airliners.de Logo

Thema : China

Am 21. Juni 2020 fuhr erstmals ein Waggon von Chinas neuer High-Speed-Maglev. © Tongji University

Erster Testlauf von Chinas neuer High-Speed-Magnetbahn

Mit bis zu 600 km/h schnellen Magnetschwebebahnen will China perspektivisch Mittelstreckenflüge ersetzen. Jetzt hat die neue Technik erstmals eine Testfahrt absolviert. Bis zum Jahresende soll ein vollständiger Prototyp fertiggestellt werden.

Chinesische Flaggen hängen am Flughafen von Guangzhou. © AirTeamImages.com / Markus Mainka

China streicht Flüge nach neuem Coronavirus-Ausbruch

Wegen eines neuen Coronavirus-Ausbruchs sind in Peking die Schutzmaßnahmen wieder verschärft worden. Reisen ist verboten, über Tausend Flüge wurden allen am Mittwoch in der chinesischen Hauptstadt gestrichen.

Eine A330-200 der American Airlines. © AirTeamImages.com / Craig Stevens

USA lockern angedrohtes Flugverbot für chinesische Fluggesellschaften

Die USA haben ein angedrohtes Flugverbot für chinesische Airlines leicht gelockert. Chinesischen Fluggesellschaften sollen insgesamt zwei Flüge pro Woche in die USA erlaubt werden, wie das US-Verkehrsministerium am Freitag mitteilte.

Ein Airbus A340 der Air China überquert die Autobahn in Frankfurt © dpa

China ersetzt "Fünf-Eins-Regel" durch Quarantänebestimmungen

China lockert im Streit mit den USA die generellen Beschränkungen für Passagierflüge aus dem Ausland. Die "Fünf-Eins-Regel", die pro Fluggesellschaft nur einmal die Woche einen Flug auf einer Strecke erlaubt, entfällt ab kommender Woche Juni.

Chinesische Flaggen hängen am Flughafen von Guangzhou. © AirTeamImages.com / Markus Mainka

China hält an Corona-Einflugbeschränkungen fest

China hält an den Corona-Einschränkungen für Flüge aus dem Ausland fest. Die geltenden Vorschriften für den Flugbetrieb ausländischer Airlines werde bis "mindestens bis Oktober" gelten, heißt es.

Angst vor zweiter Infektionswelle - so gut wie keine Flüge ab China

Kurzmeldung

Aus Angst vor einer zweiten Corona-Infektionswelle reduziert China ab Sonntag die Zahl der internationalen Flugverbindungen drastisch. Chinesische Airlines dürften jedes Land pro Woche nur noch einmal anfliegen, teilte die zivile Luftfahrtbehörde mit. Auch ausländische Gesellschaften dürften nur noch einen Flug pro Woche nach China anbieten.

Im Boeing-Werk in Everett werden die Großraumflugzeuge 747, 767, 777 und 787 endmontiert. © Boeing

Boeing setzt nach Corona-Krise auf Aufträge aus China

Der US-Flugzeugbauer Boeing rechnet nach dem Ablaufen der Corona-Pandemie in China mit einer neuen Nachfrage nach Flugzeugen. "China kommt bereits zurück", sagte Boeing-Vorstandschef David Calhoun am Dienstag dem Sender CNBC.

Eine Boeing 787-9 der Hainan Airlines. © AIrTeaImages.com / Adam Tetzlaff

Bund und Länder beraten Landeverbote für Flüge aus China und Iran

Kurzmeldung

Bund und Länder denken über ein Landeverbot für Flüge aus den Corona-Risikogebieten Iran und China an deutschen Flughäfen nach. Nach Informationen der dpa stehe Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dazu in Kontakt mit den Behörden vor Ort.

Lufthansa verlänget China-Pause für alle Konzern-Airlines

Kurzmeldung

Die Lufthansa-Gruppe streicht wegen des Coronavirus weitere Flüge nach China. Die Maßnahme umfasst auch die Töchter Swiss und Austrian, wie der Dax-Konzern in Frankfurt mitteilte. Peking und Shanghai werden bis zum 28. Februar nicht mehr angeflogen, die übrigen Ziele Nanjing, Shenyang und Qingdao sogar bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März.

Flugzeuge der Lufthansa Cargo © Lufthansa Cargo

Lufthansa Cargo fliegt mit Sonderflugplan von und nach China

Kurzmeldung

Lufthansa Cargo hat am Freitag einen Sonderflugplan für Frachtflugzeuge von und nach China veröffentlicht. In den kommenden Tagen sind drei Flüge von Frankfurt am Main nach Shanghai und drei Flüge zurück geplant, teilte die Fracht-Airline mit. Die Flüge sind für Sonntag, Montag und Mittwoch angesetzt. Weitere Verbindungen würden aktuell geprüft und sollen voraussichtlich kommende Woche Dienstag veröffentlicht werden

Ein Airbus A350 der Fluggesellschaft Finnair. © dpa / Daniel Bockwoldt

Finnair streicht alle Flüge nach China

Kurzmeldung

Nun stellt auch Finnair aufgrund des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus alle Flüge nach China ein. Alle Flüge auf das chinesische Festland zwischen dem 6. und 29. Februar werden gestrichen, teilte die Airline mit. Zuvor hatten bereits British Airways, die Lufthansa Group, SAS, KLM Fluge nach China ausgesetzt.

Der neue Flughafen Peking aus der Luft. © dpa / Mark Schiefelbein

Rund 1,6 Millionen Passagiere fliegen pro Jahr von China nach Deutschland

Kurzmeldung

Von China aus flogen von Januar bis November 2019 rund 1,5 Millionen Passagiere direkt nach Deutschland, teilt das Statistische Bundesamt mit. Im Gesamtjahr 2018 waren es rund 1,6 Millionen Menschen. Die wichtigsten Flughäfen im Verkehr von China nach Deutschland sind demnach Peking, Shanghai und Hongkong. Sie hatten 2018 zusammen einen Passagieranteil von 88 Prozent. Die meisten landeten 2018 in Frankfurt am Main, danach folgten München und Berlin-Tegel. Zurzeit haben sehr viele europäische Airlines den China-Verkehr wegen des Coronavirus teilweise oder komplett eingestellt.

Auch Air France setzt alle China-Flüge aus

Kurzmeldung

Die französische Fluggesellschaft Air France streicht wegen des neuartigen Coronavirus alle Flüge von und nach China. Die Linienflüge werden bis zum 9. Februar ausgesetzt, wie die Airline mitteilte. "Ab Freitag, dem 31. Januar, wird Air France mit freiwilligen Besatzungsmitgliedern Sonderflüge von und nach Shanghai und Peking durchführen, um Kunden und Mitarbeitern die sichere Rückkehr zu ermöglichen", hieß es weiter.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Ein startender Airbus A340-600 der Lufthansa. © AirTeamImages.com / Adam Tetzlaff

Lufthansa Group setzt wegen Coronavirus alle Flüge nach China aus

Nach der Ankündigung von British Airways, vorerst nicht mehr nach China zu fliegen, folgt auch die Lufthansa Group. Chinesische Ziele sollen jedoch "noch ein letztes Mal" angeflogen werden, um Crewmitglieder und Passagiere nach Hause zu holen.

A380 von British Airways am Flughafen London-Heathrow © Heathrow Airports Limited

British Airways stoppt wegen Coronavirus alle Flüge nach China - Lufthansa nicht

Kurzmeldung

Die britische Fluggesellschaft British Airways setzt wegen der Ausbreitung des Coronavirus in China mit sofortiger Wirkung alle Flüge nach zwischen Großbritannien und China aus, berichtet die Nachrichtenagentur "afp". Bei der Lufthansa hingegen finden alle Flüge von und nach China wie geplant statt, sagte ein Sprecher zur afp.

FDP-Chef Lindner will gemeinsamen CO2-Zertifikatehandel mit China

Kurzmeldung

FDP-Chef Christian Lindner hat sich beim Klimaschutz für einen "Schulterschluss" der Europäischen Union mit China ausgesprochen. Er forderte einen gemeinsamen Zertifikatehandel für CO2. "Denn wenn Europäische Union und die Volksrepublik China einen gemeinsamen globalisierten CO2-Markt etablieren würden, gemeinsam einen CO2-Deckel installieren würden, dann hätte das eine Strahlwirkung für die ganze Welt - viel mehr als die deutschen Sonderwege", sagte Lindner in einem Interview.

Eine A350 der Lufthansa am Flughafen München. © AirTeamImages.com. / Timo Breidenstein

Lufthansa darf Shenzhen ins Streckennetz aufnehmen

Kurzmeldung

Lufthansa hat von Chinas Zivilluftfahrtbehörde die Genehmigung für die Aufnahme einer Verbindung zwischen Shenzhen und München erhalten, berichtet "Business Traveller". Die Genehmigung beinhaltet drei wöchentliche Umläufe. Wann Lufthansa die Verbindung aufnehmen könnte, ist derzeit nicht bekannt.

Boeing 747 der chinesischen Frachtlinie Suparna am Airport Hahn. © dpa / Thomas Frey

Hahn vertagt Passagierflüge nach China auf 2020

Im kommendem Jahr sollen erste Passagierflüge vom Flughafen Hahn nach China starten. Ursprünglich sollten die Flüge schon 2018 starten. Gleichzeitig sind die Passagier- und Frachtzahlen weiter rückgängig.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - externe Prüfungsvorbereitung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - externe Prüfungsvorbereitung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die externe Vorbereitung auf die IHK Prüfung richtet sich an Mitarbeiter der Luftverkehrsbranche, die über keinen relevanten Berufsabschluss verfügen. Mehr Informationen
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
EASA Part-145
EASA Part-145 Lufthansa Technical Training GmbH - Die Teilnehmer/innen erhalten detaillierte Kenntnisse von Part-145 (Commission Regulation (EU) No. 1321/2014 Annex II). Dieses sind die Anforderungen... Mehr Informationen
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO TRAINICO GmbH - Machen Sie Karriere bei TRAINICO! Seit der Gründung im Jahr 1993 qualifiziert die TRAINICO GmbH Menschen erfolgreich in kaufmännischen und technischen... Mehr Informationen
Compliance Management System Training Aviation Quality Services GmbH - Auf Basis neuester EASA OPS Anforderungen werden Managementsysteme in kontrollierte Prozesse und Verfahren übertragen. Mehr Informationen
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK)
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Quereinsteigern ohne Berufsabschluss können mit Unterricht per Video-Konferenz den Berufsabschluss nachholen, indem sie die IHK-Prüfung als "Externe"... Mehr Informationen
Master of Business Administration (Aviation)
Master of Business Administration (Aviation) The Hong Kong Polytechnic University - The PolyU Master of Business Administration (MBA) programme has been developing General Managers in Hong Kong since 1990. Its structure, content, and... Mehr Informationen

Lufthansa Technik wird Wartungspartner von China Cargo Airlines

Kurzmeldung

China Cargo Airlines hat die Lufthansa Technik mit der Durchführung der Komponentenunterstützung für drei Boeing 747-400 Frachtflugzeuge beauftragt. Laut Meldung läuft die Total-Component-Support-Vereinbarung für die kommenden fünf Jahre.

Der neue Flughafen in Peking ist am Netz. © British Airways

Peking nimmt neuen Flughafen in Betrieb

Kurzmeldung

Pekings neuer internationaler Flughafen ist nach nur vier Jahren Bauzeit in Betrieb genommen worden, meldet die dpa. Der Airport in Daxing rund 50 Kilometer südlich der Innenstadt ist nach Gebäudefläche der größte Flughafen der Welt. Er soll bis 2021 rund 45 Millionen Passagiere im Jahr transportieren und später auf 100 Millionen erweitert werden.

MTU-Firmenzentrale München © MTU

MTU Maintenance darf auch Leap-Triebwerke warten

Kurzmeldung

Die MRO-Sparte des Triebwerkherstellers MTU im chinesischen Zhuhai darf ab sofort auch Leap-Motoren instand halten, reparieren und überholen. Eine entsprechende Lizenzvereinbarung wurde unterzeichnet, teilte das deutsche Unternehmen mit.

Montagelinie der Airbus A320-Familie im chinesischen Tianjin © Airbus

Airbus vertieft Zusammenarbeit mit chinesischem AVIC-Konzern

Kurzmeldung

Airbus und der chinesische Luftfahrtkonzern AVIC vertiefen ihre Zusammenarbeit bei der A320-Familie im Werk Tianjin nahe Peking. Dort soll künftig die Ausstattung von Flugzeugrümpfen erweitert werden, teilt Airbus mit. Genauere Details wurden nicht genannt. Die Vereinbarung wurde im Rahmen des Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel unterzeichnet.

Die FACC Firmenzentrale in Ried im Innkreis. © FACC

FACC kooperiert mit Distributor Staeco

Kurzmeldung

Der österreichische Komponentenhersteller und Zulieferer FACC hat bekanntgegeben, auf dem chinesischen Markt künftig mit Distributor Staeco zusammen zuarbeiten. Das Unternehmen wird in China das gesamte Aftermarket Services-Portfolios von FACC im Bereich der kommerziellen Luftfahrt, aber auch für die Modernisierung von Business Jets übernehmen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben