airliners.de Logo

Thema CO2

ATR 72 der Braathens Regional Airways. © AirTeamImages.com / Rui Alves

Klimaschutz leicht gemacht mit automatischer CO2-Kompensation

Lesetipp In Skandinavien wird bei vielen Flugreisen der CO2-Ausstoß von den Anbietern automatisch kompensiert. Eine gute Methode, um den inneren Schweinehund der Passagiere zu überlisten, kommentiert Sönke Krüger in der "Welt".

Eurowings-Flugzeug und Solarzellen am Flughafen Stuttgart © Flughafen Stuttgart

Billigflieger laut Klimaforscher Graßl ökologisch am sinnvollsten

Lesetipp Der emeritierte Hamburger Meteorologie-Professor und Klimaforscher Hartmut Graßl verteidigt Billigflieger gegen Klima-Kritik. Billigfluglinien seien ökologisch am besten, wenn vernünftig gereist und unvermeidbare Flüge finanziell kompensiert würden, sagte der im Beirat des Stuttgarter Flughafens sitzende Graßl zu den "Stuttgarter Nachrichten".

Eine Boeing 777 der Etihad Airways wird mit Bio-Kraftstoff betankt. © Etihad

Synthetisches Kerosin für unter 1,28 Euro pro Liter ist möglich

Lesetipp Synthetisches Kerosin könnte nach einer Studie des Bauhaus Luftfahrt e.V. zu Kosten von 1,28 Euro pro Liter oder sogar noch günstiger hergestellt werden. Was dafür allerdings alles notwendig wäre, erläutert ausführlich und anschaulich der "Tagesspiegel".

Oberster Verbraucherschützer lehnt Strafsteuer auf Billigflüge ab

Kurzmeldung Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, lehnt Strafsteuern auf Billigflüge ab. Eine pauschale Steuer nur auf Flugtickets, die weniger als 50 Euro kosten, sei zu kurz gegriffen, sagte er gegenüber der Funke Mediengruppe. Die Bundesregierung müsse größere Lösungen wie eine einheitliche Kerosinsteuer für innereuropäische Flüge ansteuern..

CDU-Spitze will höhere Luftverkehrsteuer

Kurzmeldung Die CDU-Spitze fordert in einem internen Papier, das der dpa vorliegt, unter anderem eine Erhöhung der Ticketabgabe, um den CO2-Ausstoß im Flugverkehr abzubilden. "Die Kosten und Belastungen eines Fluges müssen sich zudem im Ticketpreis abbilden. Deshalb brauchen wir auch Maßnahmen gegen 'Dumping-Preise'", heißt es darin.

Rechtsfragen zum Klimaschutz in der Luftfahrt

Luftrechtskolumne (73) Der EU-Emissionshandel und die Zukunft rund um Corsia, das von der Icao erarbeitete Paket für den Emissionshandel im globalen Luftverkehr, sind in aller Munde. Unsere Luftrechtskolumnistin Nina Naske erläutert zugehörige Rechtsfragen.

Lufthansa, Eurowings und Easyjet: Wichtige Player im innerdeutschen Verkehr. © Fotos: AirTeamImages.com/Ralf Meyermann, Jan Severijns, Matthieu Douhaire [M]

Pros und Kontras in der Diskussion um Verbot von Inlandsflügen

Lesetipp Sind innerdeutsche Flüge eine relevante, aber vermeidbare Belastung des Klimas, oder würde ein Verbot zu höheren Bahnpreisen führen? Viele Pros und Kontras der Diskussion hat die "Jüdische Allgemeine" zusammengestellt.

Lufthansa-Maschinen am Frankfurter Flughafen © Fraport AG

Innerdeutsches Flugverbot hätte schwerwiegende Folgen für Flughafen Frankfurt

Lesetipp Der Frankfurter Flughafen würde unter einem momentan oft geforderten Verbot innerdeutscher Verkehrsflüge besonders leiden. Die Gründe liegen in der Drehkreuz-Funktion für die Lufthansa, analysiert die "FAZ".

Energiesparen gehört seit Langem zur DNA der Luftfahrt

Lesetipp Kerosin ist einer der größten Kostenblöcke für Luftverkehrsunternehmen. Auch ohne staatliche Eingriffe ist es deshalb seit Langem für die Branche eine Selbstverständlichkeit, die Treibstoffeffizienz der Flugzeuge zu steigern und den CO2-Ausstoß zu minimieren, analysiert die"Welt".

Iata warnt vor nationaler Luftverkehrsabgabe in der Schweiz

Lesetipp Bis zu 3000 Arbeitsplätze in der schweizerischen Luftfahrt sieht der Airline-Verband Iata gefährdet, falls eine nationale Luftverkehrsabgabe eingeführt würde. Stattdessen sind laut Iata nur globale Systeme wie Corsia zielführend, berichtet "abouttravel.ch".

Quotas-Vergleichsstudie von Zug- und Flugpreisen, Gesamtergebnisse 2015-2017. © Quotas

Faktencheck zu Klima- und Kostenbilanz von Bahn und Flugzeug

Lesetipp Die Diskussion um Klimafreundlichkeit und die Wahl der richtigen Verkehrsmittel kennt viele Meinungen, die sich allerdings nicht immer mit der Wirklichkeit decken. airliners.de-Kolumnist Prof. Christoph Brützel erläutert die Fakten im ausführlichen Interview mit dem "Express".

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg in Davos. Auf dem Schild steht "Schulstreik für das Klima". © dpa / Valentin Flauraud

Thunbergs Segeltrip verursacht mehr CO2 als eine Flugreise

Lesetipp Greta Thunberg segelt aus Klimagründen über den Atlantik statt zu fliegen. Für die Rücküberführung der Yacht fliegt aber eine Crew von Europa in die USA und der Skipper selbst fliegt auch zurück. Insgesamt verursacht die Aktion deshalb mehr CO2-Ausstoß, als wenn Thunberg mit ihrem Vater geflogen wäre, schreibt die "Zeit".

Das Glashaus der grünen Vielflieger

Die Born-Ansage (117) Grünen-Wähler und -Abgeordnete fliegen zwar gar nicht gern, dafür aber besonders viel. So lange es bei der friedlichen Koexistenz mit ihrem schlechten Umwelt-Gewissen bleibt, braucht sich die Luftverkehrsbranche keine ersthaften Sorgen zu machen, findet unser Kolumnist Karl Born.

Verbot innerdeutscher Flüge hilft dem Klima nicht

Lesetipp Innerdeutsche Flüge stehen in der aktuellen Klimadebatte besonders im Fokus. Ein Verbot dieser Strecken hätte zur Folge, dass wieder mehr Leute das Auto nehmen würden, kommentiert Timo Kotowski in der "FAZ".

Fridays For Future (Symbolbild) © Adobe Stock Nr. 269592310 / Nicola

Knappes Drittel der jungen deutschen Erwachsenen verzichtet auf Flüge

Lesetipp In einer repräsentativen Befragung gab ein knappes Drittel der 18 bis 30-jährigen Deutschen an, aus Klimaschutzgründen auf Flüge zu verzichten. Gleichzeitig kennen gut zwei Drittel der Befragten ihren CO2-Fußabdruck nicht, schreibt "Zeit Campus".

Winfried Kretschmann © Die Grünen Baden-Württemberg

Grüner Ministerpräsident Kretschmann will weiterhin innerdeutsch fliegen

Lesetipp Der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, will aus Zeitgründen nicht auf längere innerdeutsche Flüge verzichten. Derweil sorgt die Klimadebatte in der Luftfahrtbranche für Streit, berichtet die "FAZ".

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken