Siemens bekommt Auftrag für Gepäckförderanlage am Flughafen Dublin

Siemens Mobility hat von der Dublin Airport Authority den Auftrag bekommen, die Gepäckförderanlage für das neue Terminal T2 des Dubliner Flughafens zu bauen. Wie das Unternehmen bekannt gab, hat der Auftrag einen Wert von rund 40 Millionen Euro und soll bis zum Frühjahr 2010 ausgeführt werden.

Am Flughafen Dublin wird derzeit ein zweites Terminal zur Abfertigung von bis zu 15 Millionen Passagieren pro Jahr gebaut. Dieses Terminal soll sowohl den Anforderungen von Kurz- als auch Fernreisenden gerecht werden und kostet insgesamt rund 395 Millionen Euro.

Siemens übernimmt nun Entwicklung, Bau und Integration der sechs Kilometer langen Gepäckförderanlage. Außerdem liefert der Hersteller sechs Gepäckausgabeeinheiten. Bevor das Gepäck im neuen Flughafenterminal nach Flugnummer und Zielflughafen sortiert wird, durchläuft es Sprengstoff-Erkennungssysteme. „Mit Hilfe modernster IT- und Automatisierungssysteme beschleunigt die neue Anlage die Bodenabfertigungsprozesse für ankommende, abreisende und Transit-Fluggäste“, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Erst vor kurzem hatte Siemens bereits die Gepäckförderanlage für den irischen Flughafen Cork entworfen und gebaut.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Siemens Dublin Verkehr Infrastruktur