airliners.de Logo

Thema : Air Namibia

Air Namibia wird abgewickelt

Kurzmeldung

Air Namibia hat den Betrieb am heutigen Donnerstag (11. Februar) eingestellt und wird liquidiert, teilte die Airline mit. Die Airline beschäftigte zuletzt knapp 660 Mitarbeiter und besitzt eine Flotte von elf Maschinen. Strukturelle Ineffizienzen haben zur finanziellen Notlage des Unternehmens beigetragen, heißt es. Die Airline hatte in der Vergangenheit auch Flüge nach Frankfurt im Angebot.

Air Namibia setzt Deutschland-Flüge bis Mitte Mai aus

Kurzmeldung

Air Namibia wird wegen der Corona-Pandemie ihre geplante Flugpause nach auf der Strecke Windhoek-Frankfurt bis 17. Mai verlängern. Laut Mitteilung bleibt der Regionalverkehr der Airline bis 5. Mai ausgesetzt.

Flugzeuge am Frankfurter Flughafen © Fraport AG

Air Namibia fliegt erstmal nicht mehr nach Frankfurt

Kurzmeldung

Die Regierung Namibias hat wegen der Corona-Pandemie alle Flüge nach Deutschland für 30 Tage ausgesetzt, teilt die Fluggesellschaft Air Namibia mit. Alle Flüge zwischen Windhoek und Frankfurt finden bis einschließlich 12. April nicht statt.

Airbus A330 in den Farben der Air Namibia. © Airbus / P. Masclet

Sicherheitsprobleme bei Flughafenfeuerwehr in Windhuk

Kurzmeldung

Die Flughafenfeuerwehr in Windhuk war nicht für Großraumflugzeuge gerüstet. Nach einer Überprüfung wurde der Flughafen von Kategorie 9 auf 5 heruntergestuft. Air Namibia musste am Mittwoch mit ihren A330 in Gaborone, der Hauptstadt von Botswana, landen.

Blick auf den ersten Airbus A330 der Air Namibia. © AirTeamImages.com / Clement Alloing

Lufthansa Technik und Air Namibia setzen Kooperation fort

Lufthansa Technik übernimmt die komplette Unterstützung für die neue A330-Langstrecken-Flotte von Air Namibia. Die bisherige Zusammenarbeit wird nun durch einen Total Technical Support TTS-Vertrag fortgesetzt.

Blick auf den ersten Airbus A330 der Air Namibia. © AirTeamImages.com / Clement Alloing

Flottenmodernisierung: Air Namibia mit neuen Jets nach Frankfurt

Air Namibia übernimmt in Kürze zwei werksneue Airbus A330-200, die die betagten A340-300 auf der Verbindung zwischen Windhoek und Frankfurt ersetzen sollen. Die Airline rechnet mit weniger Betriebskosten. Passagiere können sich auf mehr Komfort freuen.

Bug eines Airbus A340-300 der Air Namibia © AirTeamImages.com / Dave Sturges

Air Namibia mit A330 nach Frankfurt

Leasingvereinbarung

Air Namibia will auf der Route Windhuk-Frankfurt ab Herbst 2013 neues Fluggerät einsetzen. Dazu hat die afrikanische Fluggesellschaft bereits einen Leasingvertrag unterzeichnet.

Airbus A319 der Air Namibia © Airbus

Air Namibia bestellt A319

Die afrikanische Fluggesellschaft Air Namibia hat bei Airbus zwei A319 in Auftrag gegeben. Die Maschinen sollen ältere Muster des Konkurrenten Boeing ersetzen.

Das neue Verkaufsteam für Air Namibia in Deutschland stellt sich vor (v.l.n.r.): Ilija Ganopolski und Imke Arnemann (Sales und Marketing Trainees), Andreas Maiberger (Sales Manager Germany), Tanja Geissel (Senior Sales Executive) und Johanna Bannert (Sales Executive) © Air Namibia

Air Namibia erweitert deutsches Verkaufsteam

Air Namibia hat ihr deutsches Verkaufsteam erweitert. Mit der bevorstehenden Ausweitung des Flugangebots ab Frankfurt nach Windhoek soll die Bekanntheit Air Namibias gesteigert werden.

Winglet und Seitenleitwerk einer Beech 1900 der Air Namibia © AirTeamImages.com / J. Hribar

Air Namibia automatisiert Mitarbeiterflüge

Air Namibia hat sich für myIDTravel von Lufthansa Systems zur automatischen Abwicklung von Mitarbeiterflügen entschieden. Die Airline will so die Kosten für das Reisemanagement reduzieren.

Air Namibia Airbus A340 © AirTeamImages.com, S. Morris

Air Namibia täglich nach Frankfurt

Streckenausbau

Air Namibia hat einen Ausbau der bestehenden Verbindungen nach Deutschland angekündigt. Ab Frühjahr 2012 will der Carrier eine siebente Flugfrequenz nach Frankfurt anbieten. Darüber hinaus hat Air Namibia das regionale und inländische Streckennetz erweitert und zwei neue Verbindungen in den Flugplan aufgenommen.

Embraer 135 in den Farben der Air Namibia © Air Namibia

Air Namibia modernisiert Regionalflotte

Air Namibia will ihre Regionalflotte modernisieren. Dafür hat die afrikanische Fluglinie Leasingverträge über Regionaljets vom Typ Embraer 135 unterzeichnet. Sie sollen die betagten Beech 1900 ersetzen. Dadurch wächst zugleich die Beförderungskapazität.

Air Namibia Airbus A340 © AirTeamImages.com, S. Morris

Air Namibia stoppt Ausbau der Frankfurt-Route

Air Namibia hat die Aufnahme einer siebten Wochenverbindung zwischen Windhoek und Frankfurt wegen zu geringer Nachfrage abgesagt. Die Fluggesellschaft wollte ab Juni täglich zwischen beiden Städten fliegen. Nun bleibt es bei sechs Flügen pro Woche.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben