airliners.de Logo

Ausbau in Genf Swiss wieder nach Peking

Swiss hat die Reaktivierung der Linienflugverbindung zwischen Zürich und Peking angekündigt. Die 2003 eingestellte Route soll ab Februar wieder bedient werden. Außerdem will die Fluglinie ihr Angebot nach Newark ausbauen und neue Verbindungen ab Genf eröffnen.

Airbus A340-300 der Swiss © AirTeamImages.com / I. Jorda

Ab dem 11. Februar 2012 wird Swiss einen täglichen Direktflug von Zürich in die chinesische Hauptstadt in ihr Angebot aufnehmen. Mit der neuen Destination Peking setzt die Fluggesellschaft den Ausbau ihres Angebots in den Wachstumsmarkt China fort, den sie mit der Aufnahme von Shanghai im Mai 2008 begonnen hat. Peking ist neben Shanghai die wichtigste Handelsmetropole und zusammen mit Hongkong die insgesamt dritte Destination, die Swiss in China anfliegt. Nach ihrer Gründung hatte Swiss Peking bereits bis Juni 2003 bedient. Derzeit führt Edelweiss Air Flüge zwischen Zürich und Peking im Auftrag der Swiss durch.

Ab dem 31. März 2012 führt Swiss außerdem Änderungen auf der Strecke Zürich-Newark ein. Auf der Verbindung, die momentan mit einem Business-Jet von PrivatAir bedient wird, setzt Swiss neu ein eigenes Langstreckenflugzeug mit einem Drei-Klassen-Produkt mit deutlich mehr Sitzplatzkapazität ein. Zudem wird Newark täglich angeflogen.

Ausbau in Genf

Neben dem interkontinentalen Flugprogramm stärkt Swiss auch ihre Marktposition in Genf: Sie baut ihr Streckennetz aus und erhöht die Frequenzen punktuell.

Ab dem 10. Februar 2012 eröffnet Swiss die neue Destination Nizza, die mit einem Airbus A319 zunächst zwei Mal täglich an Genf angebunden wird. Im Sommerflugplan 2012 werden die Flüge an die Côte d‘Azur dann auf drei tägliche Verbindungen erhöht. Ebenfalls werden ab 10. Februar die Flüge von Genf nach Madrid von zwei auf neu drei tägliche Frequenzen erhöht. Mit dem Start der neuen Verbindungen stationiert Swiss das insgesamt zehnte Flugzeug in Genf.

Ab dem 16. Dezember 2011 verdoppelt Swiss das Angebot nach Moskau, welches dann zwei Mal pro Tag bedient wird. Bereits ab 31. Oktober 2011 stockt Swiss die Frequenzen von Genf nach London City für den Winterflugplan von vier auf fünf tägliche Verbindungen auf. Swiss stellt die Flüge nach Budapest mit Einführung des Winterflugplans 2011/12 ein. Passagiere aus Genf haben die Möglichkeit, die ungarische Hauptstadt drei Mal täglich über Zürich zu erreichen.

Von: Swiss, airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Netzwerkplanung flughaefen Swiss Zürich Genf New York