airliners.de Logo

Thema : COMAC

Die erste ARJ21 für Air China © AirTeamImages

Air China flottet ARJ21 ein - Großbestellung verhilft Muster zum Durchbruch

Die chinesische ARJ21, eine weiterentwickelte MD-90 mit neuen Tragflächen, fliegt nun auch für den Staatscarrier Air China. Nachdem die Produktion zwischenzeitlich schon ausgesetzt war, dürfte das Muster künftig doch noch eine bedeutende Rolle in Fernost spielen.

Das Design der Maschine, die Russland und China gemeinsam bauen wollen. © United Aircraft Corp.

CR929: Ein ungünstiger Zeitpunkt für ein neues Langstreckenflugzeug

Mit durchaus ambitionierten Verkaufserwartungen entwickeln China und Russland das Großraumflugzeug CR929. Doch in der Corona-Krise kommt es zum Streit über die strategische Ausrichtung, die Markteinführung kommt mindestens zwei Jahre später.

Comac erhält Großauftrag von privater chinesischer Airline

Kurzmeldung

Der chinesische Flugzeughersteller Comac hat einen Auftrag über 100 Flugzeuge für die C919 und ARJ21-Serie erhalten. Das berichtet "Flight Global". Geordert hat die Maschinen die private chinesische Fluggesellschaft China Express Airlines. Beide Programme sind von großen Verspätungen geprägt und bisher ist noch kein Flugzeug an Kunden übergeben worden.

Flugzeuge von Comac, Irkut, Mitsubishi und Sukhoi © AirTeamImages.com/Hersteller / Montage airliners.de

Der Ersatz aus dem Osten, der (noch) keiner ist

Neben den Single-Aisle-Modellen der Duopolisten Airbus und Boeing entstehen zunehmend Konkurrenz-Muster in Asien und Russland. airliners.de checkt die Alternativen und Underdogs, wobei Comac C919 und Irkut MC-21 als mögliche ernsthafte Konkurrenten herausstechen.

Comac C919 beim Jungfernflug © dpa / Andy Wong/AP

Comac C919 Zulassung kommt wohl erst 2021

Lesetipp Kurzmeldung

Der chinesische Flugzeugbauer Comac strebt die Zulassung des C919 für 2021 an. Der neue Flugzeugtyp soll A320 und 737 Konkurrenz machen. Bislang war die Zulassung für Ende kommenden Jahres geplant, berichtet "Reuters".

Comac ARJ21. © AirTeamImages.com / Weimeng

Lufthansa Technik in Shenzen bekommt weitere Comac-Zulassung

Kurzmeldung

Lufthansa Technik in Shenzen hat als erstes chinesisches Wartungsunternehmen von Comac die offizielle Zulassung zur Instandhaltung von Triebwerksgondeln der ARJ21 erhalten. Laut Mitteilung durften bislang unter anderem nur die Schubumkehrer des Musters modifiziert werden.

Model des COMAC C919 © dpa

China will Comac 919 ab 2021 ausliefern

Kurzmeldung

Der chinesische Luftfahrtkonzern Comac will in drei Jahren mit der Auslieferung der C919 beginnen. Das Unternehmen arbeite hart daran, 2021 die erste Maschine auszuliefern, sagte Manager Lu Zheng. Die C919 soll der A320 und Boeings 737 Konkurrenz machen.

C919 kurz vor ihrem Erstflug © dpa / Andy Wong/AP

Erstflug von Chinas selbst entwickeltem Passagierflugzeug C919

Konkurrenz für die amerikanischen und europäischen Flugzeugbauer: Chinas Staatsunternehmen Comac lässt seine erste Passagiermaschine abheben. Die C919 soll dem Airbus A320 und der Boeing 737 Marktanteile abjagen.

Das Design der Maschine, die Russland und China gemeinsam bauen wollen. © United Aircraft Corp.

China und Russland vereinbaren Bau von Langstreckenflugzeugen

Konkurrenz für Airbus und Boeing: China und Russland haben den Bau von Langstreckenflugzeugen vereinbart. Die noch zu entwickelnde Maschine soll 280 Plätze und eine Reichweite von 12.000 Kilometern haben. Bis zur Erstauslieferung werden aber wohl noch zehn Jahre vergehen.

COMAC feiert am 2. November 2015 den Roll-Out der C919. © COMAC

China stellt sich mit neuer C919 der Konkurrenz

In Shanghai ist die erste Maschine des chinesischen Passagierflugzeugs Comac C919 vom Band gerollt. Die Volksrepublik will sich mit dem Modell unabhängiger von Airbus und Boeing machen. Auch deutsche Zulieferer sind mit an Bord.

Eine Comac ARJ21-700 © AirTeamImages.com / Weimeng

Thailändische Lowcost-Airline will chinesische Flugzeuge kaufen

Kurzmeldung

Die Thailändische City Airways will bei dem chinesischen Flugzeughersteller Comac 20 Flugzeuge kaufen. Die zehn Maschinen des Typs C919 sowie die zehn ARJ21 Regionaljets sollen innerasiatische Routen bedienen.

Model des COMAC C919 © dpa

Erstflug der Comac C919 erneut verschoben

Kurzmeldung

Das Mittelstreckenflugzeug C919 des chinesischen Flugzeugbauers Commercial Aircraft Corporation of China (Comac) wird in diesem Jahr doch nicht zu ersten Testflügen abheben. Nach einem Medienbericht ist der Jungfernflug - der eigentlich bereits 2014 stattfinden sollte - auf das nächste Jahr verschoben worden.

Model des COMAC C919 © dpa

Comac 919 soll in diesem Jahr zu Testflügen abheben

Kurzmeldung

Das Mittelstreckenflugzeug C919 des chinesischen Flugzeugbauers Commercial Aircraft Corporation of China (Comac) soll in diesem Jahr zu ersten Testflügen abheben. Nach Medienberichten sind die Vorbereitungen dafür grundsätzlich abgeschlossen. Bislang sollen 450 Aufträge von 18 Kunden für die Maschine vorliegen. Die Abmessungen und die Passagierkapazitäten der geplanten C919-Varianten entsprechen weitgehend den Mittelstreckenmodellen der Airbus-A320-Familie und der Boeing 737.

Das Design der Maschine, die Russland und China gemeinsam bauen wollen. © United Aircraft Corp.

China und Russland zeigen Design für gemeinsames Flugzeug

Kurzmeldung

Die russische United Aircraft Corp. und der chinesische Flugzeughersteller Comac haben mit dem Design für ihr geplantes Widebody-Flugzeug begonnen, wie "Aviation Week" berichtet. Die beiden Unternehmen wollen die Maschine gemeinsam bauen. Das Flugzeug soll zwischen 250 und 280 Sitzplätze haben und 2025 den Betrieb aufnehmen.

Letzte Reinigungsarbeiten am ARJ21-Prototypen © dpa / Ym Yik

Chinesischer Regionaljet ARJ21-700 erhält Zulassung

Kurzmeldung

Die chinesische Luftfahrtbehörde CAAC hat den Regionaljet ARJ21-700 für den Flugverkehr zugelassen. Das teilte der Flugzeughersteller COMAC mit. Damit ist das Kurz- und Mittelstreckenflugzeug nach Hersteller-Angaben das erste, das in China gebaut wird und den internationalen Standards entspricht.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Eine Comac ARJ21-700 © AirTeamImages.com / Weimeng

Comac mit neuen C919- und ARJ-21-Bestellungen

Kurzmeldung

Beim chinesischen Flugzeughersteller Comac sind 30 C919 und 23 ARJ21-700 bestellt worden. Auftraggeber sind zwei chinesische Unternehmen sowie die Republik Kongo. Die ARJ21 sollen nach Comac-Angaben ab Mai 2015, die C919 frühestens ab 2018 ausgeliefert werden.

Eine Boeing 787 «Dreamliner» wird mit nachhaltigem Biokraftstoff betankt. © Boeing

Neue Anlage verwandelt gebrauchtes Speiseöl in Bio-Treibstoff

Boeing und der chinesische Flugzeughersteller Comac haben jetzt in China eine Vorführanlage für die Umwandlung von gebrauchtem Speiseöl in Bio-Flugzeugtreibstoff in Betrieb genommen. Schätzungen der beiden Unternehmen gehen davon aus, dass in China jährlich rund 1,8 Milliarden Liter Biotreibstoff aus gebrauchtem Speiseöl hergestellt werden könnten.

Il-96 der KrasAIr beim Start in Moskau © AirTeamImages.com

China und Russland wollen gemeinsam neues Flugzeug entwickeln

Kurzmeldung

Der chinesische Flugzeughersteller Comac will zusammen mit der russischen United Aircraft Corp. ab dem kommenden Jahr ein neues Widebody-Flugzeug entwickeln. Russischen Medien zufolge könnte die Ilyushin IL-96 als Basis für die Entwicklung des neuen Flugzeugs dienen, das eine Kapazität von 250 bis 300 Sitzen haben soll, berichtete Air Transport World.

Der chinesische Regionaljet ARJ21-700. © dpa

Kongo will drei Comac ARJ21-700 kaufen

Kurzmeldung

Comac hat in Farnborough die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit der Demokratischen Republik Kongo verkündet. Zudem schloss das afrikanische Land mit Xian Aircraft Company eine Absichtserklärung über den Kauf von zwei Y12-Turboprop-Regionalflugzeugen.

Model des COMAC C919 © dpa

China will Entwicklung von Flugzeugen fördern

China möchte zukünftig Passagierflugzeuge in Konkurrenz zu Airbus und Boeing bauen. Aktuell steht der Erstflug der Comac 919 an. Die Maschine fliegt mit den gleichen Triebwerken wie der A320neo und die 737MAX.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen
Fachkurs Flugzeugabfertigung, Luftfracht und Weight & Balance - Aufstiegsfortbildung TRAINICO GmbH - Die 3 Lehrgänge vermitteln Ihnen fundiertes Wissen in den Bereichen Flugzeugabfertigung, Luftfrachthandling und Weight & Balance und bereiten Sie auf... Mehr Informationen
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk Flight Consulting Group - Wir bieten die vollständige Palette von Bodenabfertigungsdiensten unter Aufsicht von FCG OPS-Mitarbeitern auf dem Vorfeld von mehr als 40 Flughäfen im... Mehr Informationen
Bachelor - Aviation Management
Bachelor - Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Im Rahmen Ihres Studiums zum Bachelor in Aviation Management lernen Sie die Besonderheiten der Luftverkehrsbranche mit ihren globalen Vernetzungen, Ma... Mehr Informationen
OTS - Trainingssoftware
OTS - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Mehr Sicherheit durch moderne Trainingssoftware - Die Trainingssoftware OTS (Operator Training System) gehört weltweit zu den führenden Produkten auf... Mehr Informationen
Ground Handling for Cargo Aircrafts
Ground Handling for Cargo Aircrafts GAS German Aviation Service GmbH - Load Control / Weight and Balance. We know that load control is critical and therefore train our staff regularly to ensure they have the necessary exp... Mehr Informationen
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d)
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Werde Servicefachkraft im Luftverkehr/Bodensteward/Bodenstewardess. Die Weiterbildung eignet sich für alle, die eine Tätigkeit an einem nationalen... Mehr Informationen
Der chinesische Regionaljet ARJ21-700. © dpa

Chinas Regionaljet ARJ21 kommt später

Kurzmeldung

Das chinesische Regionaljet-Projekt COMAC ARJ21 verschiebt sich erneut. Der zweistrahlige Kurz- bis Mmittelstreckenjet soll nun im April oder Mai 2015 erstmals ausgeliefert werden, berichtet die „Aviation Week“. Damit liegt das 90-Sitzer-Projekt inzwischen acht Jahre hinter dem Plan. Laut COMAC sind zwei Jets fertig gestellt, die derzeit für die Erprobung genutzt werden. Später gehen sie an die Tochter Chengdu Airlines.

Bombardier CSeries-Prototyp © Bombardier

Le Bourget 2013: Kleine Flugzeugbauer vs. Airbus und Boeing

Neben dem Duopol von Airbus und Boeing scheint es kaum Platz für andere Flugzeughersteller zu geben. Doch Brasilianer, Kanadier, Russen und Chinesen arbeiten sich mit großen Schritten heran.

COMAC Präsident He Dongfeng (li) und Boeing Commercial Airplanes Präsident und CEO Jim Albaugh © Boeing

Boeing und COMAC kooperieren

Neues Forschungszentrum in Peking

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat ein Kooperationsabkommen mit dem chinesischen Hersteller COMAC geschlossen. Beide wollen an Technologien zur Senkung des Treibstoffverbrauchs forschen.

Model des COMAC C919 © dpa

MTU will in China mitmischen

Der Turbinenhersteller MTU will beim geplanten Aufbau einer chinesischen Flugzeugindustrie zum Zuge kommen. China will bis 2020 eine eigene Triebwerksfamilie entwickeln. Momentan prüfe MTU den Bedarf und die Voraussetzungen des Projekts.

Modell der COMAC C919 auf der Asian Aerospace 2009 © airteamimages.com / Colin Parker

COMAC verbucht neue Aufträge für C919

Nach fast einem Jahr Durststrecke hat der chinesische Hersteller COMAC neue Aufträge für das in der Entwicklung befindliche Muster C919 erhalten. Beide Kunden kommen aus China.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben