airliners.de Logo

Subventionen laufen aus: Ryanair streicht Flüge nach Klagenfurt

Nach dem Regierungswechsel in Kärnten werden die subventionierten London-Flüge der Ryanair kritischer als zuvor gesehen. Der neue Flughafen-Chef Max Schintlmeister will kein Geld mehr zuschießen. Damit steht die Verbindung wohl vor dem Aus.

Winglets und Seitenleitwerk zweier Boeing 737-800 von Ryanair © AirTeamImages.com / Lars Veling
Blick auf Tower und Geb © Klagenfurt Airport

Anfang November wird wohl das letzte Mal ein Ryanair-Flieger Klagenfurt ansteuern. Der Billigflieger stellt seine Flüge von und nach London ein, weil der neue Flughafen-Chef Max Schintlmeister nicht mehr Geld zuschießen will, meldet die österreichische „Kleine Zeitung“. Man könne sich die Marketingverträge mit Ryanair nicht leisten, sagte Schintlmeister dem Blatt. Damit verliert Südostösterreich die Direktflüge nach London komplett. Bereits vor einem Jahr strich Ryanair die Flüge nach Graz.

Auch der Regierungswechsel in Kärnten hat wohl dazu geführt. Die hochsubventionierten Flüge werden seit Jahresanfang deutlich kritischer gesehen als in den Jahren zuvor. Auch Schintlmeister stellte mehrmals klar, dass man Ryanair Geld verdienen wolle. Das war offenbar aber nicht möglich.

Laut dem Bericht hat Kärnten im Jahr mehr als eine Millionen Euro hingeblättert, damit Ryanair Klagenfurt anfliegt. Wegen dieser Subventionen läuft bei der EU-Kommission nach wie vor ein Verfahren. Der Verdacht lautet auf Wettbewerbsverzerrung.

Schintlmeister hofft, die Ryanair-Flüge zumindest durch einen London-Charter im Sommer ersetzen zu können. Auch mit Berlin und Hamburg liebäugelt er. "Wir hoffen, dass wir in drei Jahren wieder ein besseres Angebot haben werden", so der Airport-Direktor. Zuletzt flogen jährlich rund 50.000 Passagiere zwischen Klagenfurt und London-Stansted.

Für den kleinsten österreichischen Bundesländerflughafen wird der Ryanair-Abgang ein weiteres Passagierminus bedeuten. Bereits 2012 gab es einen drastischen Einbruch um 25 Prozent auf 280.000 Passagiere. Die einzigen Linienverbindungen ab Klagenfurt führen nach dem Ryanair-Abgang nach Wien (Austrian Airlines) und Köln/Bonn (Germanwings).

Von: Roman Payer <a href=\"http://austrianaviation.net/\">Austrian Aviation Net</a>

Lesen Sie jetzt

Corona-Variantenverbreitung bedroht Erholung des Luftverkehrs

Corona-Lage 02/2021 Die Situation rund um die Verbreitung von Sars-Cov-2 bleibt sehr dynamisch. Sorgen bereiten weiter Varianten, die den Einsatz eines Impfstoffs bereits regional einschränken. Dazu kommt der weltweite Mangel an Sequenzierungskapazitäten, der für die Luftfahrt wichtig wäre. Ein Blick auf die aktuelle Lage in wichtigen Destinationen.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Verkehr Netzwerkplanung Ryanair Klagenfurt