airliners.de Logo

Thema : Bitburg

Ein Windsack flattert an der Start- und Landebahn des Flugplatzes in Bitburg. © dpa / Harald Tittel

Vertragsunterzeichnung: Mehr Platz für Firmen am Flugplatz Bitburg

Beim Flugplatz Bitburg ist der Flugbetrieb nun ganz in privater Hand. Bund, Land und Kommunen wollen aber auch mehr Firmen anlocken. Dafür erschließen sie weitere Gewerbeflächen.

Flugplatz Bitburg © Flugplatz Bitburg

Neue Fläche für Unternehmen am Flugplatz Bitburg

Auf dem ehemaligen US-Militärflugplatz Bitburg haben sich bereits 170 Unternehmen mit insgesamt 1400 Arbeitsplätzen angesiedelt. Bald könnten es noch mehr werden.

Ein Windsack flattert an der Start- und Landebahn des Flugplatzes in Bitburg. © dpa / Harald Tittel

Unternehmer-Gruppe übernimmt weitere Anteile am Flugplatz Bitburg

Anfang Oktober werden sich die Mehrheitsverhältnisse am Flugplatz Bitburg deutlich verschieben: Auf 78 Prozent will eine Interessengemeinschaft ihre Anteile erhöhen - und ist damit noch nicht am Ziel.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Stadt Bitburg steigt doch beim Eifel-Flugplatz aus

Eigentlich wollte die Stadt Bitburg über die Zukunft des Flugplatzes Bitburg mitbestimmen. Doch jetzt steigt sie aus, weil sie die dafür notwendige Gesellschaftermehrheit nicht erreichen kann.

Ein Windsack flattert an der Start- und Landebahn des Flugplatzes in Bitburg. © dpa / Harald Tittel

Keine Rückendeckung vom Wirtschaftsressort für Flugplatz Bitburg

Das Wirtschaftsministerium in Rheinland-Pfalz sieht kaum Chancen für den Aufbau eines größeren Flughafen in Bitburg. Neben dann fehlenden Geldern sei auch die Genehmigung durch die EU-Kommission fragwürdig.

Michael Billen © M. Billen

Flugplatz Bitburg: Aufsichtsratschef Billen legt Amt nieder

Der Aufsichtsratschef des Flugplatz Bitburg, Michael Billen, hat seinen Rücktritt zum Monatsende erklärt. Er wolle für den Umbau zu einem Solar- und Gewerbepark nicht zur Verfügung stehen, erklärte er.

Ein Windsack flattert an der Start- und Landebahn des Flugplatzes in Bitburg. © dpa / Harald Tittel

Eifelkreis will Flugplatz-Anteile an Stadt Bitburg verkaufen

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm will seine Anteile am Flugplatz Bitburg an die gleichnamige Stadt verkaufen. Der Plan, aus dem Flugplatz einen internationalen Airport zu machen, war zuvor gescheitert.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Flughafen Bitburg: Stadt wird ihren Anteil nicht verkaufen

Die Stadt Bitburg verkauft ihre Anteile am dortigen Flughafen nicht. Sie will weiterhin über die Geschicke des ehemaligen US-Militärflughafens Bitburg mitbestimmen. Jedoch steht die Stadt einem künftigen Flugbetrieb eher skeptisch gegenüber.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Eifelkreis will Bitburg-Anteile verkaufen

Ausschreibung

Der Plan, aus dem Flugplatz Bitburg einen internationalen Airport zu machen, ist gescheitert. Daher will der Eifelkreis seine Anteile jetzt verkaufen. Eine Bürgerinitiative fordert, dass das Kapitel Fliegerei ganz zugeschlagen wird.

Logo der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze (IDRF) © IDRF

Flugplatzverband kritisiert einseitige Kostendiskussion

«Flugplätze schaffen auch indirekt Arbeitsplätze»

Die Flughäfen im Land sorgen für Schlagzeilen - vor allem mit finanziellen Problemen. Nur die Kosten zu betrachten, verfälsche aber das Bild, warnt die Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze (IDRF).

Ein Windsack flattert an der Start- und Landebahn des Flugplatzes in Bitburg. © dpa / Harald Tittel

Bitburg schließt Gesellschafter aus

Unternehmensgruppe will privatisieren

Der Unternehmer mit den großen Plänen für den Flugplatz Bitburg ist raus. Die Flugplatz Bitburg GmbH hat Frank Lamparski ausgeschlossen, weil er fällige Zahlungen nicht geleistet hat.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Bitburg-Investor meldet Konkurs an

Ausbau geplatzt

Der Luxemburger Investor Frank Lamparski hat mit seiner Investmentfirma Konkurs angemeldet. Der Geschäftsmann hält wesentliche Anteile am Flugplatz Bitburg, der zu einem Flughafen ausgebaut werden sollte.

Ein Windsack flattert an der Start- und Landebahn des Flugplatzes in Bitburg. © dpa / Harald Tittel

Verwirrung um Bitburg

Planungsfirma meldet Insolvenz an

Die Planungsgesellschaft für den Flughafen Bitburg hat Insolvenzantrag gestellt. Der luxemburgische Projektentwickler Frank Lamparski zeigt sich in Hongkong von der Nachricht überrascht.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Bitburg: Lamparski will Flugplatzanteile nicht verkaufen

Der Luxemburger Unternehmer Frank Lamparski will seine Anteile an der Flugplatz Bitburg GmbH nach dem Scheitern des Ausbauvorhabens vorerst nicht verkaufen. Laut einem Medienbericht hält Lamparski an seinen Plänen für Bitburg fest.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Neues Zukunftskonzept für Bitburg

Solarpark, Biogas und Co.

Nach dem Scheitern des Ausbauvorhabens werden nun neue Perspektiven für den Flugplatz Bitburg gesucht. Eine Lenkungsgruppe von Land, Kommune und Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat am Donnerstag mit den Beratungen für ein Konzept begonnen.

Ein Windsack flattert an der Start- und Landebahn des Flugplatzes in Bitburg. © dpa / Harald Tittel

Bitburg-Übernahme geplatzt

Frist verstrichen

Die Übernahme des Flugplatzes Bitburg durch einen Unternehmer ist gescheitert. Der Nachweis über das benötigte Startkapitatal wurde nicht erbracht. Am Ausbau hält der Betreiber aber trotzdem fest.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Bitburg will Flugplatz-Anteile verkaufen

Startkapital noch nicht eingetroffen

Nach dem Kreis Bitburg-Prüm hat auch die Stadt Bitburg beschlossen, ihre Flugplatz-Anteile an den Unternehmer Frank Lamparski zu verkaufen. Länger als bis zum 10. April will aber auch die Stadt nicht auf den Nachweis des Startkapitals warten.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Bitburg: Kreis hält an Flugplatzverkauf fest

Startkapital muss bis Ostern nachgewiesen werden

Der Kreistag Bitburg-Prüm hat am Montag über den Verkauf des Flugplatzes Bitburg an den Unternehmer Frank Lamparski entschieden. Nur wenn der Luxemburger bis spätestens Ostern 30 Millionen Euro auf ein zweckgebundenes Konto überweist, will der Landkreis seine Anteile an der Flugplatz Bitburg GmbH verkaufen.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Bitburg: Investor soll Startkapital bis Ostern bereitstellen

Ausbau zum Verkehrsflughafen

Der Kreistag Bitburg-Prüm entscheidet am kommenden Montag über den Verkauf des Bitburger Flugplatzes an den Projektentwickler Frank Lamparski. Allerdings wird wohl erst zu Ostern feststehen, ob der Investor tatsächlich zum Zuge kommt – bis dahin müssen 30 Millionen Euro Startkapital hinterlegt werden.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Dokumentenkontrolle TRAINICO GmbH - Sichere Interpretation und richtige Entscheidungsfindung bei Vorlage von Reisedokumenten Mehr Informationen
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling Flight Consulting Group - FCG OPS ist eines der größten europäischen Betriebskontrollzentren, das internationale Reiseunterstützung und Abfertigungsdienste sowie Bodenabfertigu... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Materi... Mehr Informationen
Catering & International Press
Catering & International Press GAS German Aviation Service GmbH - We cooperate with local caterers to provide excellent VIP catering for your flight. We know how important in-flight catering is for your passengers an... Mehr Informationen
Master of Aviation Management
Master of Aviation Management Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - **Innovativer Master-Studiengang für die internationale Karriere** Der innovative Masterstudiengang Aviation Management wird seit 2007 angeboten. Das... Mehr Informationen
Luftsicherheitskontrollkraft (LSKK) gemäß Ziffer 11 der DVO (EU) 2015/1998 DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Grundschulung/ theoretische Fortbildung/ Bilderkennung (Praxisfortbildung, OTS) für alle Kontrollkräfte (LSKK) gemäß DVO (EU) 2015/1998 Kapitel 11.Per... Mehr Informationen
A319/A320/A321 (IAE V2500) vs A318/A319/A320/A321 (CFM56) EASA Part-66 B1 & B2 Practical Elements Lufthansa Technical Training GmbH - This course corresponds to the related theoretical course and enables participants to gain competence in practical Line and Base Maintenance, using a... Mehr Informationen
Flugplatz Bitburg © Flugplatz Bitburg

Startkapital für Airport Bitburg noch nicht da

Ein noch unbekannter Investor aus Asien will angeblich 380 Millionen Euro in den Ausbau des Flugplatzes Bitburg stecken. Noch aber ist das Geld nicht da - und bis dahin können die öffentlichen Flugplatzanteile nicht verkauft werden.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Investor für Flugplatz Bitburg

Umbau für 380 Millionen Euro

Für den Bitburg Airport hat sich ein Investor gefunden. Demnach will ein asiatischer Geschäftsmann rund 380 Millionen Euro investieren und den Platz in der Eifel zu einem internationalen Flughafen umbauen. Im Umkreis mangelt es aber schon jetzt nicht an Start- und Landebahnen.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Große Pläne für Bitburg

Ein Luxemburger Privatinvestor will den Flugplatz Bitburg ganz ohne Staatsgelder zu einem internationalen Werft-, Fracht- und Passagierflughafen ausbauen. Das ambitionierte Vorhaben löst jedoch eher Skepsis als Begeisterung aus.

Schulungsflugzeuge vor dem Tower des Flugplatzes in Bitburg © dpa, H. Tittel

Bitburg soll privatisiert werden

Investor plant Ausbau

Der Flugplatz Bitburg soll zu einem internationalen Werft-, Fracht- und Passagierflughafen ausgebaut werden. Der Betreiber und ein Privatinvestor haben dazu am Donnerstag ein Konzept vorgestellt.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben