airliners.de Logo

TAP baut Zusammenarbeit mit Lufthansa Systems aus

TAP Portugal hat den Nutzungsvertrag für Lido/Flight beim IT-Anbieter Lufthansa Systems bis 2017 verlängert. Zusätzlich hat sich die portugiesische Nationalairline für Zusatzmodule entschieden.

AIrbus A320 der TAP Portugal © AirTeamImages.com

TAP setzt bei der Optimierung der Flugrouten weiter auf Lido/Flight von Lufthansa Systems. Die portugiesische Airline hat ihren Vertrag vorzeitig bis Mitte 2017 verlängert, wie Lufthansa Systems mitteilte. Gegenstand der Vereinbarung sind zudem die Implementierung und der Einsatz weiterer Zusatzmodule von Lido/Flight wie Traffic Flow Restrictions (TFR) und Inflight Monitor (IFM).

Seit September 2006 fliegt TAP mit Lido/Flight. Die Flugwegplanungslösung bietet nach Angaben des IT-Anbieters Dispatchern zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten im Hinblick auf Flugzeit, Treibstoffverbrauch und Flugkosten.

Die integrierte Lösung berechnet für jeden einzelnen Flug die optimale Streckenführung und reduziert so den Treibstoffverbrauch um bis zu fünf Prozent. Weitere Treibstoffeinsparungen erzielt TFR, indem es das hoch komplexe Thema temporärer Luftwegebeschränkungen berücksichtigt. Das IFM-Modul überwacht sämtliche berechneten, aber noch nicht abgeschlossenen Flüge. Es meldet alle aktualisierten Luftwegebeschränkungen sowie Flughafen- und Wetter¬daten und schlägt dem Dispatcher bei Bedarf automatisch Alternativrouten vor.

Lido/Flight ist ein Kernbestandteil der „Integrated Operations Control Center (IOCC) Platform“ von Lufthansa Systems. Die „IOCC Platform“ ist die erste integrierte IT-Plattform, mit der sich sämtliche, in der Praxis eng miteinander verknüpften operativen Prozesse einer Airline überwachen und steuern lassen.

Von: airliners.de mit Lufthansa Systems

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Dienstleister Technik Passenger Experience Industrie IT Lufthansa Systems TAP