Boeing 737 Max 7. © Boeing

Thema Boeing 737 Max

Die 737-Max-Familie ist die Neuauflage der 737-Familie des US-Herstellers Boeing. Nach zwei Abstürzen ist die Baureihe aktuell weltweit nicht im Einsatz.

Ryanair plant nur noch mit zehn Boeing 737 Max im Sommer 2020

Kurzmeldung Ryanair plant ihren Flugplan für den kommenden Sommer nur noch mit zehn verfügbaren Boeing 737 Max, teilt der Billigflieger mit. Zuvor habe die Airline mit 20 Maschinen des Typs gerechnet. Man wolle im Sommer die Basen in Nürnberg und Stockholm schließen. Außerdem werde das Verkehrswachstum unter den fehlenden Fliegern leiden, Ryanair rechnet nun mit 156 statt 157 Millionen Passagieren im bis Ende März 2021 laufenden nächsten Geschäftsjahr.

SMBC-Chef rechnet mit Betriebsstörungen durch 737 Max bis 2021

Kurzmeldung Peter Barrett, CEO von SMBC Aviation Capital, einem der führenden Leasingunternehmen, rechnet damit, dass die Boeing 737 Max noch bis 2021 Betriebsstörungen bei allen größeren Betreibern verursacht. "Wir hoffen, dass das Flugzeug bald zertifiziert wird, aber auch danach sind erhebliche Anstrengungen nötig, um es wieder in die Luft zu bringen," sagte er in Dänemark. Die irische Leasinggesellschaft besitzt derzeit sechs MAX 737 und hat weitere 89 Aufträge bei Boeing.

Air Astana hat Vertrauen in Boeing und will 30 737 Max kaufen

Kurzmeldung Air Astana aus Kasachstan hat eine Absichtserklärung für den Kauf von 30 Boeing 737 Max 8 unterzeichnet, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Es sei geplant, die Bestellung in den kommenden Monaten fix zu machen. Boeing erklärte anlässlich der derzeit stattfindenden Dubai Airshow, die 737 Max sollten künftig als "Rückgrat" für Air Astanas Billigfluglinie FlyArystan dienen. Air-Astana-Chef Jens Bischof sagte, das Unternehmen habe "volles Vertrauen" darin, dass Boeing "sichere, verlässliche und effiziente Flugzeuge" liefere.

American Airlines plant bis März 2020 ohne Boeing 737 Max

Kurzmeldung Eine der größten Airlines der Welt, American Airlines, plant frühestens ab dem 5. März 2020 wieder mit ihrer Boeing-737-Max-Flotte, teilte das Unternehmen mit. Zuvor hatte die Airline den 16. Januar als Termin für die Wiederaufnahme von Flügen mit diesen Maschinen angepeilt. Die Frist wurde damit bereits zum wiederholten Mal verlängert.

Boeing-Chef entschied sich nach Abstürzen gegen Rücktritt

Kurzmeldung Boeing-Vorstandschef Dennis Muilenburg hat nach den zwei 737-Max-Abstürzen seinen Rücktritt erwogen. "Ich habe darüber nachgedacht", sagte der Top-Manager bei einer Konferenz in New York. Er habe sich jedoch dagegen entschieden, da es seine Verantwortung sei, den Konzern durch die Krise zu steuern, sagte Muilenburg. "Ich betrachte es nicht als Lösung, vor einer Herausforderung davonzulaufen."

Boeing-Chef im Kreuzfeuer der Kritik

Dennis Muilenburg muss zwei Tage lang vor dem US-Kongress aussagen und wird mehrfach zum Rücktritt aufgefordert. Der Boeing-Boss erkennt eine Schuld an den 737-Max-Abstürzen an, außer einem Verzicht auf seinen Bonus will er aber keine persönlichen Konsequenzen ziehen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken