airliners.de Logo

Thema : Avanti Air

Eine Fokker 100 der Avantiair. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

"Wenn wir unsere Flugzeuge geleast hätten, wären wir längst pleite."

Interview

Avantiair lässt während Corona ihre Flugzeuge einfach am Boden. Warum der Charter-Spezialist jetzt dennoch die Flotte verdoppelt, dabei nicht auf Leasing setzt und pro A319 nur 100 Sitze verbaut, erklärt Airline-Chef Stefan Kissinger im Interview.

Eine Fokker 100 der Avantiair. © AirTeamImages.com / Daniel Nicholson

Avantiair steht vor Flottenerneuerung

Avantiair startet mit einer Flottenerneuerung. Der deutsche Adhoc-Charter-Spezialist trennt sich jetzt von einer ersten Fokker 100. Geplant war der Schritt schon länger. Als Ersatz stehen zwei Modelle in der engeren Auswahl. Am liebsten würde sich Avantiair vergrößern.

Eine Fokker 100 der Avantiair © Avantiair

Avantiair wartet Flugzeuge am Flughafen Paderborn-Lippstadt

Kurzmeldung

Die Fluggesellschaft Avantiair mit Sitz am Siegerlandflughafen wartet ab sofort ihre Flugzeuge am Flughafen Paderborn-Lippstadt, teilt der Airport mit. Die Airline betreibe derzeit zwei Fokker 100 und habe eine Hangar-Fläche am Platz gemietet.

Eine Fokker 100 der Avantiair. © AirTeamImages.com / Daniel Nicholson

Avantiair bleibt in der Nische

Die deutsche Avantiair gehört zu den letzten Fokker-100-Betreibern in Europa. Jetzt schaut sich die Fluggesellschaft nach neuen Möglichkeiten um. Die Charter-Nische will der inhabergeführte Adhoc- und ACMI-Spezialist aber nicht verlassen.

Fokker 100 der OLT Express Germany © OLT Express

Avanti Air wird zum Jet-Betreiber

Mit der Übernahme zweier Fokker 100 wird Avanti Air zu einem neuen Anbieter für größere Jetflugzeuge im Wet-Lease- und Chartermarkt. Der deutsche ACMI-Spezialist war bislang auf Regionalflugzeuge spezialisiert.

ATR72-200 der Avanti Air am Flughafen Berlin-Tegel © airliners.de / Oliver Pritzkow

Air Charter Service verchartert ATR 72-200 der Avanti Air

Die Fluggesellschaft Avanti Air und und der Charteranbieter Air Charter Service haben jetzt einen Exklusiv-Vertrag unterzeichnet. Für Avanti Air ist es die erste Kooperation dieser Art.

Neu bei Avanti Air: Sinah Gotthardt. Avanti Air

Avanti Air verstärkt Marketingbereich

Die Fluggesellschaft Avanti Air hat jetzt ihr Führungsteam erweitert. Künftig betreut Sinah Gotthardt die Bereiche Verkauf und Marketing und erledigt die Pressearbeit des Unternehmens aus dem Siegerland.

ATR72 der Avanti Air, die im Auftrag des Veranstalters Touropa Flüge von Memmingen nach Berlin und Hamburg durchführt © Hamburg Airport

ATR-Spezialist Avanti Air will sich zum Komplettanbieter mausern

Die am Siegerlandflughafen ansässige Avanti Air hat ihre ATR-Flotte um zwei Flugzeug ausgebaut. Neben dem Adhoc-Charter und Wetleasing setzt Avanti am Boden auf Ausbildung und Wartung und will weiter Wachsen.

Eine Gangway steht einsam auf dem Vorfeld des Flughafens Memmingen © Memmingen Airport

Memmingen: Vorerst keine innerdeutschen Flüge

Airport beendet Gespräche

Nach der Rückzugsankündigung der Flytouropa wird es vorerst keine innerdeutschen Flüge ab Memmingen mehr geben. Der Allgäu-Airport hat Gespräche mit anderen Airlines für gescheitert erklärt.

ATR72 der Avanti Air, die im Auftrag des Veranstalters Touropa Flüge von Memmingen nach Berlin und Hamburg durchführt © Hamburg Airport

Memmingen: Aus für innerdeutsche Flüge

Airport sucht neuen Betreiber

Der Anbieter Flytouropa stellt die im Juni gestarteten innerdeutschen Flugverbindungen von Memmingen nach Berlin und Hamburg zum Monatsende ein. Der Allgäu-Airport sucht derzeit nach einem neuen Betreiber für die Flugverbindungen.

ATR72 der Avanti Air, die im Auftrag des Veranstalters Touropa Flüge von Memmingen nach Berlin und Hamburg durchführt © Hamburg Airport

Memmingen: Neue Zeiten nach Berlin und Hamburg

Ab Winterflugplan

Flytouropa hat eine Änderung der Flugzeiten von Memmingen nach Berlin und Hamburg bekannt gegeben. Demnach startet die ATR72 der Avanti Air ab Winterflugplan 40 Minuten später und kehrt zugleich 40 Minuten früher heim.

Die Geschäftsführer (von rechts nach links) Georg Eisenreich (touropa), Markus Baumann (Avanti Air) und Ralf Schmid (Allgäu Airport) freuten sich über ein süßes Präsent vor dem Erstflug Memmingen-Berlin am 11. Juni 2012 © Flytouropa

Wieder innerdeutsch ab Memmingen

Mit Fotostrecke

Der Flughafen Memmingen hat wieder innerdeutsche Flugverbindungen im Portfolio. Am Montag starteten Flüge unter der Marke Flytouropa nach Berlin und Hamburg.

ATR72-200 der Avanti Air am Flughafen Berlin-Tegel © airliners.de / Oliver Pritzkow

Avanti Air stationiert Crews in Memmingen

In einer Woche will die flughafeneigene Veranstaltermarke Flytouropa innerdeutsche Flüge ab Memmingen anbieten. Die durchführende Avanti Air hat jetzt drei Crews sowie Techniker vor Ort stationiert.

ATR72-200 der Avanti Air am Flughafen Berlin-Tegel © airliners.de / Oliver Pritzkow

Wieder innerdeutsch ab Memmingen

Zwei Ziele ab Juni

Der neue Reiseveranstalter Touropa hat Flüge ab Memmingen angekündigt. Ab Juni soll eine Maschine der Avanti Air mehrmals wöchentlich nach Berlin und Hamburg starten.

ATR42-500 der Avanti Air

Avanti Air nach IOSA-Sicherheitsstandards zertifiziert

Voraussetzung für IATA-Mitgliedschaft

Die am Siegerland Airport beheimatete Avanti Air hat das weltweit anerkannte IOSA-Zertifikat erhalten. Damit wurde dem Unternehmen bestätigt, dass es die operativen Sicherheitsstandards der IATA einhält.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

ATR42-500 der Avanti Air © Avanti Air

Avanti Air übernimmt ATR42-500

Die am Siegerlandflughafen ansässige Avanti Air hat ihre Flotte um zwei Turbopropflugzeuge vom Typ ATR42-500 ausgebaut. Die Fluggesellschaft setzt beide Maschinen im Kundenauftrag in Süditalien ein.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben