Sommer 2014: Veranstalter streicht Türkei-Flüge ab Kassel-Calden

Wegen schwacher Buchungen nach Antalya hat ein Düsseldorfer Reiseveranstalter jetzt entschieden, im kommenden Sommer nicht mehr ab Kassel-Calden zu starten. Trotzdem soll es auch 2014 Flüge in die Türkei geben.

Graue Wolken ziehen über den Flughafen Kassel-Calden. dpa / Uwe Zucchi
Start einer Boeing 737 der Tailwind vom Flughafen Kassel © dpa / Uwe Zucchi

Vom nordhessischen Flughafen Kassel-Calden sollen auch im kommenden Jahr Flieger mit Ziel Türkei abheben - allerdings mit einem neuen Anbieter. Bislang vermarktete die Firma Involatus die Verbindung. Das Düsseldorfer Unternehmen veranstalte 2014 keine Flüge mehr von Calden nach Antalya, sagte eine Flughafensprecherin und bestätigte Medienberichte.

Demnach zieht sich Involatus wegen einer zu geringen Auslastung zurück. Involatus hatte pro Wiche zwei Flüge von Kassel nach Antalya und zurück im Programm, die von Tailwind Airlines durchgeführt wurden. Viele Flüge fielen aber mangels Buchungen aus, berichtet die „Hessisch-Niedersächsische Allgemeine

Stattdessen gebe es Flüge von einem anderen Anbieter, betonte die Flughafensprecherin. Welcher das ist und wie oft geflogen wird, wollte sie nicht sagen. Es sei Sache des Anbieters, dies bekanntzugeben.

Mit dem Involatus-Ausstieg gibt es nach aktuellem Stand im Sommer 2014 pro Woche nur zwei Flüge: montags und freitags fliegt Germania von Kassel nach Mallorca. Am Airport herrscht aber trotzdem Flugverkehr durch Businessjets und kleinere Flugzeuge der General Aviation.

Der im April eröffnete Flughafen erwischte einen denkbar schlechten Start. Erst liefen die Baukosten aus dem Ruder - statt zunächst geplanten 151 Millionen Euro waren es schließlich rund 271 Millionen Euro. Allgemeine Unsicherheit in der Luftfahrtbranche und nicht zuletzt das Chaos am Berliner Flughafen mit den verschobenen Eröffnungsterminen führten dazu, dass auch in Kassel Fluggesellschaften zurückhaltend waren.

Bereits nach der Eröffnung fielen vereinzelt Flüge aus, dann führte die Pleite einer Airline zu weiteren Flugausfällen. Kein gutes Omen: Schon der erste planmäßige Abflug vom Regionalflughafen am 5. April nach Antalya war mangels Nachfrage gestrichen worden. Für den Sommer zugesagte zugesagte Flüge wurden von den Veranstaltern wieder zurückgezogen.

Von: airliners.de mit dpa

Lesen Sie jetzt
Themen
Kassel-Calden Flughäfen