airliners.de Logo

Thema : CFM International LeapX

Leap-Triebwerk vor einem A321 Neo der Nova Airlines. © Novait

Safran baut weniger Triebwerke für 737 Max und A320 Neo

Safran fährt im Zuge von Corona den Bau des Leap-Triebwerks für die Boeing 737 Max und den Airbus A320 Neo deutlich zurück. Vorstandschef Philippe Petitcolin sagt der gesamten Branche eine lange Durststrecke voraus.

CFM plant 2020 mit zehn Max-Triebwerken pro Woche

Kurzmeldung

CFM International rechnet damit, im Laufe des Jahres 2020 durchschnittlich 10 Leap-1B-Triebwerke für die Boeing 737 Max pro Woche zu produzieren. Die Prognose wurde vom CFM-Partner Safran veröffentlicht. Aufgrund der neidrigen Rate habe man einen Einstellungsstopp verfügt und Investitionsausgaben runtergefahren, teilte das Unternehmen mit.

Leap-Triebwerk einer Boeing 737. © AirTeamImages.com / Steve Flint

Airbus will 737-Max-Anteil an der Produktion von CFM Leap-Triebwerken

Solange die 737 Max nicht produziert wird, braucht Boeing auch keine neuen Leap-Triebwerke. Airbus hingegen kommt kaum hinterher und will den Boeing-Anteil jetzt für sich. Doch die Umstellung der Fertigung ist komplex.

A320 Neo mit CFM-Motoren. © AirTeamImages.com / Simone Ciaralli

Neos: CFM-Triebwerke machen Probleme

Nach den vielen Triebwerksproblemen mit Pratt & Whitney bereiten nun auch die CFM-Antriebe dem A320-Neo-Programm Ärger. Die Easa fordert Software-Updates.

LEAP-Triebwerk von CFM International an einer Boeing 737 MAX 8 © AirTeamImages.com / Weimeng

Lufthansa Technik wartet LEAP-Triebwerke

Kurzmeldung

Lufthansa Technik in Hamburg übernimmt die Wartung und Reparatur von LEAP-Triebwerken. Daneben setzt das Unternehmen laut Mitteilung auch auf den Ausbau von mobilen Airline Support Teams (AST). Die LEAP-Triebwerke kommen bei der A320neo und der Boeing 737 MAX zum Einsatz.

Start eines Airbus A320neo mit LEAP-1A-Triebwerken. © Airbus

Airbus A320neo hebt erstmals mit LEAP-1A-Triebwerken ab

Kurzmeldung

Die erste mit Triebwerken des Typs CFM International LEAP-1A ausgestattete A320neo ist jetzt zu ihrem Jungfernflug gestartet. Das Flugzeug mit der Registrierung F-WNEW absolvierte einen rund viereinhalbstündigen Flug ab Toulouse, wie Airbus mitteilte. Während des gesamten A320neo-Testprogramms wurden seit dessen Beginn Ende September 2014 bereits rund 400 Flugstunden bei zirka 130 Flügen durchgeführt, wie es weiter hieß.

Airbus A320neo © Airbus

Airbus stellt "A320neo" vor

Neue Triebwerksgeneration und "Sharklets"

Airbus modernisiert die A320-Familie. Die Maschinen sollen unter dem Namen "A320neo" ab 2016 ausgeliefert werden, wie das Unternehmen am Mittwoch in Toulouse mitteilte. Unter einem aerodynamisch optimierten Flügel hängen dann entweder LEAP-X oder PW1100G-Triebwerke.

Grafik eines AIrbus A320 mit Sharklets © Airbus

Airbus vor Triebwerks-Upgrade für A320

Nachfolger A30X auf 2024 verschoben

Airbus hat ein Triebwerks-Upgrade für den Bestseller A320 in Aussicht gestellt. Eine endgültige Entscheidung soll noch in diesem Sommer fallen. Eine komplette Neuentwicklung wäre in das kommende Jahrzehnt verschoben.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben