airliners.de Logo

Terminal 5 am BER soll temporär vom Netz gehen

Die Berliner Flughafengesellschaft plant, das Terminal 5, den ehemaligen Flughafen Schönefeld, temporär vom Netz zu nehmen. Coronabedingt fehlen die Passagiere. Die Schließung soll jedoch erst zum nächsten Sommerflugplan kommen.

Der Flughafen Schönefeld wird zum BER Terminal 5. © Aviation Services & Media / Lutz Schönfeld

In Berlin steht die nächste Flughafenschließung an, wenn auch diesmal nur temporär. Nur fünf Monate nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER soll das Terminal 5 temporär geschlossen werden. Wegen der Corona-Krise nutzen viel weniger Passagiere den Flughafen, sagte ein Unternehmenssprecher. Die Geschäftsführung plane deshalb, Schönefeld-Alt ab März zunächst für ein Jahr vom Netz zu nehmen.

Im Moment gibt es nach Betreiberangaben aber nur gut ein Fünftel der üblichen Flugzahlen und ein Zehntel der Passagiere. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup will seinen Plan für Terminal 5 am Freitag im Aufsichtsrat des Unternehmens vorstellen. Allerdings kann der Aufsichtsrat nur eine beratende Funktion. Die endgültige Entscheidung liege beim Management, so der Flughafensprecher weiter.

Das T5 war bis zur BER-Eröffnung der Flughafen Schönefeld. Es sollte den BER eigentlich noch mehrere Jahre ergänzen. Denn bis zur Corona-Krise sah es so aus, als reiche der Neubau nicht aus für die wachsenden Berliner Passagierzahlen.

Gegenüber airliners.de bekräftigte Sprecher, dass sich bei den Planungen um eine temporäre Schließung handele. Die FBB werde das Terminal erst zum März schließen, weil dann der Wechsel zum Sommerflugplan anstehe, so der Sprecher weiter. In den Augen der Geschäftsführung sei das der frühestmögliche Termin.

Man müsse zunächst mit allen Beteiligten von den Airlines über die Bodenverkehrsdienstleister bis hin zu den Gewerbetreibenden im Terminal sprechen. Gleichzeitig müssen auch die Voraussetzungen im und um das Terminal 1 geschaffen werden. Mit den Gewerbetreibenden im T5 werde man individuelle Vereinbarungen schließen, so der Sprecher weiter.

Größte Airline im Terminal 5 ist Ryanair. Neben dem irischen Billigflieger werden vorrangig Ferienflieger wie Tuifly, Condor, Corendon und Sundair abgefertigt. Insgesamt hat der neue Flughafen Willy Brandt drei Terminals, neben dem Ende Oktober eröffneten Hauptterminal 1 noch das neu errichtete Terminal 2. Zuletzt war geplant, dieses zum Sommerflugplan Ende März in Betrieb zu nehmen. Ob die Passagiere der Ryanair und der übrigen Gesellschaften aus dem Terminal 5 künftig dort einchecken sollen oder im Terminal 1 ist nach Angaben der Flughafengesellschaft noch offen.

Berlin ist nicht der einzige Flughafenstandort, der wegen Corona ganze Terminals schließt. So hat beispielsweise der Flughafen München gerade erst bekanntgegeben, das Terminal 1 nach dem Lockdown im Frühjahr nun wieder vom Netz zu nehmen. Frankfurt hat sein Terminal 2 schon seit dem Frühjahr geschlossen.

Von: br mit Material von dpa

Lesen Sie jetzt

So verändert die neue BER-Südbahn die Berliner Luftraumstruktur

Hintergrund Ab sofort sind am Flughafen Berlin Brandenburg beide Pisten im Betrieb. Mit der Umschaltung bei der Flugsicherung ist der BER auch planungsrechtlich eröffnet. Welche neuen Luftraumregelungen das neue Parallelbahnsystem bringt hat viele unsere Abonnenten interessiert. Jetzt für alle ohne Paywall.

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Berlin Corona-Virus Rahmenbedingungen BER Berlin-Schönefeld Infrastruktur Verkehr