Siemens erhält Ergänzungsauftrag für technische Systeme am Flughafen Bangalore

Im Sommer 2005 hatte Siemens von der Bangalore International Airport Ltd. (BIAL) den Auftrag erhalten, den neuen Flughafen mit Flugfeldbefeuerung, IT- und Kommunikationseinrichtungen, Passagierbrücken, Gepäckbeförderung sowie Energieversorgung und Gebäudeautomatisierung auszurüsten. Jetzt wird der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) dort zusätzliche technische Systeme im Wert von rund 16 Millionen Euro installieren. Durch den Ergänzungsauftrag wird der Flughafen bereits in der ersten Ausbaustufe elf Millionen Passagieren pro Jahr abfertigen können - mehr als doppelt so viele wie ursprünglich geplant. Die Fertigstellung des Flughafens ist weiterhin für April 2008 vorgesehen.

Die erste Ausbaustufe des Flughafens Bangalore war zunächst auf die Abfertigung von rund 4,5 Millionen Passagieren ausgelegt worden. Eine von BIAL in Auftrag gegebene aktuelle Verkehrstudie prognostiziert bereits für das Eröffnungsjahr 2008 rund 6,7 Millionen Fluggäste. Daher hat BIAL im April 2006 entschieden, die erste Ausbaustufe des neuen Flughafens entsprechend anzupassen. Um dem höheren Passagieraufkommen gerecht zu werden, erweitert Siemens die Gepäckbeförderung. Auch das Terminalgebäude wird vergrößert. Die dafür erforderliche Erweiterung der Energie-, Gebäude-, Sicherheits- und Kommunikationstechnik gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Darüber hinaus wird das Layout von Landebahn, Rollbahnen und Parkpositionen so geändert, dass mehr Flugbewegungen möglich werden. Siemens liefert dafür die Flugfeldbefeuerung und Vorfeldbeleuchtung.

Der neue internationale Flughafen entsteht in Devanahalli, rund 30 Kilometer nördlich von Bangalore. Im Endausbau sollen mehr als 40 Millionen Passagiere und eine Million Tonnen Luftfracht pro Jahr abgefertigt werden. Der geplante Flughafen ist Indiens erstes Private-Public-Partnership-Projekt in dieser Branche. An dem Gemeinschaftsunternehmen BIAL sind zu 74 Prozent private Investoren beteiligt.

Von: Siemens

Lesen Sie jetzt
Themen
Siemens Bangalore Industrie