airliners.de Logo
Airbus A380 im Flug © Airbus

Die japanische Inlandsfluggesellschaft Skymark Airlines kauft bis zu sechs Airbus A380. Die eher kleine Airline bestellte vier Maschinen des größten Passagierflugzeugs der Welt und sicherte sich eine Option für zwei weitere, wie Skymark Airlines am Montag mitteilte. Ab 2014 will die Fluggesellschaft die Maschinen für internationale Flüge nutzen. Der Vertrag hat laut Katalogpreisen ein Volumen von rund zwei Milliarden Euro und soll laut Skymark Airlines im Frühjahr unterschrieben werden.

Skymark ist seit ihrem Start 1998 vor allem erfolgreich, weil sie Inlandsverbindungen zu günstigeren Preisen als die beiden großen Konkurrentinnen anbietet. Die Flotte der Skymark setzt sich aktuell aus 16 Maschinen des Typs Boeing 737-800 zusammen, die ein Durchschnittsalter von nur 2,2 Jahren aufweisen. In der Vergangenheit hatte die Airline auch mehrere Boeing-767-Widebodies in ihrem Inlandsstreckennetz eingesetzt.

Die beiden größten japanischen Fluggesellschaften Japan Airlines (JAL) und All Nippon Airways (ANA) haben bisher noch keinen A380 bestellt. Airbus versucht seit langem, auch in Japan Fuß zu fassen. 95 Prozent von japanischen Airlines eingesetzten Maschinen stammen vom US-Flugzeugbauer Boeing.