Thema Connectivity

Neues LTE-Netzwerk für Internet an Bord gestartet

Nach Verzögerungen haben die Telekom und Inmarsat jetzt ihr "European Aviation Network" (EAN) an den Start gebracht. Das bodengestützte Netzwerk soll Flugpassagieren störungsfreies und schnelles Internet über ganz Europa bieten.

Flugzeuge der Lufthansa. © dpa / Sven Hoppe

Lufthansa und Google verstärken Zusammenarbeit

Kurzmeldung Die Lufthansa-Group will enger mit Google zusammenarbeiten, berichtet "abouttravel.ch". Kundenservices und Vertrieb der Lufthansa sollten von Diensten des Internet-Giganten unterstützt werden. Erstes Projekt sei der Check-In per Sprachassistent.

Scan eines digitalen Boarding Pass der Lufthansa auf einem Mobiltelefon © Lufthansa

Digitalisierungsfrust bei Lufthansa-Kunden

Lesetipp Konzernchef Spohr sieht die Lufthansa als Treiber der Digitalisierung, ständige Probleme bei der Nutzung frustrieren jedoch zunehmend die Kunden. Eines der grundlegenden Probleme sei die Komplexität der Firma, schreibt das "Handelsblatt".

Eurowings-Passagier mit Tablet © Eurowings

Eurowings standardisiert Internet an Bord

Kurzmeldung Seit dem 1. Februar können Passagiere bei Eurowings während des Flugs im Internet surfen. Laut Unternehmensmitteilung sind bereits 30 Airbus-Maschinen dafür technisch ausgerüstet. Das Projekt war im vergangenen Jahr als Test gestartet.

Der Airport Bremen ist nun Teil von Flio. Die App deckt eigenen Angaben zufolge Informationen von 900 Flughäfen weltweit ab. © Airport Bremen

Airport Bremen setzt auf Flio-App

Kurzmeldung Als erster Airport weltweit setzt der Flughafen Bremen bei digitaler Kundeninformation ausschließlich auf die App Flio. Andere teilnehmende Airports würden noch eigene Apps betreiben, so ein Flio-Sprecher. Laut des Airports sollen die Passagiere alle Infos rund um ihre Flüge bekommen.

Ein Mann sieht auf einem Flughafen auf sein Smartphone. © SITA

Fluggesellschaften bieten Zusatzleistungen immer mehr über Smartphones an

Kurzmeldung Von Air Asia über Ryanair bis hin zur Lufthansa: Airlines nutzen ihre Apps intensiv, um kostenpflichtige Zusatzleistungen zu vermarkten. Das ergab jetzt eine Studie.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken