Small-Planet-Piloten könnten im Wet-Lease für Eurowings fliegen

Das Management der deutschen Small Planet hilft bei der Jobsuche und vermittelt eine Airline, die schon bald für Eurowings abhebt. Indes ist klar, dass der Ferienflieger noch am Mittwoch die Kündigungen verschicken müssen.

Leitwerk einer Maschine der Small Planet Airlines. © AirTeamImages.com / Jan Severijns

Das Management der insolventen Small Planet Deutschland hilft ihren Piloten bei der Jobsuche. "Wir haben mit der tschechischen Travel Service Möglichkeiten für eine Weiterbeschäftigung von euch diskutiert", schrieb CCO Oliver Pawel an die Flugzeugführer. Nach airliners.de-Informationen will Travel Service bald im Wet-Lease für Eurowings fliegen.

"Dabei handelt es sich um ein ACMI-Geschäft für eine deutsche Airline", heißt es in dem Schreiben. Konkret geht es um fünf A320-Jets, die Travel Service ab Dezember in Stuttgart stationieren will. Dass Travel Service auf dem deutschen Markt operieren will, ist in der Branche ein offenes Geheimnis.

Von: Carlo Sporkmann

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Management Wirtschaft Strategie Eurowings Netzwerkplanung Stuttgart Personal airliners+ Small Planet Airlines SmartWings Travel Service