Singapore Airlines streicht fast alle Flüge wegen Corona

Singapore Airlines lässt wegen der Corona-Pandemie bis Ende April nahezu alle Flieger am Boden. Das selbe gilt für Billigflug-Tochter Scoot. In Deutschland werden alle Flüge bis Ende Mai ausfallen.

Bug eines Airbus A330-300 der Singapore Airlines © AirTeamImages.com / Andrew Hunt

Singapore Airlines hat vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie alle Flüge bis auf vier Prozent der ursprünglich geplanten Kapazitäten gestrichen. Der Einbruch bei der Nachfrage an Flugreisen habe zu einem deutlichen Rückgang der Einnahmen durch Passagiere geführt, hieß es.

In Deutschland betrifft die Streichung alle Routen. Die Verbindungen zwischen Singapur und Frankfurt sowie München sind bis vorerst 31. Mai gestrichen. Singapur-Düsseldorf fällt derzeitigen Planungen zufolge bis zum 30. Mai aus. Die Scoot-Verbindung nach Berlin wird ebenfalls ab sofort bis voraussichtlich Ende Mai eingestellt.

Die Singapore-Airlines-Flüge von Singapur nach Zürich sind am 23. und 24. März sowie vom 26. März bis 30. April gestrichen.

Fast alle Flugzeuge am Boden

Die umfangreichen Flugstreichungen führt laut Singapore Airlines zur Stilllegung von 138 der 147 Flugzeuge, die Singapore Airlines zusammen mit Silk Air betreibt. Der Lowcost-Ableger Scoot wird demnach ebenfalls einen Großteil des Netzwerks einstellen und von den insgesamt 49 Flugzeugen nur zwei in der Luft halten.

Nun will Singapore Airlines mit Flugzeugherstellern verhandeln, um die Auslieferung bestellter Maschinen zu verschieben. Zudem hätte das Senior Management auf Gehalt verzichtet und mit den Gewerkschaften würde über Maßnahmen gesprochen, hieß es.

Wann der Flugbetrieb wieder völlig normal laufen könne, sei unklar. Im Augenblick herrsche nämlich Ungewissheit darüber, wann die strengen Grenzkontrollen aufgehoben werden würden, teilte die Airline weiter mit.

Am Sonntag hatte die Regierung in Singapur ein Einreiseverbot für Ausländer oder Menschen ohne Aufenthalts- oder Arbeitsgenehmigung verhängt, nachdem die Zahl der importierten Corona-Fälle sprunghaft angestiegen war. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums handelt es sich bei rund 80 Prozent der Neuinfektionen in jüngster Zeit um Menschen, die aus dem Ausland nach Singapur gekommen sind.

Das Ministerium meldete am Sonntag insgesamt 455 Infektionen mit dem Coronavirus. Das wohlhabende Singapur ist beim Flugverkehr eines der wichtigsten Drehkreuze der Welt.

Von: dpa, br

Lesen Sie jetzt
Themen
Scoot Fluggesellschaften Singapore Airlines Corona-Virus Netzwerkplanung Verkehr