airliners.de Logo

Thema Tourismus

Spanien führt verpflichtende PCR-Tests für Einreisende ein

Kurzmeldung Einreisende aus Corona-Risikogebieten müssen in Spanien einen negativen PCR-Test vorweisen. Die neue Regelung gilt ab 23. November, berichtet die "FVW" unter Berufung auf das spanische Gesundheitsministerium. Das gilt dann wahrscheinlich auch für deutsche Touristen.

Tui spricht mit der öffentlichen Hand über weitere Staatshilfen

Kurzmeldung Europas größter Reisekonzern Tui soll mit den Behörden über weitere Staatshilfen sprechen. Das berichten die Nachrichtenagentur "Reuters" unter Berufung auf mit den Gesprächen vertraute Personen. Dabei soll es um knapp zwei Milliarden Euro gehen. Tui hatte bereits in der Vergangenheit staatliche Hilfen in Höhe von drei Milliarden Euro erhalten.

Barbados und Seychellen klassifizieren Deutschland als Risikoland

Kurzmeldung Deutschland zählt auf den Seychellen als auch auf Barbados als Risikoland. Daher gilt für Einreisende aus Deutschland eine Quarantänepflicht, berichtet "Touristik Aktuell". In Barbados muss ein negativer Covid-19-PCR-Test vorgelegt werden. Nach einem Tag in Hotel-Quarantäne erfolgt ein weiterer Test, bei negativem Ergebnis ist die Isolation beendet. Die Seychellen verlangen einen maximal 48 Stunden alten PCR-Test und schicken Reisende im Anschluss mindestens sechs Tage in Hotel-Quarantäne.

FTI führt Corona-Schnelltests auf den Kanarischen Inseln ein

Kurzmeldung FTI-Kunden können ab dem 14. November auf den Kanarischen Inseln einen Corona-Test durchführen lassen. Die Reisenden werden auf Weg zum Hotel zu einer Teststelle gebracht und können sich dort testen lassen. Das Ergebnis soll nach 30 Minuten vorliegen und kostet 16 Euro.

Italien und Portugal zum Risikogebiet erklärt

Kurzmeldung Die Bundesregierung hat aufgrund weiter steigender Infektionszahlen ganz Italien ab Sonntag zum Corona-Risikogebiet erklärt. Hinzu kommen das gesamte portugiesische Festland, fast ganz Schweden und Dänemark mit Ausnahme der Inseln Grönland und Färöer. Auch ganz Nordgriechenland und die Provinz um Athen sowie einzelne Regionen in Estland, Lettland, Litauen und Norwegen kommen hinzu.

DRV wirft Bundesregierung "unterlassene Hilfeleistung" vor

Kurzmeldung Der Deutsche Reiseverband (DRV) kritisiert die Entscheidung der Bundesregierung, Reisebüros, Reiseveranstalter und touristische Dienstleister vom November-Hilfspaket zur Umsatzerstattung auszuschließen. Das sei "politisch unterlassene Hilfeleistung". Die Reisewirtschaft befinde sich aufgrund der neuen Reisewarnungen in einem zweiten Lockdown.

Reiseveranstalter FTI braucht staatliche Unterstützung

Kurzmeldung Der drittgrößte Reiseveranstalter Europas FTI benötigt coronabedingt staatliche Hilfe. Nach Informationen des "Business Insider" soll das Unternehmen ein Darlehen über 235 Millionen Dollar aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) erhalten. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 12.000 Mitarbeiter und machte im vorigen Jahr 4,1 Milliarden Euro Umsatz.

DRV-Jahrestagung wegen Corona nur online

Kurzmeldung Die Jahrestagung des Deutschen Reiseverbandes (DRV) findet rein digital statt. Unter dem Motto "Krisen. Chancen. Perpsektiven." wolle sich die von der Corona-Krise schwer getroffene Branche am 8. Dezember nun im Netz treffen, so Verbandspräsident Norbert Fiebig.

Kanarische Inseln verlangen zur Einreise negativen Corona-Test

Kurzmeldung Die Regionalregierung der Kanarischen Inseln plant, nur noch Urlaubern die Einreise zu gewähren, die einen negativen Corona-Test vorlegen können. Dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein. Mit den Maßnahmen will die Regierung verhindern, dass der Tourismus wegen zu hoher Neuinfektionen wieder zusammenbricht, schreibt "Teneriffa News". Gerechnet wird damit, dass das Vorschlag in zwei Wochen bindend wird.

Reisewarnung gilt ab 9. November wieder für die ganze Türkei

Kurzmeldung Die Bundesregierung setzt die Reisewarnung für die ganze Türkei wegen der Corona-Pandemie zum 9. November wieder in Kraft, teilte das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für die Türkei im Internet mit. Seit Anfang August waren die Touristenregionen am Mittelmeer auf Drängen der Türkei davon ausgenommen.

ITB findet 2021 rein digital statt

Kurzmeldung Die Reisemesse ITB wird im kommenden März rein digital stattfinden. Das teilte die Messe Berlin mit. So sieht das digitale Konzept der ITB Berlin vor, dass zahlreiche Panels und Vorträge per Video-Streaming angeboten werden. Darüberhinaus soll es auch digitale Netzwerk-Möglichkeiten, ein intelligentes Matchmaking und einen digitalen Ausstellungsbereich geben. Die Messe findet vom 9. bis 12. März nur für Fachpublikum statt.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken