weitgehend einstellen

Kurzmeldung Österreich wird auch den Flugverkehr weitgehend einstellen. Das kündigte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Sonntagabend in der Sendung "ZiB2" des österreichischen Fernsehens an. Er appellierte an alle Österreicher im Ausland, sich auf den Weg nach Hause zu machen oder das Außenministerium zu kontaktieren, um heimgeholt zu werden. Sobald das abgeschossen sei, würden alle Flüge in Corona-gefährliche Gebiete gestoppt, sagte Kurz.

Ein Beamter der Bundespolizei steht an einem Bahnsteig. © dpa - Bildfunk / Holger Hollemann

Deutschland schließt Grenzen zu südwestlichen Anrainerstaaten

Kurzmeldung Deutschland schließt seine Grenzen zu Frankreich, Österreich, Dänemark, Luxemburg und der Schweiz. Das kündigte Innenminister Horst Seehofer (CSU) auf einer Pressekonferenz an. Die Regelung gelte ab Montagmorgen 8 Uhr. Der Luftverkehr ist von der Regelung noch ausgenommen.

Abfertigung einer Tuifly-Maschine in Stuttgart. © Flughafen Stuttgart / Tom König

Tui storniert Reisen nach Spanien

Kurzmeldung Tui setzt das Reiseprogramm nach Spanien bis 27. März aus. Die Anzahl der Länder, die ihre Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger einschränken, ändere sich im Stundentakt, teilte der Reiseanbieter mit. Aufgrund der neuen Ausgangssperre in Spanien setze man das Reiseprogramm daher vorerst aus. Tuifly Rückflüge von Spanien nach Deutschland finden aber weiterhin statt.

Exklusiv
Der designierte Zeitfracht-CEO Dominik Wiehage (rechts) übernimmt am 1. April 2020 von seinem Vorgänger Wolfram Simon-Schröter (links). In der Mitte eine Statue des Zeitfracht-Gründers Horst Walter Schröter. © airliners.de / David Haße

Zeitfracht-Management verzichtet auf halbes Gehalt

Kurzmeldung Aufgrund der zu erwartenden Herausforderungen rund um die Corona-Krise verzichtet das Zeitfracht-Senior-Management auf die Hälfte ihres Gehalts. Das sagte ein Sprecher jetzt zu airliners.de. Zeitfracht betreibt die Regionalfluggesellschaften unter der "German Airways"-Marke und fliegt unter anderem für Eurowings.

Ein Reisender trägt einen Mundschutz an einem Flughafen. © dpa / Thibault Camus

Alitalia besteht in Flugzeugen auf Atemmasken

Kurzmeldung Alitalia verlangt von ihren Passagieren, in eng besetzten Flugzeugen Atemmasken zu tragen. Die Vorschrift gelte für alle Verbindungen, bei denen der Sicherheitsabstand von einem Meter zwischen einzelnen Passagieren nicht eingehalten werden könne, teilte die Fluggesellschaft am Samstag mit. Gesichtsmasken sind in Italien schwer zu bekommen.

Bombardier Q400 der Air Baltic. © Air Baltic

Air Baltic stellt Betrieb ab Dienstag ein

Kurzmeldung In Reaktion auf den Coronavirus-Beschluss der lettischen Regierung, den internationalen Personenverkehr ab 17. März einzustellen, hat Air Baltic angekündigt, alle Flugzeuge am Boden zu lassen. Sämtliche Verbindungen ab Dienstag bis zum 17. April würden ausgesetzt, teilte die Airline mit. Dies gelte auch für den Flugbetrieb in Estland und Litauen.

Boeing 737 der Sunexpress. © AirTeamImages.com

Sunexpress kündigt Türkei-Luftbrücke an

Kurzmeldung Die türkische Regierung hat im Zuge der Coronavirus-Krise ein Einreiseverbot erlassen. Der Einreisestopp gilt seit Samstag bis zum 17. April. Sunexpress werde bis zum 20. März dennoch alle Flüge in die Türkei durchführen, um gestrandete Passagiere aus der Türkei auszufliegen, teile die Airline mit.

Airbus von Lauda am Flughafen Wien © AirTeamImages.com / Chris Jilli

Lauda hält ab Dienstag Notflugplan aufrecht

Kurzmeldung Im Zuge der Ein- und Ausreisebeschränkungen der Österreichischen Regierungen wird Lauda ihren Flugplan fast komplett einstellen. Ab dem 17. bis zum 31. März würden ausschließlich Wochenend-Verbindungen nach London (MO/FR/SA/SO), Dublin (MO/FR/SA/SO), Brüssel (FR/SO) und Stuttgart (FR/SO) durchgeführt, teilte die Ryanair-Tochter mit.

Eine Maschine der LOT. © LOT

Lot stellt Linienflugbetrieb komplett ein

Kurzmeldung Polens Regierung hat seit Samstag den internationalen Flugbetrieb eingestellt. Man habe alle Linienflüge bis zum 28. März gestrichen, teilte Lot daraufhin mit. Die Airline ist damit die erste, die aufgrund von Corona den gesamten Flugbetrieb einstellt. Polen sollen aber mit Charterflügen nach Hause geholt werden.

KLM streicht wegen Coronavirus-Krise bis zu 2000 Stellen

Kurzmeldung Die niederländische Fluggesellschaft KLM streicht wegen der Coronavirus-Krise bis zu 2000 Stellen. KLM-Chef Pieter Elbers kündigte am Freitag zudem Kurzarbeit für die rund 33.000 Angestellten und andere Sparmaßnahmen an, um die finanziellen Folgen der Coronavirus-Pandemie abzumildern.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken