airliners.de Logo

Thema : Business Aviation

Lufthansa beendet Kooperation mit US-Datensammler Prism

Kurzmeldung

Lufthansa beendet die Zusammenarbeit mit dem US-Datensammler Prism, wie "Reise vor 9" berichtet. Vorausgegangen war ein Streit mit dem Geschäftsreiseverband VDR, der sich gegen die Weitergabe von Unternehmensdaten bei der Buchung ausgesprochen und das Kartellamt eingeschaltet hatte.

Das 8-sitzige Flugzeug eFlyer800 © Air2E

Air-Taxi-Anbieter Air2E kauft Elektroflugzeuge

Der deutsche Air-Taxi-Anbieter Air2E hat einen Kaufvertrag von Elekroflugzeugen des Typs eFlyer800 von Bye Aerospace bekanntgegeben. Damit will man die Nummer eins im Markt für nachhaltigen Regionalflugverkehr in Deutschland werden.

Charterbroker übernimmt Marke "Augsburg Airways"

Kurzmeldung

Augsburg Airways wird von der Freitag GmbH als Charterbroker für die Business Aviation neu aufgelegt. Das Augsburger Unternehmen hatte sich im vergangenen Jahr die Markenrechte der 2013 aufgelösten Fluggesellschaft gesichert, teilte das Unternehmen mit.

China will Mach-6-Businessjet entwickeln

Kurzmeldung

China plant, ein Hyperschall-Flugzeug zu entwickeln, berichtet das Portal "Golem". Das Flugzeug in Deltaflügelform soll eine Geschwindigkeit von Mach 6 erreichen können und Platz für zehn Passagiere bieten. Die Strecke von China nach Europa soll dann in einer Stunde zurückgelegt werden können.

Embraer Phenom 300E © Embraer

Neue Privatjet-Airline Northwings setzt auf Phenom-300E

Eine neue deutsche Business-Charterairline bereitet sich auf den Start vor. Northwings setzt auf zwei nagelneue Phenom 300E und eine Basis in Münster/Osnabrück. Geplant ist unter anderem ein Balearen-Shuttle, CO2-Kompensation inklusive.

Corona-Pandemie lässt Business-Verkehr boomen

Kurzmeldung

Business Aviation bietet in Zeiten der Pandemie mehr Flexibilität und weniger Kontakte. Daher greifen Manager und Unternehmer vermehrt auf die Business-Flieger zurück, berichtet das "Handelsblatt". Auch für Urlaubsreisen werden sie eingesetzt.

Passagiere bei Globe Air © Globe Air

Business Aviation gewinnt neue Kunden durch Corona

Die Corona-Krise fordert auch in der Business Aviation ihren Tribut, doch der Rückgang ist weniger heftig als bei den Linienfluggesellschaften. Im dort erwarteten Geschäftsreiserückgang sehen Privatjet-Anbieter sogar ganz neue Chancen. Dabei profitieren die Business-Anbieter gleich von mehreren Faktoren.

Dassault Falcon 6X absolviert Erstflug

Kurzmeldung

Die Falcon 6X des französischen Herstellers Dassault hat am 10. März ihren Erstflug absolviert, berichtet das Portal "airinsight.com". Dabei wurde eine Flughöhe von 40.000 Fuß (12.192 m) und eine Geschwindigkeit von Mach 0.8 erreicht. Ein zweites und ein drittes Exemplar des neuen Langstreckenflugzeuges werden voraussichtlich in den kommenden Monaten zur Testflotte stoßen.

Quick Air stationiert Maschine für Business- und Privatflüge in Münster/Osnabrück

Kurzmeldung

Quick Air wird einen Learjet für Business- und Privatflüge am Flughafen Münster/Osnabrück stationieren, teilte der Flughafen mit. Die Maschine verfügt über eine Reichweite, die das gesamte geografische Europa, Nordafrika sowie Russland abdeckt. Grund für den Schritt ist die starke Nachfrage nach individuellen geschäftlichen oder privaten Flugreisen in Zeiten der Pandemie.

Andreas Becker, CEO der "German Aviation Service". © GAS

Ohne abzuheben groß in der Nische

Portrait

Andreas Becker hat über die Jahre das größte private Luftfahrt-Handling-Netzwerk in Deutschland aufgebaut. Eine extreme Spezialisierung hilft seiner "German Aviation Service" nicht nur während Corona: Der ehemalige Ramp Agent weiß genau, was wirklich zählt.

Eine Privatmaschine vom Typ Cessna 525 Citation CJ1 startet vom Flugplatz Egelsbach in Hessen. © dpa / Boris Roessler

"Regionale Flugplätze helfen, dass die großen überhaupt Geld verdienen können"

Regionalflughäfen (5/7)

Was genau erschwert den wirtschaftlichen Betrieb von Regionalflughäfen und warum kommen kleine Plätze tendenziell besser durch Corona? Im Interview mit Klaus-Jürgen Schwahn, dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze, geht es zudem um Ideen für die Zukunft und das Zusammenspiel mit den großen Flughäfen.

Globe Air rechnet mit weiter wachsenden Buchungszahlen

Kurzmeldung

Der Privatjet-Anbieter Globe Air rechnet für 2021 mit rund 20 Prozent mehr Buchungen als 2020. Laut Mitteilung habe sich die Bedarfsluftfahrt während Corona als "sichere Alternative zum kommerziellen Fliegen" entwickelt. Im vergangen Jahr konnte Globe Air einen Zuwachs von knapp 90 Prozent verzeichnen.

Bombardier Learjet 60X © Bombardier

Bombardier stellt Learjet-Prgramm ein

Nach knapp 60 Produktionsjahren stellt Bombardier das Learjet-Programm ein. Grund sind die Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie. Der Fokus soll künftig auf den Challenger- und Global-Baureihen liegen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

German Airways erweitert Flotte um weitere PC-12

Kurzmeldung

Die Zeitfracht Gruppe erweitert die Flotte um eine weitere Pilatus PC-12. Laut Mitteilung ist die Auslieferung für diesen Sommer vorgesehen. Die Maschine ist bereits das zweite Geschäftsreiseflugzeug der Berliner. Die Flotte besteht aktuell aus fünf Embraer 190 bei German-Airways und einem bereits ausgelieferten Turboprop von Pilatus.

Luftfahrtmesse Aero Friedrichshafen wird auf Juli verschoben

Kurzmeldung

Nach der Absage im vergangenen Jahr wird die für April in Friedrichshafen geplante Luftfahrtmesse "Aero 2021" verschoben. "Wir haben uns dazu entschieden, die anstehende AERO als Sommer Edition vom 14. bis 17. Juli 2021 in Friedrichshafen durchzuführen“, sagte Messegeschäftsführer Klaus Wellmann.

Businessjet-Anbieter kommen besser durch die Corona-Krise

Kurzmeldung

Österreichs Bedarfsflugunternehmen kommen deutlich besser durch die Corona-Krise als große Airlines, berichtet der "Kurier". Im Frühjahr sei der Bedarf nach Langstrecken hoch gewesen und im Sommer habe das Europageschäft angezogen. Auch gab es trotz der Pandemie viele Geschäftsmeetings zu denen die Teilnehmer mit Bedarfsflugunternehmen anreisten.

Deutlich mehr Flugbewegungen in Mönchengladbach

Kurzmeldung

Am Flugplatz Mönchengladbach macht sich der Aufschwung der Allgemeinen Luftfahrt während der Corona-Pandemie bemerkbar. Nach einem kurzen Einbruch stiegen die Flugbewegungen zuletzt deutlich, teilte der Betreiber mit. Im Vergleich zum Vorjahr wurde im September eine Verkehrssteigerung von 29 Prozent gezählt, im Oktober plus 13 Prozent.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Bachelor - Aviation Management
Bachelor - Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Im Rahmen Ihres Studiums zum Bachelor in Aviation Management lernen Sie die Besonderheiten der Luftverkehrsbranche mit ihren globalen Vernetzungen, Ma... Mehr Informationen
Aviation Charges & Taxes
Aviation Charges & Taxes GAS German Aviation Service GmbH - German Aviation Tax Who has to pay German Aviation Tax? Only commercial operators departing from a German airport with passengers on board are obliged... Mehr Informationen
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang a Aviation Management and Piloting, den der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms im Praxisverbund mit der... Mehr Informationen
GDS Profi (AMADEUS, Sabre, Galileo, IATA, IATA-Fachenglisch und CRM)
GDS Profi (AMADEUS, Sabre, Galileo, IATA, IATA-Fachenglisch und CRM) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Ziel dieses Kurses ist es, in 8 Wochen Profikenntnisse im Bereich IATA, AMADEUS, Sabre, Galileo und im Bereich Backoffice & BSP zu erlangen. Mehr Informationen
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen
Infoveranstaltungen von TRAINICO – Berufsperspektive Luftfahrt
Infoveranstaltungen von TRAINICO – Berufsperspektive Luftfahrt TRAINICO GmbH - Kaufmännisch? Technisch? Flugzeug- oder Fluggastabfertigung? Die Palette der Berufe und Tätigkeiten in der Luftfahrt ist vielfältig. Um herauszufinden... Mehr Informationen
B737-600/700/800/900 (CFM56) General Familiarization Theoretical (E/AV/A/P) Lufthansa Technical Training GmbH - This course provides an overview of airplane, systems and powerplant as outlined in the Systems Description Section of the Aircraft Maintenance Manual... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
Eine geparkte Cessna Citation Excel. © AirTeamImages.com / Simone Ciaralli

Verbände wollen Luftfahrt zum nachhaltigen Verkehrsträger entwickeln

IDRF und GBAA fordern dazu auf, Luftfahrt nach der Krise neu zu denken. Diese müsse sich perspektivisch zu einem nachhaltigen Verkehrsträger entwickeln. Zunächst gelte es jedoch, mithilfe der Politik die Corona-Krise zu überstehen.

Globe Air macht Privatjets über GDS buchbar

Kurzmeldung

Unter dem Airline-Code "W2" sind Flüge in den Businessjets der Globe Air ab sofort auch über gängige GDS-Buchungssysteme verfügbar. Das teilte der österreichische Anbieter jetzt mit. Ausgewählte Strecken wie beispielsweise Linz–Frankfurt, Genf–Paris oder München– Hamburg könnten damit zu Corona-Zeiten einer breiteren Masse an Kunden zugänglich gemacht werden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben