airliners.de Logo

Swiss erwartet bald erstes Geld aus Rettungskredit

Die Lufthansa-Tochter Swiss rechnet nach der Zusage des Schweizer Parlaments über Staatshilfen mit der Auszahlung der ersten Kredittranche bereits Anfang Juni. Die Airline will das Geld schnell zurückzahlen.

Geparkte Maschinen der Swiss auf dem Flughafen in Dübendorf. © dpa / Ennio Leanza

Die Kreditvereinbarung über 300 Millionen Franken (rund 285 Millionen Euro) mit den Banken habe eine Laufzeit von fünf Jahren, sagte Finanzchef Markus Binkert.

Der Geschäftsplan sehe aber eine schnellere Rückzahlung vor. Das Unternehmen habe seine Berechnungen "auf Basis eines konservativen Flugplan-Szenarios" erstellt, sagte Konzernchef Thomas Klühr.

Insgesamt können sich Swiss und die andere schweizerische Lufthansa-Tochter Edelweiss Kredite im Umfang von 1,5 Milliarden Franken (1,43 Milliarden Euro) von einem Bankenkonsortium besorgen. Damit sollen die Folgen der weitgehenden Einstellung des Flugbetriebs aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgefedert werden.

© AirTeamImages.com, Serge Bailleul Lesen Sie auch: Belgien und Schweiz fordern Garantien von Lufthansa

85 Prozent davon - knapp 1,3 Milliarden Franken - garantiert der Bund. Er hat sich das gesamte Aktienkapital der Swiss als Garantie für den Fall gesichert, dass die gewährten Kredite nicht mehr bedient werden können.

Von: br mit Material von dpa-AFX

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Fluggesellschaften Politik Kapitalmarkt Wirtschaft Swiss Edelweiss