airliners.de Logo

Thema : Belavia

Ein Mann steigt am Flughafen in Minsk (Weißrussland) in ein Flugzeug der Airline Belavia. © dpa / Andreas Gebert

EU-Luftraum-Sperre für Fluggesellschaften aus Belarus von Samstag an

Die Luftraum-Sperre der EU für Airlines aus Weißrussland gilt ab der Nacht zu Samstag. Die Iata kritisiert die Entscheidung und spricht von einer Politisierung der Luftsicherheit. Unrecht und Unrecht ergebe kein Recht.

Embraer E175 der Belavia © Flughafen München GmbH, Unternehmenskommunikation / Alex Tino Friedel

Luftraum-Sperre für Airlines aus Belarus ist beschlussreif

Die Luftraum-Sperre der EU für Airlines aus Weißrussland ist beschlussreif und könnte schon ab kommender Woche greifen. Damit gehen die Sanktionen der EU nach der Ryanair-Zwangslandung in Minsk weiter.

Menschen in einem Büro der weißrussischen Airline Belavia. © dpa

Belarussische Fluggesellschaft Belavia stellt Großteil der Flüge ein

Infolge des jüngsten Konflikts mit dem Westen hat die staatliche weißrussische Fluggesellschaft Belavia rund zwei Drittel ihrer Verbindungen streichen müssen. Eingestellt wurden unter anderem die Flüge nach Deutschland.

Ein Mann steigt am Flughafen in Minsk (Weißrussland) in ein Flugzeug der Airline Belavia. © dpa / Andreas Gebert

Belavia stellt Flüge nach Deutschland ein

Die staatliche Fluggesellschaft Belavia aus Belarus hat im Konflikt um die erzwungene Landung einer Passagiermaschine in Minsk alle Flüge nach Deutschland eingestellt.

Eine Embraer 175 der Belavia. © AirTeamImages.com / Simon Willson

Belavia fliegt ab Sommer nach Wien

Kurzmeldung

Weißrusslands nationale Fluggesellschaft Belavia hat Flüge zwischen Minsk und Wien angekündigt. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, wird die Route ab 29 März täglich angeboten. Zum Einsatz kommen Embraer 175 Maschinen.

Embraer E175 der Belavia © Flughafen München GmbH, Unternehmenskommunikation / Alex Tino Friedel

Belavia fliegt von München nach Minsk

Kurzmeldung

Die weissrussische Staats-Airline Belavia fliegt ab sofort vom Münchner Flughafen nach Minsk. Die neue Strecke wird viermal wöchentlich bedient, teilte der Airport mit. Der zweistündige Flug wird mit Embraer E175 durchgeführt.

Embraer 175 in den Farben der Belavia © Embraer

Belavia kommt ab Juli nach München

Kurzmeldung

Am Münchner Flughafen startet ab Juli eine neue Airline. Laut Mitteilung wird die weißrussische Fluggesellschaft Belavia vier wöchentliche Umläufe zwischen Minsk und der bayerischen Landeshauptstadt anbieten. Der Erstflug mit einer Embraer E175 für den 15. Juli geplant.

Boeing 737-500 der Belavia. © AirTeamImages.com / Jan Ostrowski

Belavia bestellt drei Boeing 737-800

Kurzmeldung

Belavia Belarusian Airlines hat bei Boeing drei Flugzeuge bestellt. Die Maschinen des Typs 737-800 sind die ersten direkt bei Boeing bestellten Flugzeuge des weißrussischen Carriers. Die Airline will damit ab 2017 die Flotte modernisieren.

Embraer 195 der Azul © Embraer

Azul bestellt weitere Embraer 195

Belavia wird neuer Nutzer

Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer hat auf der Singapore Airshow einen Folgeauftrag für die E-195 von Azul erhalten. Außerdem kann der Hersteller die Präsenz in Osteuropa weiter ausbauen, denn die weißrussische Belavia setzt bei der Flottenmodernierung auf E-Jets.

Belavia Bombardier CRJ100 © AirTeamImages.com

Belavia neu nach Helsinki

Die weißrussische Fluggesellschaft Belavia will im Sommer erstmals eine Flugverbindung nach Finnland einrichten. Ab Juni sollen die Hauptstädte beider Länder dreimal wöchentlich miteinander verbunden werden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben