airliners.de Logo
Absperrband der Alitalia am Flughafen in Mailand © dpa / Antonio Calanni/AP/dpa

Thema : Alitalia

Der ehemalige italienische Staatscarrier wurde im Frühjahr 2017 unter Sonderverwaltung ("Insolvenz") gestellt. Seit dem wird ein Käufer für die ehemalige Etihad-Beteiligung gesucht.

Flugbegleiterinnen der Alitalia. © Telenews

Die Woche der Metaphern

DWDWDW (1)

Das war die Woche die war: Nicht nur Gott weiß, Geschichte wiederholt sich. Nur warum liebt sie diese Rückwärts-Lösungen? Andrew Charlton wirft in seiner neuen Kolumne auf airliners.de einen etwas anderen Blick auf die vergangene Luftfahrt-Woche.

Alitalia fliegt wieder mehr in die Schweiz

Kurzmeldung

Alitalia fährt ihre Kapazitäten weiter hoch. Ab dem 1. September wird die Airline von Rom wieder 20 Flüge pro Woche nach Genf anbieten, berichtet "About Travel". Die Route nach Zürich steht dann auch wieder mit 14 Flügen pro Woche auf dem Flugplan.

Maschine von Alitalia im Hangar. © Alitalia

Alitalia muss noch stärker schrumpfen als gedacht

Die verstaatlichte Airline Alitalia kann den geplanten Betrieb mit 93 Maschinen nicht mehr finanzieren. Deshalb soll die Flotte nun auf 65 bis 70 Flugzeuge reduziert werden. 4000 Stellenstreichungen sollen hinzukommen.

Flugzeug der Alitalia © AirTeamImages.com / Simone Ciaralli

Italienische Regierung gibt drei weitere Milliarden Euro für Alitalia

Alitalia soll in einer neuen Gesellschaft auferstehen und bekommt dafür noch einmal eine ordentliche staatliche Finanzspritze. Mittlerweile kommen seit der Insolvenz 2017 einige Milliarden an Steuergeldern für die Airline zusammen.

Eine Embraer 175 der Alitalia. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

Verstaatlichte Alitalia soll mit 90 Flugzeugen fliegen

Die italienische Regierung plant die Gründung einer neuen nationalen Gesellschaft, die Alitalia im Frühsommer übernehmen soll. Die dann komplett staatliche Fluggesellschaft soll rund 90 Flugzeuge betreiben.

EU-Kommission würde Alitalia-Verstaatlichung wohl genehmigen

Kurzmeldung

Angesichts der Corona-Krise hat sich die EU erstmals offen gegenüber Verstaatlichungsplänen für Alitalia gezeigt. Wie "Bloomberg" berichtet, habe EU-Wettbewerbskommissarin Margarete Vestager sie sei "neutral". Eine Genehmigung der Aktion sei "eher von der Art und Weise abhängig, wie sie durchgeführt wird."

Eine A320 von Alitalia. © Alitalia

Italien stellt 500 Millionen Euro für Verstaatlichung von Alitalia bereit

Mit einem neuen 25-Milliarden-Hilfspaket will Italien die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abfedern. Dazu gehört auch eine halbe Milliarde für Alitalia. Mit der Verstaatlichung soll ein Jahrzehnt immer neuer Hilfskredite für das Privatunternehmen enden.

A321 von Alitalia © AirTeamImages.com / Ido Wachtel

Alitalia wird verstaatlicht

Die italienische Regierung will die Fluggesellschaft Alitalia verstaatlichen. Ein Schritt der angesichts der Corona-Krise die beste Lösung sei. Doch schon zuvor hat die Regierung jahrelang keinen Investor für die Airline gefunden.

Ein Reisender trägt einen Mundschutz an einem Flughafen. © dpa / Thibault Camus

Alitalia besteht in Flugzeugen auf Atemmasken

Kurzmeldung

Alitalia verlangt von ihren Passagieren, in eng besetzten Flugzeugen Atemmasken zu tragen. Die Vorschrift gelte für alle Verbindungen, bei denen der Sicherheitsabstand von einem Meter zwischen einzelnen Passagieren nicht eingehalten werden könne, teilte die Fluggesellschaft am Samstag mit. Gesichtsmasken sind in Italien schwer zu bekommen.

Alitalia Boeing 777-200 in Mailand-Malpensa © AirTeamImages.com / J. Severijns

Alitalia schließt ihr zweitgrößtes Drehkreuz

Kurzmeldung

Alitalia hat den Flugbetrieb von und nach Mailand-Malpensa eingestellt. Seit gestern hat die Fluggesellschaft damit ihre zweitgrößte Basis nach Rom aufgegeben, berichtet die "Apa". Internationale Destinationen werden nur noch über Rom erreicht.

Ein Airbus A330 der Alitalia © Alitalia

Bieterfrist für Alitalia endet am 18. März

Kurzmeldung

Die Bieterfrist für den angeschlagenen italienischen Staatscarrier Alitalia endet am 18. März. Das berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters" unter Berufung auf staatliche Quellen. Kaufinteressenten können für die gesamte Fluggesellschaft oder eines ihrer drei Geschäftsfelder - Luftfahrt, Abfertigung oder Wartung bieten.

Ein Absperrband mit der Aufschrift "Alitalia". © AP/dpa / Antonio Calanni

EU-Kommission nimmt Alitalia-Kredit unter die Lupe

Die EU-Kommission will den Überbrückungskredit des italienischen Staats für die angeschlagene Alitalia genau prüfen. Man habe eine eingehende Untersuchung eingeleitet, teilte die Brüsseler Behörde am Freitag mit.

Ein Absperrband mit der Aufschrift "Alitalia". © AP/dpa / Antonio Calanni

Alitalia leidet unter Coronavirus

Kurzmeldung

Die Coronavirus-Epidemie hat auch negative Auswirkungen auf Alitalia, berichtet der österreichische "Kurier". Die Airline verkaufe weniger Tickets, was das Verfahren zum Alitalia-Verkauf nicht einfacher mache, so Italiens Industrieminister Stefano Patuanelli gegenüber italienischen Nachrichten.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Flugzeug der Alitalia © AirTeamImages.com / Simone Ciaralli

Italien segnet Alitalia-Teilung ab

Kurzmeldung

Italiens Regierung hat abgesegnet, Alitalia von ihren Verbindlichkeiten zu befreien. Wie bereits 2008 und 2014 soll der Konzern nun in eine "Bad Company" und eine "New Company" geteilt werden, meldet "CH-Aviation". Die Schulden werden auf die "Bad Company" übertragen und verbleiben letztlich beim Staat. Die "New Company" soll dann an Investoren verkauft werden.

"Letzter" 400-Millionen-Kredit für Alitalia vom italienischen Senat beschlossen

Kurzmeldung

Der italienische Senat hat den letzten geplanten Kredit über 400 Millionen Euro bewilligt, um Alitalia bis Mitte des Jahrs in der Luft zu halten, meldet das Luftfahrtportal CH-Aviation. Gleichzeitig bekräftigte die Politik den 31. Mai als letzten Termin, bis zu dem der eingesetzte "Kommissar" für die marode Airline, Giuseppe Leogrande, den Verkauf von Alitalia abgewickelt haben muss. Weitere Hilfskredite sollen danach definitiv nicht mehr ausgezahlt werden.

Jörg Eberhart © Lufthansa

Chef von Air Dolomiti will kommerzielle Partnerschaft von Alitalia mit Lufthansa

Kurzmeldung

Jörg Eberhart, Chef der Lufthansa-Tochter Air Dolomiti, schlägt eine kommerzielle Partnerschaft zwischen der Lufthansa und Alitalia vor. Dies könne den Umsatz der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft mittelfristig um 100 Millionen Euro jährlich steigern, zitiert "Reuters" den Airline-Chef. Lufthansa brauche ein Drehkreuz in Südeuropa und Roms Flughafen Fiumicino könne der richtige sein. Nach Meinung des Air-Dolomiti-Chefs solle sich Alitalia der Star Alliance anschließen, um bei Vermarktung und Preisgestaltung mit Lufthansa zusammenarbeiten zu können. Sein Mutterkonzern sei aber nach wie vor nicht bereit bereit, direkt in Alitalia zu investieren, so Eberhart weiter.

Alitalia steht zum Verkauf. © ANSA/dpa / Ettore Ferrari

Regierung setzt Alitalia letzte Frist für Weiterbestand

Alitalia hat noch bis zum Sommer Zeit, Investoren zu finden und einen belastbaren Zukunftsplan aufzustellen, dann will die Regierung den Geldhahn abdrehen. Die Airline ist seit fast drei Jahren insolvent und hat seit 17 Jahren kein Geld mehr verdient.

Flugzeug der Alitalia © AirTeamImages.com / HAMFive

Medien: Air France/KLM plant Joint Venture mit Alitalia

Kurzmeldung

Der Luftfahrtkonzern Air France/KLM denkt über eine Zusammenarbeit mit der mit der insolventen Alitalia nach. Laut italienischen Medien will der Konzern mit einem Joint Venture für den innereuropäischen Verkehr starten. Später könnte die Partnerschaft auf Langstrecken ausgeweitet werden. Alitalia würde das rund 100 Millionen Euro in die Kasse spülen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling Flight Consulting Group - FCG OPS ist eines der größten europäischen Betriebskontrollzentren, das internationale Reiseunterstützung und Abfertigungsdienste sowie Bodenabfertigu... Mehr Informationen
FBO & Ground Handling Services for Business Jets
FBO & Ground Handling Services for Business Jets GAS German Aviation Service GmbH - Ground Handling & Operations Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is... Mehr Informationen
OTS Online - Trainingssoftware
OTS Online - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Das Original geht online Die global etablierte OTS Software zur Röntgenbildauswertung ist auch online verfügbar. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter ortsu... Mehr Informationen
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Als Kauffrau / Kaufmann für E-Commerce arbeitest Du bei einem Online-Portal, einem Start-Up oder in den Digitalabteilungen von Reiseveranstaltern und... Mehr Informationen
Jetzt Aviation Management studieren
Jetzt Aviation Management studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang Aviation Management bietet ein englischsprachiges Studium der Betriebswirtschaftslehre, in dem konzentriert Wissen über die... Mehr Informationen
MBA - International Aviation Management
MBA - International Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Das Masterstudium International Aviation Management bereitet Sie gezielt auf die Herausforderungen als Führungskraft im Luftfahrt-Business vor: Sie... Mehr Informationen
Infoveranstaltungen von TRAINICO – Berufsperspektive Luftfahrt
Infoveranstaltungen von TRAINICO – Berufsperspektive Luftfahrt TRAINICO GmbH - Kaufmännisch? Technisch? Flugzeug- oder Fluggastabfertigung? Die Palette der Berufe und Tätigkeiten in der Luftfahrt ist vielfältig. Um herauszufinden... Mehr Informationen
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Jumbo-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
Ein Absperrband mit der Aufschrift "Alitalia". © AP/dpa / Antonio Calanni

Alitalia-Personal legt Arbeit nieder

Kurzmeldung

Bei der finanziell angeschlagenen Alitalia hat am Freitag ein eintägiger Streik begonnen. Mehrere Gewerkschaften wollen damit gegen die ungewissen Zukunftsperspektiven der angeschlagenen Linie protestieren, meldet die dpa. Rund 300 Flüge fallen aus. Die italienische Regierung will nach mehreren Fristverlängerungen nun bis zum 31. Mai 2020 einen neuen Eigentümer finden. Zuletzt wurde wieder über einen Einsteig der Lufthansa spekuliert.

Flugzeug der Alitalia © AirTeamImages.com / HAMFive

Neuer Insolvenzverwalter bei Alitalia

Kurzmeldung

Die italienische Regierung hat bei der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia einen neuen Insolvenzverwalter eingesetzt. Der Anwalt Giuseppe Leogrande ersetzt die drei staatlichen Kommissare, die Alitalia bislang geführt haben, berichtet die dpa. Erst vor wenigen Tagen hatte die Regierung in Rom einen weiteren Überbrückungskredit in Höhe von 400 Millionen Euro für Alitalia genehmigt.

Flugzeug der Alitalia © AirTeamImages.com / Simone Ciaralli

Alitalia kommt nach Hamburg

Kurzmeldung

Alitalia nimmt zum Start des Sommerflugplans 2020 den Liniendienst ab Hamburg auf, teilte der Flughafen mit. Ab 29. März verbindet die italienische Airline die Hansestadt einmal täglich mit Mailand-Linate. Eingesetzt werden Maschinen der A320-Familie.

Alitalia bekommt weiteren 400-Millionen-Kredit vom Staat

Kurzmeldung

Die italienische Regierung gewährt der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia einen weiteren Überbrückungskredit in Höhe von 400 Millionen Euro. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Ministerrat am Montagabend. Damit solle der Flugbetrieb der Gesellschaft vor einem möglichen Verkauf bis zum 31. Mai 2020 garantiert werden, hieß es in einer Mitteilung der Regierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte. Am 21. November war eine schon sieben Mal verlängerte Frist zur Rekapitalisierung der seit Mai 2017 insolventen Airline abgelaufen.

Eine Embraer 175 der Alitalia. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

Italiens Regierung könnte Alitalia verstaatlichen

Nachdem auch die siebte Verkaufsfrist für Alitalia ohne konkretes Angebot endete, prüft die Regierung verschiedene Szenarien. Neben der Option der Verstaatlichung scheint auch die von Lufthansa anvisierte Restrukturierung möglich.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben