airliners.de Logo

Thema : Afrika

Premium Economy Class im Airbus A330 von Brussels Airlines © Brussels Airlines

Brussels führt Premium Eco auf Afrika-Flügen mit A330 ein

Kurzmeldung

Brussels Airlines beginnt die Einführung der Premium Economy Class auf Flügen nach Afrika, teilt das Unternehmen mit. Man wolle damit den unterschiedlichen Kundenwünschen auf dem wichtigsten Markt gerecht werden. Die Lufthansa-Tochter ist nach eigenen Angaben im Retrofit-Prozess für ihre A330, die nach und nach bis Mitte Mai 2020 mit der neuen Reiseklasse auf den Afrika-Routen in Dienst gehen sollen.

Lufthansa-Airlines treten in Afrika mit "einem Gesicht" auf

Kurzmeldung

Alle Airlines der Lufthansa Group haben auf Afrika-Strecken ihre Vertriebsstrukturen für Firmenkunden und Reisebüros zusammengelegt. Laut Mitteilung wolle man gegenüber dem Kunden mit "einem Gesicht" auftreten. In Asien, Europa und den USA haben man diesen Schritt bereits gemacht.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr. © dpa / Daniel Bockwoldt

Kranich-Konzern will in Afrika wachsen

Lufthansa-Chef Spohr sieht Afrika als Platz für Wachstum: Vor allem die übernommene Brussels Airlines hätte auf dem Kontinent ein ausbaufähiges Standing. Auch zu Air Berlin äußerte sich der Kranich-Konzernchef.

Cargolux wurde 1970 gegründet. © Cargolux

Cargolux baut Afrika-Präsenz aus

Kurzmeldung

Cargolux fliegt ab Oktober nach Douala (Kamerun) und Lubumbashi (Kongo). Letzteres fungiert laut Mitteilung als Drehscheibe für die Region. Die Frachtfluggesellschaft bietet von dort aus Cargo-Flüge zu anderen afrikanischen Zielen an.

South African Airways hat eine modernisierte Lounge am OR Tambo International Airport in Johannesburg eröffnet. © South African Airways

South African Airways eröffnet neue Lounge in Johannesburg

Kurzmeldung

South African Airways hat nach monatelanger Renovierung ihre neue Lounge am OR Tambo International Airport eröffnet. Sie kann von Passagiere gentzt werden, die auf Inlandsflügen über das Drehkreuz Johannesburg gebucht sind, informierte die Airline.

Der Bole International Airport in Addis Abeba ist zu klein - darum soll ein neuer gebaut werden. (Foto: Wikimedia Commons, CC BY 3.0) © Wikimedia Commons

Äthiopien soll neuen Riesen-Flughafen bekommen

Große Pläne in Äthiopien: Die Hauptstadt des afrikanischen Landes, Addis Abeba, soll einen neuen Flughafen bekommen. Er soll im Jahr bis zu 120 Millionen Reisende abfertigen. Das wären doppelt so viele wie in Frankfurt.

Tunis-Carthage International Airport © CC / Cimoi

Flughafen in Tunis drei Tage geschlossen

Kurzmeldung

Fluggäste müssen vom 14. bis 16. Oktober in Tunesien mit Einschränkungen am Hauptstadtflughafen rechnen: Am Flughafen Tunis Carthage werden Start- und Landebahn modernisiert, berichtet das Reisefachmagazin "fvw" online. In dieser Zeit wird alternativ der Flughafen Monastir angesteuert.

Darstellung eines Airbus A330 in den Farben der Rwand Air. © Airbus

Rwand Air kauft zwei Airbus A330

Kurzmeldung

Rwand Air, Nationalairline der Republik Ruanda, kauft eine A330-300 sowie eine A330-200. Der Vertrag wurde jetzt unterzeichnet, wie Airbus mitteilte. Die Airline bestellt zum ersten Mal bei dem europäischen Flugzeughersteller. Die Maschinen sollen in der zweiten Jahreshälfte 2016 geliefert werden.

Eine Boeing 737 fliegt in den Sonnenuntergang. © AirTeamImages.com / Javier Guerrero

Malawi führt ab Oktober Visagebühren ein

Kurzmeldung

Reisende nach Malawi müssen ab dem 1. Oktober ein Visum erwerben. Darüber informiert das Auswärtige Amt. Je nach Geltungsdauer werden zwischen 50 und 250 US-Dollar (umgerechnet 44,80 bis 224 Euro) fällig. Bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu 90 Tagen ist bislang kein Visum zur Einreise ins südostafrikanische Land nötig.

Eine Boeing 737 fliegt Richtung Sonnenuntergang. © dpa / Christoph Schmidt

São Tomé und Principe hebt Visumpflicht für Deutsche auf

Kurzmeldung

Den afrikanischen Inselstaat São Tomé und Principe können deutsche Staatsangehörige nun für eine Aufenthaltsdauer von bis zu 15 Tagen ohne Visum besuchen. Das teilte das Auswärtige Amt mit. Wer länger bleibt, braucht wie bisher eine Einreiseerlaubnis, die bei der são-toméischen Botschaft in Brüssel beantragt werden muss. Bei der Einreise am Flughafen werden keine Visa mehr ausgestellt.

Blick in die Business-Class einer Boeing 777 der Ethiopian Airlines. © Ethiopian Airlines

Alle Boeing 777 von Ethiopian Airlines mit umgebauter Business-Class

Kurzmeldung

Ethiopian Airlines hat die Business-Class auf ihren zehn Maschinen des Typs Boeing 777 umgebaut. Wie die afrikanische Fluggesellschaft mitteilte, können zum Beispiel die Sitze jetzt zu waagerechten Betten ausgezogen werden. Die Kosten der Modernisierung belaufen sich auf umgerechnet rund 3,6 Millionen Euro.

Eine Boeing 737 fliegt in den Sonnenuntergang. © AirTeamImages.com / Javier Guerrero

Malawi verschiebt Einführung von Einreisegebühr

Eigentlich wollte Malawi ab dem 1. Juli eine Einreisegebühr in Höhe von 75 Dollar (rund 65 Euro) erheben. Doch nun wird das Ganze verschoben: Noch sind Fragen zur Umsetzung offen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Blick in die neue VIP-Lounge der Iberia am Malabo Airport. © Iberia

Neue VIP-Lounge der Iberia am Malabo Airport

Kurzmeldung

Am Flughafen von Malabo, Hauptstadt von Äquatorialguinea, steht Kunden der Iberia jetzt eine neue VIP-Lounge zur Verfügung. Die rund 100 Quadratmeter große Lounge bietet den Premium-Kunden neben Getränken und Snacks unter anderem kostenfreie Wi-Fi-Nutzung, teilte die Fluggesellschaft mit. Iberia ist nach eigenen Angaben die erste Airline mit einem VIP-Service am Malabo Airport.

Boeing 787 der Ethiopian © AirTeamImages.com / Kavin Kowsari

Mehr "Dreamliner" für Ethiopian Airlines

Kurzmeldung

Die afrikanische Ethiopian Airlines hat bei Boeing sechs 787-8 "Dreamliner" bestellt. Das gaben beide Seiten auf der Luftfahrtmesse Le Bourget bekannt. Ethiopian hat derzeit 13 "Dreamliner" in der Flotte.

Die erste A330 für die Tunisair ist ausgeliefert worden. © aerotunisie.com

Tunisair bekommt erstes Großraumflugzeug

Kurzmeldung

Mit einer A330-200 hat die Tunisair jetzt ihr erstes Großraumflugzeug in die Flotte aufgenommen. Laut Fluggesellschaft bietet die Maschine 260 Passagieren Platz. Die A330 verbindet künftig Tunesiens Hauptstadt Tunis unter anderem mit Dubai, Dakar, Paris und Istanbul.

Ein Airbus A330-200 mit der neuen Lackierung. © Air Seychelles

Air Seychelles und Air France wollen Zusammenarbeit ausbauen

Kurzmeldung

Air France und die Etihad-Beteiligung Air Seychelles haben eine Absichtserklärung über eine erweiterte Zusammenarbeit unterzeichnet. Geplant sind Codesharings, eine Verknüpfung der Vielfliegerprogramme sowie eine enge Kooperation in den Bereichen Technik und Fracht.

Der Screenshot aus einem am 25.07.2014 von den französischen Streitkräften veröffentlichten Video zeigt ein Trümmerstück der Air-Algerie-Maschine an der Absturzstelle in der Region Gossi in Mali nahe der Grenze zu Burkina Faso. © dpa / ECPAD

Vereisung verursacht Absturz von Air-Algérie-Maschine

Die Absturzursache von Flug AH5017 ist geklärt: Wichtige Sensoren an den Triebwerkseinlässen waren vereist, so die Ermittler. Die Piloten hätten das Unglück jedoch verhindern können.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen
Fachkurs Flugzeugabfertigung, Luftfracht und Weight & Balance - Aufstiegsfortbildung TRAINICO GmbH - Die 3 Lehrgänge vermitteln Ihnen fundiertes Wissen in den Bereichen Flugzeugabfertigung, Luftfrachthandling und Weight & Balance und bereiten Sie auf... Mehr Informationen
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk Flight Consulting Group - Wir bieten die vollständige Palette von Bodenabfertigungsdiensten unter Aufsicht von FCG OPS-Mitarbeitern auf dem Vorfeld von mehr als 40 Flughäfen im... Mehr Informationen
Bachelor - Aviation Management
Bachelor - Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Im Rahmen Ihres Studiums zum Bachelor in Aviation Management lernen Sie die Besonderheiten der Luftverkehrsbranche mit ihren globalen Vernetzungen, Ma... Mehr Informationen
OTS - Trainingssoftware
OTS - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Mehr Sicherheit durch moderne Trainingssoftware - Die Trainingssoftware OTS (Operator Training System) gehört weltweit zu den führenden Produkten auf... Mehr Informationen
Ground Handling for Cargo Aircrafts
Ground Handling for Cargo Aircrafts GAS German Aviation Service GmbH - Load Control / Weight and Balance. We know that load control is critical and therefore train our staff regularly to ensure they have the necessary exp... Mehr Informationen
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d)
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Werde Servicefachkraft im Luftverkehr/Bodensteward/Bodenstewardess. Die Weiterbildung eignet sich für alle, die eine Tätigkeit an einem nationalen... Mehr Informationen
Eine entführte Boeing der Ethiopian Airlines am 17. Februar 2014 in Genf. © dpa / EPA/SALVATORE DI NOLFI

Ethiopian Airlines: Co-Pilot muss wegen Entführung 19 Jahre in Haft

Gefängnis statt Cockpit: Ein Co-Pilot der Ethiopian Airlines wurde zu 19 Jahren Haft verurteilt. Er hatte im vergangenen Jahr eine Maschine nach Genf entführt. Wo sich der Mann derzeit aufhält, ist unklar.

ATR-72 der Air Madagascar © Air Madagascar

Air Madagascar bestellt drei ATR72-600

Kurzmeldung

Air Madagascar hat bei ATR drei Flugzeuge vom Typ ATR72-600 bestellt. Das teilte der Flugzeughersteller jetzt mit. Die erste Maschine soll 2017 geliefert werden.

Boeing 737-800 der Ethiopian Airlines © AirTeamImages.com

Äthiopiens Hauptstadtflughafen wird ausgebaut

Kurzmeldung

Der Flughafen Addis Abeba soll bis zum Jahr 2018 für rund 300 Millionen Dollar (zirka 226 Millionen Euro) ausgebaut werden. Dadurch soll laut Medienberichten die Kapazität von derzeit rund sieben Millionen Passagieren jährlich auf rund 21 Millionen erweitert werden. Gleichzeitig läuft die Suche nach einem Standort für einen neuen Hub, an dem einmal rund 70 Millionen Fluggäste pro Jahr angefertigt werden könnten.

Flugzeuge der Turkish Airlines auf dem Flughafen Istanbul Atatürk. © AirTeamImages.com / Felix Gottwald

Turkish Airlines stellt letzte Flüge nach Libyen ein

Kurzmeldung

Angesichts der verschlechterten Sicherheitslage in Libyen hat auch Turkish Airlines sämtliche Flüge in das nordafrikanische Land eingestellt. Die Airline hatte Libyen als letzte ausländische Fluggesellschaft angesteuert.

Boeing 787 der Royal Air Maroc. © Boeing

Royal Air Maroc erhält ersten "Dreamliner"

Kurzmeldung

Die nordafrikanische Fluggesellschaft Royal Air Maroc hat ihre erste Boeing 787 geliefert bekommen. Damit ist die Airline nach Angaben des amerikanischen Flugzeugbauers der erste Betreiber eines "Dreamliner" in der Mittelmeerregion.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben