airliners.de Logo
KLM Boeing 737-700 © AirTeamImages.com / nustyR

Thema : Boeing 737

50. Boeing 737-900ER der Lion Air beim Start in Renton/Washington © Boeing

50. Boeing 737-900ER für Lion Air

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat das 50. Flugzeug vom Typ Boeing 737-900ER an die private indonesische Fluggesellschaft Lion Air ausgeliefert. Anlässlich des Jubiläums erhielt die Maschine eine Sonderbemalung.

Die neue 737-MAX-Familie von Boeing © Boeing

Startschuss für neue Boeing-737-Familie

Video

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat das Startsignal für eine neue Boeing-737-Familie gegeben. Der Triebwerkshersteller CFM International wird sein LEAP-Triebwerk anpassen. Erste Lieferungen der 737 MAX sind für 2017 angesetzt.

Grafik einer Boeing 737-900ER in den Farben der Delta Air Lines © Boeing

Delta bestellt 100 Boeing 737-900ER

Flottenmodernisierung

Die amerikanische Delta Air Lines hat einen Großauftrag an Boeing vergeben und 100 Exemplare der 737-900ER bestellt. Die Maschinen stoßen ab der zweiten Jahreshälfte 2013 zur Delta-Flotte und lösen kapazitätsneutral ältere Boeing- und Airbus-Jets ab.

Delta-Tails © Delta Air Lines

Boeing vor Delta-Großauftrag?

Flottenmodernisierung

Delta Air Lines soll kurz vor einer milliardenschweren Boeing-Flugzeugbestellung stehen. Für den US-Hersteller wäre ein solcher Auftrag von enormer Bedeutung, denn erst kürzlich hatte der langjährige Kunde American Airlines auch bei Airbus eingekauft.

Diese Boeing 737-200 C-GNWN der First Air verunglückte am 20.8.2011 nahe Resolute Bay © AirTeamImages.com / Peter Unmuth

Boeing 737 in Kanada verunglückt

Bei einem Flugzeugabsturz im hohen Norden Kanadas sind am Samstag zwölf Menschen ums Leben gekommen. Die aus Yellowknife kommende Boeing 737-200 der First Air stürzte nahe Resolute Bay in der arktischen Nunavut-Region ab.

Boeing 777-300ER und 737-800 in den Farben der Air Lease Corporation © Boeing

ALC macht Boeing-Auftrag fest

Der Flugzeugfinanzierer Air Lease Corporation kauft bei Boeing bis zu 18 Flugzeuge vom Typ 737-800 und fünf Boeing 777-300ER. Das Unternehmen hat die Maschinen jetzt verbindlich in Auftrag gegeben, nachdem die Bestellung bereits im Juni in Paris angekündigt worden war. Über die Boeing 787 wird noch verhandelt.

In der Wüste eingelagerte Flugzeuge © AirTeamImages.com / Simon Wilson

Gebraucht-Flugzeughandel schwieriger

Zu alt, zu durstig

Händler für gebrauchte Flugzeuge haben zunehmend Probleme, ihre Maschinen zu verkaufen. So haben viele Länder das Höchstalter für Flugzeuge abgesenkt. Auch der Treibstoffverbrauch der älteren Maschinen macht die Vermarktung schwierig.

CFM56-7BE-Triebwerk an einer Boeing 737-800 der Air Berlin © Air Berlin

Air Berlin: Erste 737NG mit neuen Triebwerken

Air Berlin hat eine erste Boeing 737 mit dem neuen Triebwerkstyp CFM56-7BE übernommen. Zusammen mit aerodynamischen Verbesserungen soll das Triebwerk Kerosineinsparungen in Höhe von zwei Prozent ermöglichen. Auch die Wartung soll sich kostengünstiger gestalten.

Die gepf © aspapress / Andreas Spaeth

Thailand zahlt doch für Prinzen-Jet

Im Tauziehen um die in München gepfändete Boeing 737 des thailändischen Kronprinzen will Thailands Regierung nun doch die geforderte Sicherheitsleistung hinterlegen. Der Prinz solle die Maschine nicht selbst auslösen, da er mit der Angelegenheit nichts zu tun habe.

Die gepfändete Boeing 737-400 der Royal Thai Air Force am Flughafen München © aspapress / Andreas Spaeth

Kronprinz löst gepfändete Boeing selbst aus

Millionenstreit

Der thailändische Kronprinz will seine in München gepfändete Boeing 737 auslösen und die geforderte Sicherheitsleistung aus eigener Tasche zahlen. Die Position Thailands in dem Streit bleibt jedoch die gleiche: Die Maschine sei Privateigentum und könne im Disput mit der insolventen Walter Bau AG nicht beschlagnahmt werden.

Die gepfändete Boeing 737-400 der Royal Thai Air Force am Flughafen München © aspapress / Andreas Spaeth

Gerichtsentscheidung über Prinzen-Jet nicht vor September

Der gepfändete thailändische Prinzen-Jet steht weiter versiegelt auf dem Münchner Flughafen. Eine gerichtliche Entscheidung wird es nicht vor Mitte September geben. Thailand wirft Deutschland unterdessen Einmischung vor.

A320neo mit Sharklets © Airbus / Fixion

Airbus treibt Boeing vor sich her

Analyst: «Das ist ein Wendepunkt»

Der größte Auftrag der Luftfahrtgeschichte verteilt die Rollen in der Flugzeugindustrie neu. Der europäische Hersteller Airbus stößt dabei tief ins letzte Rückzugsgebiet seines Rivalen Boeing vor: den US-Markt. Boeing wird vom Jäger zum Gejagten. 

Die gepfändete Boeing 737-400 der Royal Thai Air Force am Flughafen München © aspapress / Andreas Spaeth

Streit um Prinzen-Boeing geht weiter

Das thailändische Außenministerium hat die Zahlung einer Sicherheitsleistung für die in München beschlagnahmte Boeing 737 des thailändischen Kronprinzen abgelehnt. Thailand werde sich vor den Gerichten weiter für die bedingungslose Freigabe der Maschine einsetzten, sagte Außenminister Kasit Piromya.

Boeing 737-400 der Royal Thai Air Force am Flughafen München © AirTeamImages.com / J. Severijns

München: Gepfändete Boeing darf abheben

Das Landgericht Landshut hat die gepfändete Boeing 737 des thailändischen Kronprinzen gegen eine Sicherheitsleistung von 20 Millionen Euro freigeben. Ausschlaggebend für die Entscheidung war eine eidesstattliche Versicherung, dass die Maschine dem Kronprinzen und nicht dem Staat gehört.

Airbus A319 mit Sharklets in American-Lackierung © Airbus 2011 / Fixion

Milliardenaufträge für Airbus und Boeing

American ordert 460 Flugzeuge

American Airlines tätigt die größte Flugzeugbestellung aller Zeiten. Die Nummer drei der US-Gesellschaften ordert den Großteil der Jets dabei überraschenderweise bei Airbus. Beim Hauslieferanten Boeing werden zunächst 100 Boeing 737NG bestellt. Die nächsten 100 sollen dann nach dem Vorbild des A320neo neue Triebwerke erhalten.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Eine Boeing 737-700 der Southwest im neu ausgestatteten Lackierhangar in Renton © Boeing

Boeing eröffnet neu ausgestattete Lackierhalle

Um die geplante Erhöhung der 737-Produktionsraten bewältigen zu können, hat der amerikanische Flugzeughersteller Boeing eine renovierte und neu ausgestattete Lackierhalle in Renton/Washington in Betrieb genommen.

Endmontagelinie für Boeing 737 in Renton/Washington © Boeing

Dubai storniert weitere Boeing-Aufträge

Die in Dubai beheimatete Leasinggesellschaft DAE Capital hat weitere Flugzeugbestellungen storniert. Von dem im Jahr 2007 getätigten Großauftrag musste Boeing nun 35 Flugzeuge aus dem Orderbuch streichen.

Die gepfändete Boeing 737-400 der Royal Thai Air Force am Flughafen München © aspapress / Andreas Spaeth

Prinzen-Boeing: Entscheidung ab Mittwoch

Eine Entscheidung über die am Flughafen München gepfändete Boeing 737 des thailändischen Kronprinzen fällt frühestens ab Mittwoch. Bis Dienstag haben noch beide Seiten Gelegenheit, ihre Sicht der Dinge dazulegen.

Die gepf © aspapress / Andreas Spaeth

Thailand will Prinzen-Boeing loseisen

Millionenstreit

Die thailändische Regierung ist empört über die Pfändung der Boeing 737 ihres Kronprinzen Maha Vajiralongkorn. Außenminister Kasit Piromya warnte bereits vor einer Belastung der deutsch-thailändischen Beziehungen. Er will in Deutschland nun persönlich die Freigabe des Flugzeugs erwirken.

Boeing 737-400 der Royal Thai Air Force am Flughafen München © AirTeamImages.com / J. Severijns

Kronprinzen-Boeing in München beschlagnahmt

Millionenstreit

Der Insolvenzverwalter des ehemaligen Baukonzerns Walter Bau hat im Streit um eine Millionenforderung in München das Flugzeug des thailändischen Kronprinzen beschlagnahmen lassen. Die Boeing 737-400 steht nun versiegelt am Flughafen auf einem Wartungsvorfeld und darf nicht starten.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
ch-aviation raw data feed
ch-aviation raw data feed ch-aviation GmbH - We provide you with the data you want With tens of thousands of records in our database that includes up to date fleet, ownership, partnership, senio... Mehr Informationen
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Tourismusbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
The only German-wide FBO network
The only German-wide FBO network GAS German Aviation Service GmbH - GAS German Aviation Service provides services at all German airports. If you can’t find an airport in the list below, please contact our headquarters... Mehr Informationen
Engine Condition Trend Monitoring (ECTM) - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The system was developed as a full Internet Application for distance learning and it provides a high quality multimedia based training package for the... Mehr Informationen
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling Flight Consulting Group - FCG OPS ist eines der größten europäischen Betriebskontrollzentren, das internationale Reiseunterstützung und Abfertigungsdienste sowie Bodenabfertigu... Mehr Informationen
B737-600/700/800/900 (CFM56) EASA Part-66 B1 & B2 Practical Lufthansa Technical Training GmbH - This course corresponds to the related theoretical course and enables participants to gain competence in practical Line and Base Maintenance, using a... Mehr Informationen
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen
Fachberater für Servicemanagement - die IHK-Ausbildung für Flugbegleiter
Fachberater für Servicemanagement - die IHK-Ausbildung für Flugbegleiter Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Die „Höhere Berufsausbildung“ zum Fachberater für Servicemanagement (IHK) wird in der Corona-Zeit auch online per Video-Konferenzen angeboten. Fachber... Mehr Informationen
Aerocontractors Boeing 737-300 © airliners.de / O. Pritzkow

Lufthansa Technik versorgt Aerocontractors-Flotte

Lufthansa Technik Logistik und die nigerianische Fluggesellschaft Aerocontractors haben einen Vertrag über die Komplettversorgung der Boeing-737-Flotte geschlossen. Der Drei-Jahresvertrag umfasst unter anderem Planung und Beschaffung von Ersatzteilen.

A320neo mit Sharklets © Airbus / Fixion

"New Engine Option" hat die Nase vorn

Neue Triebwerksgenerationen setzen sich durch

Bereits an den ersten zwei Tagen der Paris Air Show konnte Airbus etliche Bestellungen für die neue A320neo-Familie verkünden. Ruhiger ist es im Narrowbody-Segment bei Boeing. Hier steht eine 737-Nachfolger-Entscheidung noch aus. Profitieren kann Bombardier. Ohne Bestellungen bleiben wohl die Chinesen, Russen und Japaner.

Kabine einer Boeing 737-900ER der Korean Air mit Sky Interior © Boeing

Korean Air mit erster 737-900ER und 30. 777

Die südkoreanische Fluggesellschaft Korean Air hat beim amerikanischen Flugzeugbauer Boeing in Seattle ihre erste 737-900ER und ihre 30. Boeing 777 abgeholt. Mit der jüngsten Boeing 737 führt die Airline zugleich das Kabinendesign "Sky Interior" ein.

Bombardier CS300 in Korean-Air-Farben © Bombardier

Weitere Aufträge in Le Bourget

Zweiter Tag der Paris Air Show 2011

Am zweiten Tag der Pariser Luftfahrtmesse haben Fluggesellschaften und Leasingfirmen weitere Bestellungen bei Airbus, Boeing, Bombardier und ATR platziert. Während vormittags Boeing und Airbus Auftragseingänge verbuchen konnten, verkündeten anschließend auch ATR und Bombardier neue Bestellungen.

Boeing 737 im neuer Lackierung der Aerolineas Argentinas © Aerolineas Argentinas

Neue 737 lässt weiter auf sich warten

Keine Ankündigungen in Le Bourget

Boeing lässt die Branche weiter auf einen 737-Nachfolger warten. Eine Entscheidung wird nicht in Le Bourget sondern wahrscheinlich zum Jahresende fallen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben