Der “Magic Carpet” von Pae White schwebt in der BER-Check-in-Halle. An sechs Standorten findet sich am BER Kunst am Bau. © FBB / Alexander Obst / Marion Schmieding

Thema Flughafen BER

Das ehemalige Berliner Flughafensystem aus Tegel, Schönefeld und Tempelhof soll durch den neuen Hauptstadtflughafen BER ersetzt werden. Dieser wird dann nach Passagieraufkommen der drittgrößte Flughafen Deutschlands.

Komparsen gehen am 7.2.2012 beim Probebetrieb auf dem zukünftigen Flughafen Berlin-Brandenburg zu den Abfertigungsschaltern. © dpa / Bernd Settnik

20.000 Freiwillige sollen ab Ende April den BER testen

Kurzmeldung Der neue Berliner Airport BER soll vor seiner Eröffnung von rund 20.000 Freiwilligen getestet und alle Prozesse auf die Probe gestellt werden. Wie die Betreibergesellschaft FBB mitteilt, ist die Anmeldung dafür ab sofort möglich. Laut FBB wird am ersten Probebetriebstag am 29. April eine Bahnhofsevakuierung geprobt, weitere Tests fänden ab dem 23. Juni statt und endeten am 15. Oktober. Dabei sollten alle wesentlichen Nutzer zusammen mit den Komparsen die Flughafensysteme und Kernprozesse erproben. Der BER soll am 31. Oktober seinen regulären Betrieb aufnehmen.

FBB feiert neues Dienstgebäude für Bundespolizei am BER

Kurzmeldung Mit einem Richtfest hat die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) heute die pünktliche Fertigstellung des Rohbaus für das neue Dienstgebäude der Bundespolizei am BER gefeiert. Das Gebäude wird im Auftrag der FBB durch den Generalunternehmer Goldbeck Nordost in unmittelbarer Nähe des neuen Terminal T2 am BER errichtet. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer geplant. Um einen störungsfreien Übergang zu ermöglichen, erfolgt die Übernahme und Inbetriebnahme der Dienststelle bereits im Sommer, rechtzeitig vor der BER-Eröffnung Ende Oktober.

Flugzeuge von Easyjet rollen am Flughafen Berlin-Schönefeld zu den Parkpositionen. © dpa / Bernd Settnik

Easyjet baut Line-Maintenance-Station in Berlin auf

Kurzmeldung Easyjet baut in Berlin ihre erste Wartungsstation außerhalb Großbritanniens auf. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen in der Station, die zunächst am Airport Schönefeld liegt, später dann am BER, ab Frühsommer diesen Jahres routinemäßige Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden. Dafür sollen 80 Arbeitsplätze entstehen.

Blick auf das Vorfeld des BER. © airliners.de

Gewerkschaft warnt vor Personalengpass bei Bodenverkehrsdiensten am BER

Kurzmeldung Die Gewerkschaft Verdi weist anlässlich von Tarifverhandlungen darauf hin, dass der Standort BER für viele Mitarbeiter wegen hoher Parkgebühren und der Lage unattraktiv sei, berichtet die "Berliner Zeitung". Würden die Löhne nicht entsprechend erhöht und die Bedingungen verbessert, drohe ein Personalengpass.

So viel Digital-Technik von 2011 gibt es noch am BER

Kurzmeldung Ende Oktober 2020 soll der Flughafen BER eröffnen. Ursprünglich war November 2011 geplant. Stammt die Technik für Mobilfunk und WLAN noch aus dieser Zeit und ist veraltet? Computerbase hat sich am BER umgeschaut.

Engelbert Lütke Daldrup ist seit März 2017 BER-Chef. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker

BER soll bis zu 50.000 Arbeitsplätze für Flughafenregion bringen

Kurzmeldung In der BER-Flughafenregion könnten laut Airport-Chef Engelbert Lütke Daldrup nach der Eröffnung in 20 Jahren über 50.000 Arbeitsplätze entstehen. Außerdem könne die jährliche Brutto-Wertschöpfung in der Region von drei Milliarden auf acht bis neun Milliarden Euro anwachsen, so der BER-Chef im Interview mit der "Berliner Zeitung".

Derzeit sind verschiedene Neubauten in der kleinen Gemeinde Schönefeld geplant. © dpa / Visualisierung von Tamax

BER-Anrainer fordern "Umland- und Ausgleichsfonds" vom Bund

Kurzmeldung Die Umlandgemeinden des BER fordern mehr Unterstützung von Bund und Ländern. Bis 2030 werde in der Region mit 85.000 zusätzlichen Beschäftigten und 40.000 neuen Einwohnern gerechnet, teilte das Dialogforum Airport Berlin Brandenburg. Deshalb müssen in den kommenden Jahren mehr Schulen, Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen aber auch Feuerwehrhäuser gebaut werden. Dazu fordern die Gemeinden "Umland- und Ausgleichsfonds" des Bundes.

Zufahrt zum BER. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker

Berliner IHK fordert Ausbau der Verkehrswege zum BER

Kurzmeldung Die Berliner Industrie- und Handelskammer (IHK) fordert einen massiven Ausbau der Verkehrswege zum neuen Hauptstadtflughafen BER. Das ÖPNV-Angebot muss aus Sicht der IHK stetig ausgeweitet werden, um die prognostizierte Zunahme des Bedarfs bewältigen zu können. "Man muss heute anfangen, hier richtig was zu tun, und man muss über Landesgrenzen hinweg denken", so IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken