airliners.de Logo
Die fünf A350-Testflugzeuge stehen an der Startbahn in Toulouse. © Airbus / H. Goussé

Thema : Bestellungen & Auslieferungen

Der Pilatus PC-24-Jet kann auf unbefestigten Pisten starten und landen. © Pilatus Aircraft Ltd

Pilatus liefert 128 Flugzeuge aus nimmt wieder PC-24-Bestellungen an

Kurzmeldung

Der Geschäftsreiseflugzeug-Hersteller Pilatus hat im vergangenen Jahr 128 Flugzeuge an Kunden übergeben. Der Umsatz lag bei 1,1 Milliarden Schweizer Franken (knapp eine Milliarde Euro), der Gewinn bei 157 Millionen. Die Bestellbücher für den jahrelang ausverkauften PC-24-Jet sollen nun wieder geöffnet werden.

Endmontage der Boeing 737 Max im Boeing-Werk Renton im US-Staat Washington. © dpa / Ted S. Warren/AP

Boeing plant, 737-Produktion schrittweise wieder hochzufahren

Kurzmeldung

Boeing plant offenbar, die Produktion der 737 langsam wieder hochzufahren. Laut einem Bericht des US-Portals "Leeham News" will der Flugzeughersteller ab Juli wieder 52 Maschinen pro Monat fertigstellen, was dem Niveau vor dem weltweiten Grounding der Max-Serie entspricht. Aktuell produziert Boeing monatlich 42 Flugzeuge der Reihe.

Airbus A220 könnte Langstrecken fliegen

Lesetipp Kurzmeldung

Airbus positioniert ihre A220-Familie als Alternative zur A320 oder Boeings 737. So könnten die Maschinen schnell ausgeliefert werden und dank der ETOPS-180-Zertifizierung auch auf dezentralen Langstrecken, beispielsweise über den Atlantik, zum Einsatz kommen. Über die Pläne berichtet das Portal "aero.de".

Airbus Business Jet ACJ 319 Neo. © Airbus

K5-Aviation bereitet sich auf ersten Airbus ACJ319 Neo vor

Der deutsche Businessjet-Betreiber K5-Aviation ist Launch-Customer für den Airbus ACJ319 Neo. Jetzt ist der neueste Airbus-Corporate-Jet zum Erstflug abgehoben. Das Flugzeug basiert auf dem A319 Neo, fliegt aber viel weiter.

Flugzeug der Lufthansa-Tochter Eurowings stehen auf dem Flughafen Düsseldorf. © dpa / Bernd Thissen

Eurowings bereitet sich auf A321-Einflottung vor

Eurowings betreibt demnächst erstmals Flugzeuge vom Typ Airbus A321. Die ehemaligen Air-Berlin-Maschinen gehören Konzern-Mutter Lufthansa und waren vorher im Wet-Lease von Ryanair-Tochter Lauda unterwegs.

A319 von Germania. © AirTeamImages.com / Timo Breidenstein

Schweizer Germania hat wieder drei Flugzeuge

Kurzmeldung

Germania Flug fliegt nun mit einer Flotte aus drei Airbus A319. Nachdem die Rückgabe eines A321 vor Ostern zu Flugstreichungen führte, füllt das zusätzliche Flugzeug nun die Lücken, schreibt Travel Inside. Die neu eingeflottete A319 war früher für Germania unterwegs.

Sundair präsentiert sich auf der ITB in Berlin. © airliners.de / Daniel Kause

Sundair bereitet sich auf zwei weitere A319 vor

Sundair verstärkt ihre Flotte. Zwei Airbus A319 sollen Anfang Juni in den Einsatz gehen. Aktuell sind sie im Paint Shop. Unklar ist nur noch, wohin eine der beiden Maschinen kommt.

Airbus A321 Neo von Lufthansa am Airbus-Werk in Finkenwerder. © AirTeamImages.com / Dirk Grothe

Lufthansa bereitet sich auf A321 Neo vor

Mit der A321 Neo stößt auch das größte Exemplar der Neo-Varianten der Airbus-A320-Familie zur Lufthansa. Die erste Maschine soll noch im April kommen. Jetzt stehen auch die ersten Routen fest.

Der Airbus A321 der Germania Flug AG. © AirTeamImages.com / Carlos Enamorado

Schweizer Germania Flug flottet A321 aus

Kurzmeldung

Die ehemalige Schweizer Germania-Tochter hat ihren geleasten Airbus A321 abgegeben. Das berichtet CH-Aviation. Die Maschine soll bald für Thomas Cook abheben. In der Flotte von Germania Flug verbleiben nun zwei Airbus A319. Die Airline soll demnächst unter neuem Namen fliegen.

Tui-Chef Friedrich Joussen mit einem Flugzeug von Tuifly. © Tui Group

Tui muss 737-Max-Kapazitäten im Sommer teuer hinzuleasen

Tui-Chef Fritz Joussen muss wegen des 737-Max-Groundings umplanen. Das kostet richtig viel Geld. Kompliziert werden die Maßnahmen zur Kapazitätssicherung durch die Ungewissheit über die Dauer der Flugverbote.

Der erste Airbus A320-Neo Corporate Jet von Comlux. © Airbus

Comlux übernimmt ersten A320-Neo Corporate-Jet

Kurzmeldung

Die Schweizer Business-Airline Comlux hat ihren ersten von drei Airbus A320-Neo-Corporate-Jet (ACJ) übernommen. Laut einer Airline-Meldung erhält die Maschinen nun die VIP-Kabinenausstattung. Airbus liegen insgesamt elf Bestellungen für die ACJ-Variante vor.

Flugzeuge der Lufthansa. © dpa / Sven Hoppe

Lufthansa denkt über Bestellung von Boeing 737 Max nach

Lufthansa möchte eine dreistellige Zahl Kurzstrecken-Flugzeuge bestellen. Auch Boeings Krisen-Modell kommt infrage. Carsten Spohr vertraut der amerikanischen Sicherheitskultur nach wie vor, erwartet aber auch Veränderungen.

Die erste Boeing 737 MAX 8 ist bei Southwest Airlines seit Oktober 2017 im Einsatz. © Southwest Airlines / Ashlee Duncan Smith

US-Regierung stellt Zulassung für Boeing 737 Max in Frage

Die Boeing 737 Max könnte ihre Zulassung in den USA verlieren. Das Verkehrsministerium ordnete eine "objektive und detaillierte" Untersuchung des Zulassungsverfahrens an. Zudem ermittelt die Justiz.

IAG-Chef Willie Walsh vor einer Maschine von Level. © dpa / Georg Hochmuth/APA

Level bekommt zwei Ex-Air-Berlin-Maschinen

Kurzmeldung

Die IAG-Billigtochter Level wird in den kommenden zwei weitere Airbus A320-Maschinen einflotten. Beide Maschinen waren vorher für IAG-Schwester Vueling unterwegs, berichtet "Aviationnet.online". Erstbetreiberin der Maschinen war Air Berlin.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Eine Boeing 737-Max-8 der Tui Fly. © dpa / Dirk Waem

737-Max-Grounding wird zum ernsten Problem für Boeing

Die 737-Max-Abstürze und das weltweite Grounding könnten für Boeing noch teuer werden. Hinzu kommt nach den Batterieproblemen bei der Boeing 787 erneut ein Image-Schaden. Beides spielt Airbus in die Hände.

Christian Scherer von Airbus (links) den A321neo an Wizz-Air-Chef József Váradi. © Wizz Air

Wizz Air übernimmt ihre erste A321-Neo

Kurzmeldung

Wizz Air gehört jetzt zu den Betreibern des A321-Neo, wie Airbus bekannt gab. Die erste von insgesamt 184 Maschinen wurde übergeben. Wizz Air wird die Jets in einer High-Density-Konfiguration mit 239 Sitzen betreiben.

British Airways bekommt 18 Boeing 777-9

Kurzmeldung

Boeing hat einen Großauftrag von der British-Airways Mutter IAG erhalten. Laut Meldung haben die Briten 18 Maschinen des neuen Großraumfliegers 777-9 fest bestellt und sich Optionen für weitere 24 Maschinen gesichert. Die neueste Generation der Triple Seven soll bei British Airways die Boeing 747 ersetzen.

Eine Boeing 737 Max 8 der Tuifly Belgium. © AirTeamImages.com / Rudi Boigelot

Tuifly nennt Heimatflughäfen für Boeing 737 Max

Tuifly stellt Ende März als erste deutsche Airline Boeing 737 Max in Dienst. Nun ist klar, wo die Maschinen stationiert werden. Gleichzeitig soll die Flotte weiter wachsen.

Eine Boeing 747-8 der Lufthansa (rechts) und ein Airbus A380 der Emirates. © dpa / Patrick Pleul

"Die Zeit der ganz großen Jets ist vorbei"

Interview

2021 soll die letzte A380 ausgeliefert werden: Industrieexperte Santo erklärt im Interview mit airliners.de, woran Airbus' Doppelstöcker gescheitert ist, welche Herausforderungen der Konzern nun angehen muss und was auch Boeing aus der Situation lernen kann.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **3 Mini-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - externe Prüfungsvorbereitung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - externe Prüfungsvorbereitung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die externe Vorbereitung auf die IHK Prüfung richtet sich an Mitarbeiter der Luftverkehrsbranche, die über keinen relevanten Berufsabschluss verfügen. Mehr Informationen
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK)
Luftverkehrskaufmann/-frau (IHK) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Quereinsteigern ohne Berufsabschluss können mit Unterricht per Video-Konferenz den Berufsabschluss nachholen, indem sie die IHK-Prüfung als "Externe"... Mehr Informationen
Flight Hazards - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - This training will raise awareness on possible flight hazards and helps you to understand the forces behind these phenomena. Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen
MBA - International Aviation Management
MBA - International Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Das Masterstudium International Aviation Management bereitet Sie gezielt auf die Herausforderungen als Führungskraft im Luftfahrt-Business vor: Sie... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen
A380 von Emirates: Großkundin des Doppelstöckers. © AirTeamImages.com / Simon Willson

Airbus baut ab 2021 keine A380-Jets mehr

A330 Neo und A350 statt A380: Unter anderem weil Großkundin Emirates die letzte große Order deutlich reduziert, stellt Airbus die Produktion des Doppelstöckers 2021 komplett ein. Und auch Etihad storniert eine Order.

Januar: Boeing wächst weniger stark als Airbus

Kurzmeldung

Boeing hat im Januar 46 Flugzeuge ausgeliefert. Nach Angaben des Flugzeugbauers sind das zwei mehr als im Vorjahresmonat. Konkurrentin kam im Januar auf 39 Auslieferungen - zwölf mehr als im ersten Monat 2018. Allerdings verbuchte Boeing auch 43 Neuaufträge; wohingegen bei Airbus keine Neubestellungen eingingen.

Die Chefs von Lauda Motion und Ryanair, Andreas Gruber und Michael O'Leary. © APA/dpa / Helmut Fohringer

Lauda Motion will auch Neos für den Ausbau

Lauda Motion arbeitet am Flottenwachstum - inklusive Neo-Jets von Airbus. Vergangene Woche waren CEO Gruber und Ryanair-Chef O'Leary in Toulouse. Einen Zusammenhang mit der Germania-Pleite gebe es aber nicht.

A321 Neo LR mit noch abgedeckten Triebwerken. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

Neuer Schub für die A321 Neo XLR

Qatar Airways und möglicherweise auch SAS: Die Bestellungen für Airbus' A321 Neo LR nehmen zu - und heizen gleichzeitig Spekulationen über eine noch reichweitenstärkere Version an. Denn Boeing schiebt ihren "Middle of the Market"-Jet wohl auf.

A380-Produktion bei Airbus. © AirTeamImages.com / Paul Marais-Hayer

Neue Diskussionen um A380-Zukunft

Licht und Schatten für Airbus' Doppelstöcker: IAG will A380 bestellen - wenn der Preis stimmt. Gleichzeitig cancelt aber eine andere Airline ihre Order. Die Nachricht kommt parallel zur Kritik von Qatar Airways.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben