airliners.de Logo
KLM Boeing 737-700 © AirTeamImages.com / nustyR

Thema : Boeing 737

FAA bittet alle Boeing 737 zur Inspektion

Kurzmeldung

Die US-Flugaufsichtsbehörde hat alle Boeing-737-Betreiber dazu aufgefordert, die Kabinendruckvorrichtungen überprüfen zu lassen, berichtet die Nachrichtenagentur "Bloomberg". Bei einem Funktionstest hätten drei Druckschalter versagt, was zur Folge haben könnte, dass das Kabinenhöhenwarnsystem nicht aktiviert wird und es zu einem niedrigen Sauerstoffgehalt kommen könnte. In den USA sind rund 2500 Maschinen betroffen.

Mehrere Dutzend Delta Air Lines-Jets sind auf einer stillgelegten Landebahn am Kansas City International Airport geparkt. © dpa / Charlie Riedel

Delta treibt Flottenmodernisierung voran

Delta Air Lines treibt die Flottenmodernisierung mit gebrauchten Maschinen von Airbus und Boeing voran. Gleichzeitig schreibt die Airline wieder schwarze Zahlen. Die Ticketnachfrage ist wieder auf Vorkrisenniveau.

Air Baltic betreibt reine A220-Flotte

Kurzmeldung

Air Baltic hat ihre letzte Boeing 737 ausgemustert. Damit betreibt die lettische Airline Airline ab sofort eine reine Airbus A220-Flotte, berichtet "Simple Flying". Bereits seit Mai hat Air Baltic nur noch die Airbus-Maschinen im Einsatz.

Tuifly flottet letzte Boeing 737-700 aus

Kurzmeldung

Tuifly hat ihre letzte Boeing 737-700 ausgeflottet. Laut einem Bericht von "CH-Aviation" hat der Ferienflieger die letzte Maschine des Typs am 20. Oktober an den Leasinggeber übergeben. Die rund zwölf Jahre alte Maschine war seit dem 22. März 2020 außer Betrieb und war am, Flughafen Düsseldorf geparkt.

Boeing 737-700 der Southwest Airlines © AirTeamImages.com

FAA untersucht Riss an Southwest-737

Neue Strukturprobleme bei der Boeing 737. Die US-Luftfahrtaufsicht FAA prüft aktuell, ob Flugzeuge nach einem Riss im Bug einer Southwest-Airlines-Maschine speziell geprüft werden müssen.

Boeing-Schriftzug in Everett © Hendrik Rybicki

Boeing erwägt gleich großen Nachfolger für 737

Kurzmeldung

Boeing fasst im Entscheidungsprozess über den Bau eines möglichen Nachfolgemodells für 737 und/oder 757 auch wieder ein kleineres Flugzeug als bislang geplant ins Auge, berichtet "Aviationweek". Demnach sei statt dem "New Midmarket Airplane"-Konzept mit 200 bis 300 Sitzen auch ein Entwurf unter dem Namen "Future Small Airplane" mit 160 bis 220 Plätzen möglich. Mit dieser Größe wäre das Programm direkter Nachfolger für die 737 und damit direkter Konkurrent der A320-Familie von Airbus. Das Flugzeug soll technisch auf jeden Fall ein komplett neuer Entwurf werden und nicht mehr auf der ursprünglich aus den 1960er Jahren stammenden 737 aufbauen.

Visualisierung einer Boeing 737-Max-200 der Ryanair © Ryanair

Ryanair rechnet mit zehn Boeing 737 Max bis April

Kurzmeldung

Ryanair könnte bis April die ersten zehn 737-Max-Maschinen übernehmen, sagte Chief Marketing Officer Kenny Jacobs laut einem Bericht der Nachrichtenagentur "Reuters". Zuletzt nannte Ryanair-Chef Michael O'Leary Oktober als Termin für die ersten Max-Einflottungen.

Eine Rettungskraft ist nach dem Absturz einer ukrainischen Passagiermaschine an der Absturzstelle zwischen Trümmern im Einsatz © dpa / Ebrahim Norooz

Boeing 737-800 von Ukraine International Airlines bei Teheran abgestürzt

Eine ukrainische Boeing 737 ist am Mittwochmorgen in der Nähe der iranischen Hauptstadt Teheran abgestürzt. Dabei sollen alle 176 Menschen an Bord ums Leben gekommen sein.

KLM hat die letzte je gebaute zivile Boeing 737 NG übernommen. © KLM / Desril Santoso Teguh

KLM bekommt letzte je gebaute zivile Boeing 737 NG

Kurzmeldung

KLM hat die letzte jemals gebaute Boeing 737 der Next-Generation-Reihe übernommen. Wie verschiedene Medien berichten, sollte die 737-800 ursprünglich schon vor rund sechs Monaten ausgeliefert werden, es habe aber Probleme mit dem Rumpf gegeben, weshalb sich der Termin verzögert habe.

Boeing 737 Max auf dem Boeing Field bei Seattle. © AirTeamImages.com / Bastian Ding

Flugverbot für Boeing 737 Max wird erst 2020 aufgehoben

Kurzmeldung

Das Grounding der Boeing 737 Max wird nicht vor Anfang nächsten Jahres aufgehoben. Die Zertifizierung werde sich bis ins Jahr 2020 hinziehen, sagte der Chef der US-Luftfahrtbehörde FAA, Stephen Dickson, am Mittwoch dem Sender CNBC. Damit zerschlägt sich Boeings Hoffnung, seinen am stärksten gefragten Flugzeugtyp in diesem Jahr wieder in die Luft zu bekommen.

Das zerstörte Triebwerk der Maschine von Southwest Airlines. © dpa / Amanda Bourman, AP

Boeing will Triebwerksverkleidungen von 737 NG nachbessern

Nach einem uncontained Engine Failure einer Boeing 737-700 von Southwest sind nun die Empfehlungen der zuständigen Behörde ergangen. Boeing will nun das Design der Motorenverkleidungen ändern.

Darstellung einer Boeing 737-8 MAX der Sunexpress. © Sunexpress

Sunexpress bestellt weitere Boeing 737 Max

Mit einer Umwandlung von zehn Optionen für die Boeing 737 Max in feste Bestellungen stärkt Sunexpress dem US-Flugzeugbauer Boeing den Rücken. Der Zeitplan für die Auslieferung der ersten Maschinen an die deutsch-türkische Airline ist weiter unklar.

Ein Airbus A320 Neo in der Luft. © Airbus

A320 ist jetzt meistverkauftes Verkehrsflugzeug

Kurzmeldung

Insgesamt über 30.000 Exemplare haben Boeing und Airbus von ihren "Brot und Butter"-Flugzeugen 737 beziehungsweise A320 verkauft. In den Oktober-Auflistungen der Bestellungen und Auslieferungen der beiden Hersteller lag nun erstmals die A320-Familie vorne, berichtet die "FlugRevue": Es steht demnach 15193 zu 15136 für Airbus.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Eine Boeing 737-700 der SAS. © AirTeamImages / Jonathan Zaninger

FAA ordnet weitere Boeing-737-NG-Inspektionen an

Kurzmeldung

Die US-Flugsicherheitsbehörde FAA schreibt weitere Inspektionen an Boeing 737NGs vor, berichtet "Flight Global". Ein Betreiber habe einen Riss außerhalb des ursprünglichen zu inspizierenden Rumpfabschnitts gefunden. Daher müssten nun acht statt zwei Pickle Forks auf jeder Seite gecheckt werden. Dies müsse innerhalb von 60 Tagen geschehen bei Flugzeugen, die über 30.000 Flugzyklen absolviert haben, und innerhalb der nächsten 1000 Zyklen für Maschinen mit 22.600 oder mehr absolvierten Starts und Landungen.

Boeing 737 der Norwegian. © AirTeamImages.com / Aleksi Hamalainen

737-NG-Strukturrisse haben bislang keine Auswirkungen in Europa

Europäische Betreiber der Boeing 737 NG sind bisher nicht von den neu entdeckten Haarrissen an den Verbindungen zwischen Rumpf und Tragflächen betroffen. Die Maschinen in Europa sind noch relativ jung.

Boeing 737-800 im Aborigini-Lack © Qantas

Boeing 737-NG-Problem womöglich größer als bislang bekannt

Die Probleme mit Struktur-Rissen an der Boeing 737 NG weiten sich möglicherweise aus, auch weniger belastete Maschinen müssen überprüft werden. Australische Ingenieure fordern bereits ein Grounding der Flugzeuge bei Qantas.

Eine Boeing 737-700 der SAS. © AirTeamImages / Jonathan Zaninger

Europäische Carrier von 737-NG-Problemen wenig betroffen

In den USA wurden einige Boeing 737 NG wegen Rissen in der Struktur gegroundet. Große Betreiber im deutschsprachigen Raum sind weniger betroffen. Eine Übersicht und die Hintergründe der Behörden-Anweisung.

Boeing 737-800 der Southwest Airlines © airteamimages.com

Struktur-Risse an zahlreichen Boeing 737 NG gefunden

Zahlreiche ältere Boeing 737 NG weisen Risse an wichtigen Strukturbauteilen zwischen Rumpf und Flügel auf. Betroffene Flugzeuge wurden in den USA bereits gegroundet. Boeing hatte das Problem kürzlich selbst entdeckt und der FAA gemeldet.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Der Luftfahrt-Personaldienstleister TEMPTON stellt qualifiziertes Personal in Form von Arbeitnehmerüberlassung oder über eine vermittelte Festanstellu... Mehr Informationen
Aviation Charges & Taxes
Aviation Charges & Taxes GAS German Aviation Service GmbH - German Aviation Tax Who has to pay German Aviation Tax? Only commercial operators departing from a German airport with passengers on board are obliged... Mehr Informationen
GDS Profi (AMADEUS, Sabre, Galileo, IATA, IATA-Fachenglisch und CRM)
GDS Profi (AMADEUS, Sabre, Galileo, IATA, IATA-Fachenglisch und CRM) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Ziel dieses Kurses ist es, in 8 Wochen Profikenntnisse im Bereich IATA, AMADEUS, Sabre, Galileo und im Bereich Backoffice & BSP zu erlangen. Mehr Informationen
Flight Safety Concepts incl. Threat & Error Management - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Threat and Error Management as well as Flight Safety is a core competence of flight instructors and shall be part of each training as well assessment. Mehr Informationen
EACP-EuroSME
EACP-EuroSME Hamburg Aviation - INTERNATIONALE PROJEKTKOLLABORATION UNTERSÜTZT DURCH EUROSME - Wettbewerbsfähigkeit der EuroSME im Ansatz der Kreislaufwirtschaft. MIT DEM PROGRAMM UN... Mehr Informationen
Conciairge - Executive Handling by AHS
Conciairge - Executive Handling by AHS AHS Aviation Handling Services GmbH - Mit unseren individuellen Serviceangeboten für Flugreisende wird der Aufenthalt am Airport zu einem besonderen Erlebnis, unabhängig ob Eigentümer eine... Mehr Informationen
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **3 Mini-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
Heckflosse der Boeing 737. © AirTeamImages.com

Risse an Boeing-Jets - US-Aufsicht ordnet rasche Inspektionen an

Boeing hat erneut Probleme mit einem wichtigen Flugzeugmodell. Die US-Aufsicht FAA ordnete am Mittwoch an, dass einige Betreiber Boeing-Jets vom Typ 737 NG innerhalb von sieben Tagen auf Risse überprüfen.

Boeing 737 Max auf einem Parkplatz neben dem Boeing-Feld in Seattle. © dpa / Elaine Thompson

Zeitplan für Boeing 737 Max bleibt unsicher

Wann die Boeing-737-Max-Flotte wieder fliegen darf, bleibt weiter ungewiss. American und United Airlines planen nun noch länger ohne die Flugzeuge. Auch eine Prüfung im Auftrag der US-Luftfahrtbehörde braucht mehr Zeit.

Die neue 737-MAX-Familie von Boeing © Boeing

Fehlerhafte Teile bei Boeing 737 Max und NG

Kurzmeldung

An rund 300 Flugzeugen der Typen Boeing 737 NG und Max müssen Teile der "Leading Edge Slats" ausgetauscht werden. Das teilte die US-Luftfahrtbehörde FAA mit. Für den Austausch der mangelhaften Teile wurde eine Frist von zehn Tagen angesetzt.

Eine Animation der Boeing 737 Max 200 in Ryanair-Livery. © Boeing

Ryanair will weitere Boeing 737 Max bestellen

Noch ist unklar wann die Boeing 737 Max wieder fliegen darf, dennoch kündigt Ryanair-Chef O'Leary eine neue Bestellung an. Der Manager bekräftigt sein Vertrauen in den Hersteller - und fordert statt Kompensationszahlungen satte Rabatte.

Cockpit einer 737 Max der Tui © 2018 Tui

Boeing 737 Max hat ein Simulator-Problem

Piloten können die besonderen Flugeigenschaften der Boeing 737 Max bislang nicht in Simulatoren trainieren. Spezielle Max-Simulatoren hatten einen Fehler. Ohnehin sind die Geräte Mangelware.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben