airliners.de Logo
Soldaten versprühen auf einem internationalen Flughafen Desinfektionsmittel. © dpa / Kim Joo-Sung

Thema Coronavirus-Ticker

Der Coronavirus lähmt den Luftverkehr. Alle Meldungen zum Thema auf unserer Übersichtsseite.

DRV: Deutschland sollte sich in Gutschein-Frage Beispiel an Nachbarn nehmen

Kurzmeldung Verschiedene EU-Staaten stützten ihre Reisebüros und Reiseveranstalter bereits durch eine Gutschein-Regelung, berichtet der Deutsche Reisverband (DRV) und fordert erneut eine ähnliche Lösung hierzulande. In Frankreich habe diese bereits Gesetzeskraft. "Viele EU-Staaten sind uns hier ein großes Stück voraus. Der Politik in Deutschland empfehle ich dringend einen Blick über den Tellerrand", so DRV-Präsident Norbert Fiebig.

Flughafen Memmingen schließt für zwei Wochen

Kurzmeldung Wegen der Corona-Krise wird der Flughafen Memmingen vom 5. April an für zwei Wochen für den regulären Flugverkehr geschlossen. In dieser Zeit könnten nur noch vorher angemeldete Linienflüge, Rettungsflüge oder Flüge mit Privatjets starten und landen, so die Betreiber.

Iata rechnet mit 39 Milliarden Dollar Nettoverlust für Airlines

Kurzmeldung Der Dachverband Iata schätzt den weltweiten Nettoverlust aufgrund der Coronakrise für Airlines im 2. Quartal dieses Jahres auf 39 Milliarden Dollar (35,6 Milliarden Euro), wie Generalsekretär Alexandre de Juniac berichtete. Im 2. Quartal 2019 gab es Gewinne von 7 Milliarden Dollar.

American Airlines beantragt Hilfszahlungen über zwölf Millarden Dollar

Kurzmeldung American Airlines will einem Bericht zufolge zwölf Milliarden Dollar aus dem Hilfspaket der US-Regierung für den Luftverkehrssektor beantragen. Die geforderte Unterstützung entspreche fast einem Viertel der vom Staat zur Verfügung gestellten Gelder für die Branche, heißt es.

Steffen Seibert ‏@RegSprecher - Präsentation des Maßnahmenpakets zum Klimaschutzprogramm 2030 am 20.09.2019. © Bundesregierung

Luftverkehrsteuer wird trotz Corona-Krise erhöht

Von einem "völlig falschen Signal" spricht der BDL vor dem Hintergrund der Erhöhung der Luftverkehrsteuer. Die Liquidität der Airlines müsse im Fokus stehen. Die Regierung hält dagegen, dass die Ticketsteuer nicht wehtut, wenn Corona-bedingt keine Tickets verkauft werden.

Kaum noch Passagiere in Frankfurt

Kurzmeldung In der 13. Kalenderwoche (23. bis 29. März) ist die Passagierzahl am Frankfurter Flughafen im Vergleich zum Vorjahr um 91 Prozent auf knapp 119.000 gesunken, teilte Betreiber Fraport mit. Das waren noch mal deutlich weniger als die 331.000 in der Vorwoche. Die Zahl der Flugbewegungen sank aufgrund der Corona-Krise auf 1836.

Ryanair verlängert Flotten-Grounding

Kurzmeldung Ryanair hält seine Flotte weiterhin zum größten Teil am Boden. Der wegen der Coronakirse extrem eingeschränkte Flugplan mit einigen Verbindungen von und nach Irland und Großbritannien werde um eine Woche bis einschließlich Gründonnerstag (9. April) verlängert, teilte das Unternehmen mit.

Italien verschärft wegen Corona Einreisebestimmungen

Italien hat wegen der Corona-Pandemie die Einreisebestimmungen verschärft. Nach einer am Samstag vom Verkehrsministerium veröffentlichten Mitteilung muss jeder, der auf dem Luft-, See- oder Landweg einreist, unter anderem ganz genau den Grund seiner Reise, seinen Aufenthaltsort in Italien und seine Telefonnummer angeben. Die Reisenden müssen außerdem mitteilen, wie sie ihren Zielort in Italien erreichen werden.

ADV fordert besseren Kreditzugang für Flughäfen

Kurzmeldung Der Flughafenverband ADV hat darauf hingewiesen, dass die kapitalintensiven Flughäfen bislang keinen Zugang zu den Liquiditätshilfen über die Staatsbank KfW hätten, weil sie in den allermeisten Fällen mehrheitlich im öffentlichen Besitz seien. Auch seien die Anforderungen an eine Kreditvergabe trotz der Corona-Krise im Wesentlichen unverändert geblieben. Hier müsse das Bundesfinanzministerium nachbessern.

Frankfurts OB fordert vorübergehende Verstaatlichung der Lufthansa

Kurzmeldung Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann fordert einem Bericht der "Bild" zufolge, die Lufthansa wegen der Corona-Krise zeitweise zu verstaatlichen. "Die Lufthansa ist existenziell für den Wirtschaftsstandort Frankfurt", sagte der SPD-Politiker der Zeitung. "Und Frankfurt ist das Drehkreuz der Wirtschaft für Deutschland. Deshalb wäre ich dafür, dass wir Lufthansa eine gewisse Zeit verstaatlichen."

Berliner Flughäfen bekommen 300 Millionen Euro Staatshilfen

Kurzmeldung Die Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft (FBB) bekommt in der Coronakrise bis zu 300 Millionen Euro von ihren Eigentümern, dem Bund und den beiden Ländern. Die Eigenkapitalerhöhung soll dem Staatsunternehmen helfen, den Einbruch der Passagierzahlen finanziell zu bewältigen, wie die FBB mitteilte.

Sunexpress schaltet Winterflugplan frei

Kurzmeldung Etwas früher als normal hat nun auch Sunexpress ihren Flugplan für den Winter 20/21 zur Buchung freigegeben. Man ermögliche damit nicht nur Neubuchungen bis ins nächste Jahr hinein, teilte die Airline mit. Gleichzeitig könnten Passagiere bestehende Buchungen in Zeiten von Corona für eine Reise bis zum 27. März 2021 umbuchen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken