Thema Air China

Air China Boeing 777-300ER © AirTeamImages.com / Steve Flint

Air China fliegt nicht mehr nach Zürich

Kurzmeldung Air China wird die Direktflüge zwischen Peking und Zürich zum 14. Oktober einstellen, teilte die Airline mit. Grund sei offenbar die fehlende Auslastung auf der Strecke. In der aktuellen Sommerflugplanperiode flog Air China die Verbindung viermal wöchentlich.

Ein Airbus A350 der Air China. © AirTeamImages.com / OlivierG

Air China bringt neue A350 nach Frankfurt

Kurzmeldung Zwei Frankfurt-Strecken von Air China bekommen zum 1. Dezember ein anderes Fluggerät: Auf den täglichen Flügen nach Shanghai wird einer der neuen Airbus A350-900 statt einer A330-200 eingesetzt, auf den drei wöchentlichen Diensten nach Chengdu eine A330-200 statt einer A330-300. Das geht aus Flugplandaten hervor.

Ein Airbus A350 der Air China. © AirTeamImages.com / OlivierG

Air China stattet A350 mit Recaro-Sitzen aus

Kurzmeldung Air China wird ihre Airbus-A350-Flotte mit Economy-Sitzen vom deutschen Hersteller Recaro ausstatten. Laut einer Meldung des Stuttgarter Unternehmens hat die chinesische Airline insgesamt 2500 Sitze bestellt. Damit will sie zehn Maschinen bestücken.

Bug eines Airbus A330-200 der Air China © AirTeamImages.com / Steve Flint

Air China pausiert Peking-Zürich

Kurzmeldung Air China wird im Winter die Strecke zwischen Peking und Zürich pausieren, wie aus Flugplandaten hervorgeht. Ab 30. März will die Airline die Verbindung wieder aufnehmen: erst dreimal pro Woche und ab 9. April viermal wöchentlich.

Airbus der Air China am Flughafen Wien. © AirTeamImages.com

Air China zeichnet Airport Wien aus

Kurzmeldung Air China hat die Bodenverkehrsdienste des Flughafen Wiens als "Best Ground Handling Agent" ausgezeichnet. Bewertet werden dabei jährlich laut Flughafen die Pünktlichkeit bei der Flugzeugabfertigung, garantierte Sicherheit auf dem Vorfeld, Zuverlässigkeit bei der Gepäckabfertigung und Kundenzufriedenheit. Air China fliegt bis zu vier Mal pro Woche nach Wien.

Air China fliegt wieder zwischen Peking und Zürich. © Flughafen Zürich

Air China kehrt an Flughafen Zürich zurück

Kurzmeldung Air China fliegt nun wieder zwischen Zürich und Peking. Wie aus Flugplandaten hervorgeht, wird die Strecke viermal pro Woche mit einer A330 bedient. Zuletzt ist Air China diese Strecke im Oktober 1999 regelmäßig geflogen.

Wasserfontäne für den Airbus A330 der Air China am Flughafen Frankfurt. © Fraport

Air China bedient neue Strecke vom Reich der Mitte nach Frankfurt

Kurzmeldung Air China fliegt ab sofort von Shenzhen nach Frankfurt. Insgesamt dreimal wöchentlich wird die Strecke mit einem Airbus A330 bedient, teilte der Frankfurter Flughafen mit.

Eine Boeing 737-800 der China steht in Seattle zur Auslieferung bereit © Boeing

Air China will weitere 60 Boeing-737 bestellen

Kurzmeldung Boeing steht in China vor einem Großauftrag für neue Mittelstreckenjets. Die Fluggesellschaft Air China will insgesamt 60 Exemplare der herkömmlichen Boeing 737 und der spritsparenden Neuauflage 737-MAX kaufen, wie der Airbus-Rivale am Montag in Seattle mitteilte.

Boeing 747-8 Intercontinental in den Farben der Air China. © Boeing

Air China übernimmt erste Boeing 747-8 Intercontinental

Kurzmeldung Boeing hat die erste Boeing 747-8 an Air China übergeben. Die Chinesen haben sieben Flugzeuge bestellt. Nach Lufthansa ist Air China die zweite Fluggesellschaft mit der "Intercontinental" genannten neuen Jumbojet-Passagierversion in der Flotte.

Boeing 737-800 der Air China © AirTeamImages.com / C. Parker

Air China nimmt Yangon ins Streckennetz auf

Kurzmeldung Air China steuert ab 30. März auch Yangon in Myanmar an. Angeflogen wird die 4,4-Millionen-Metropole ab Peking sowie ab Chengdu via Kunming. Von Frankfurt aus beträgt die reine Flugzeit mit Air China rund 14 Stunden nach Yangon. Viermal wöchentlich – montags, mittwochs, freitags und sonntags – startet in Peking eine Boeing B737-800 Richtung Yangon International Airport. Vom westchinesischen Chengdu aus geht es täglich mit einem Airbus A320 - mit Zwischenstopp in Kunming - nach Yangon.

Air China Boeing 777-300ER © AirTeamImages.com / Steve Flint

Air China kündigt neue US-Flugverbindung an

Kurzmeldung Air China kündigte eine neue Linienverbindung zwischen Peking und Washington an. Die neue Route soll am 10. Juni starten und dann viermal wöchentlich mit Boeing 777-300ER bedient werden. Air China steuert in Nordamerika bereits New York JFK, Los Angeles, San Francisco, Houston, Honolulu und Vancouver an.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken