airliners.de Logo

Thema Business Aviation

Globe Air macht Privatjets über GDS buchbar

Kurzmeldung Unter dem Airline-Code "W2" sind Flüge in den Businessjets der Globe Air ab sofort auch über gängige GDS-Buchungssysteme verfügbar. Das teilte der österreichische Anbieter jetzt mit. Ausgewählte Strecken wie beispielsweise Linz–Frankfurt, Genf–Paris oder München– Hamburg könnten damit zu Corona-Zeiten einer breiteren Masse an Kunden zugänglich gemacht werden.

Airbus A220 wird zum Businessjet

Kurzmeldung Airbus baut seinen kleinsten Flugzeugtyp A220 künftig auch als Geschäftsreisejet und hat trotz der Corona-Krise die ersten sechs Bestellungen eingesammelt. Zwei der Maschinen, die in dieser Version den Namen ACJ TwoTwenty trägt, gehen an das schweizerische Unternehmen Comlux, gab Airbus bekannt. Die Käufer der übrigen vier Flugzeuge wurden nicht genannt.

Die Zukunft liegt in der Allgemeinen Luftfahrt

Luftrechtskolumne (79) Die Veränderungen in der Luftfahrt sind im vollen Gange, die Zeit für Neues ist da. Die Luftfahrt der Zukunft kann ganz anders aussehen und noch viel mehr Spaß machen. Eine etwas andere Luftrechtskolumne von Nina Naske.

Bombardier liefert ersten Global 5500 aus

Kurzmeldung Bombardier hat den ersten "Global 5500"-Businessjet an einen anonymen Kunden ausgeliefert. Das Ultralangstreckenflugzeug kommt nach Herstellerangaben auf eine maximale Reichweite von rund 11.000 Kilometern und ist für ein Dutzend Passagiere ausgelegt. Angetrieben wird der Jet von Rolls-Royce-"Pearl"-Triebwerken, die in Dahlewitz gefertigt werden.

Viele Unternehmen gehen von weniger Geschäftsreisen nach Corona-Krise aus

Kurzmeldung Zahlreiche Unternehmen glauben, auch nach der Corona-Krise zunehmend auf Geschäftsreisen zu verzichten. In einer Umfrage des Münchner Ifo-Institut gaben 57 Prozent der 7000 befragten deutschen Unternehmen an, dass sie weniger Dienstreisen als Konsequenz der Pandemie für wahrscheinlich halten.

VDR will politischen Masterplan für Geschäftsreisen

Kurzmeldung Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) fordert die Behörden zu einem koordinierten Vorgehen auf, um einen "Kickstart" bei den Geschäftsreiseaktivitäten möglich zu machen. Es brauche abgestimmt und gleiche Regelungen in Europa bei Vorschriften, Grenzöffnungen und Hygienevorgaben. Ein schneller Neustart der Geschäftsreisen sei eine wichtige Voraussetzung für Wirtschaftswachstum nach der Corona-Krise, so der Verband.

Verkehrs-Staatssekretär Bilger will mehr Zusammenarbeit zwischen Flughäfen

Kurzmeldung Steffen Bilger, parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium, hat sich für die Zeit nach Corona für eine Arbeitsteilung zwischen Großen und kleinen Flughäfen ausgesprochen. "Zukünftige Luftfahrtkonzepte des Staates müssen über eine intensive Zusammenarbeit nachdenken", erklärte der CDU-Politiker nach einem Treffen mit den Verbänden IDRF und GBAA in Mannheim. Gerade der regionale Luftverkehr ermögliche die Einhaltung strenger Hygienevorschriften.

Veranstalter sagen Ebace 2020 ab

Kurzmeldung Die für Ende Mai angesetzte Geschäftsluftfahrtmesse Ebace 2020 in Genf ist abgesagt. Das teilten die beiden Veranstalter European Business Aviation Association (EBAA) und das amerikanische Pendant National Business Aviation Association (NBAA) mit. Die Ausstellungs- und Anmeldegebühren sollen vollständig erstattet werden.

Privatjet-Anbieter Globe Air profitiert von Corona-Krise

Kurzmeldung Der Privatjet-Anbieter Globe Air profitiert von der Angst vor dem Corona-Virus. In den letzten drei Wochen habe man in 27 Prozent mehr Buchungen als im Vorjahr verzeichnet, teilte die Airline mit. Zur Begründung hieß es, dass man beim Fliegen mit einer kommerziellen Fluglinie ungefähr 700 "Touchpoints" mit fremden Personen ausgesetzt sei, wohingegen in der Geschäftsluftfahrt eine um dreißig Mal geringere Chance der Infektion bestehe.

Dortmunder Business Aviation schließt sich zusammen

Kurzmeldung Die German Private Jet Group und die Star Wings Dortmund Luftfahrtgesellschaft mbH schließen sich zusammen. Beide Unternehmen haben ihren Firmensitz am Dortmund Airport und bieten europaweit Charterflüge mit Privatjets an, teilte der Airport mit. Damit gibt es künftig nur noch einen Business-Aviation-Anbieter in Dortmund.

Experte: Angekündigte Leistungsdaten für Lilium-Jet stimmen nicht

Kurzmeldung In einer umfangreichen Konzept-Kritik, veröffentlicht im Aerokurier, meldet ein Experte massive Zweifel an den von Lilium postulierten Leistungsdaten des Lilium-Jets an. In einer ausführlichen Berechnung kommt dieser auf eine Reichweite von 18 statt 300 Kilometern bei einer maximalen Schwebeflugdauer für Start und Landung von rund 70 Sekunden. Konfrontiert mit den Ergebnissen, reagierte Lillium-Investor Frank Thelen dünnhäutig.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken