airliners.de Logo
Schweizer Parlament beschließt Abgabe auf Flugtickets, © dpa/Alexandra Wey
Flugzeuge der Airline Swiss stehen am Flughafen Zürich. © dpa / Alexandra Wey
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2020/03/fa0d00b9cc_6ec4b14b56ede6fbaee568d619da2fb8__wide__970", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© dpa/ Alexandra Wey"} }

Fliegen dürfte in der Schweiz bald deutlich teurer werden. Nach der kleinen Kammer des Parlaments hat am Mittwoch auch die große Kammer einer Flugticketabgabe zugestimmt.

Sie soll bei kommerziellen Passagierflügen pro Ticket je nach Distanz und Buchungsklasse zwischen 30 und 120 Franken (bis zu 111 Euro) betragen. Auch die Business Aviation muss für den Klimaschutz zahlen - je nach Größe des Flugzeugs pro Start zwischen 500 und 5000 Franken.

Durch die Abgabe sollen pro Jahr etwa 500 Millionen Franken rund 464 Millionen Euro zusammenkommen. Das Geld soll laut der "Aargauer Zeitung" zur Hälfte in einen neu geschaffenen Klimafonds fließen, der auch Fluggesellschaften zugute kommen soll, wenn sie in erneuerbare Treibstoffe investieren. Die andere Hälfte solle an die Bevölkerung zurückerstattet werden.

Die Kritik an der neuen Abgabe im "CO2-Gesetz" ist vielfältig. In der Debatte hieß es unter anderem, dass Urlauber künftig Flughäfen im nahen Auslandnutzen würden, da die Schweizer Abgabe besonders hoch sei. Damit werde der Nutzen konterkariert.

Hinzu spielten soziale Überlegungen eine große Rolle. Fliegen würde durch die Abgabe wieder zur Sache der Gutverdiener, äußerten Politiker. Andere hielten dem entgegen, dass wenig Fliegen belohnt werde. Zudem sei die Akzeptanz in der Bevölkerung für die neue Abgabe hoch.

Die sozialdemokratische Schweizerische Umweltministerin und Präsidentin Simonetta Sommaruga hofft, dass die Bahn als Reaktion auf teurere Flüge den grenzüberschreitenden Verkehr ausbaut. "Das wäre dann eine echte Alternative zu einem Kurzstreckenflug."

In Deutschland wurde die Ticketsteuer erhöht

Mehrere europäische Länder haben seit Jahren solche Gebühren. Sie sind aber meist deutlich niedriger. In Deutschland wurde die Abgabe pro Ticket Anfang April auf 13 bis 60 Euro erhöht. Für Inlands- und Europaflüge von deutschen Flughäfen stieg der Steuersatz von 7,50 Euro auf 13,03 Euro pro verkauftem Ticket, für längere Flüge bis 6000 Kilometer von derzeit 23,43 Euro auf 33,01 Euro und für Langstreckenflüge von 42,18 Euro auf 59,43 Euro.

© Bundesregierung , Lesen Sie auch: Luftverkehrsteuer wird trotz Corona-Krise erhöht

Die Steuererhöhung soll nach dem Willen der Bundesregierung "bereits gesetzte Anreize für ein im Verkehr verstärken". Die Mehreinnahmen für den Bund sollen jährlich rund 785 Millionen Euro betragen und in der Hauptsache eine ebenfalls umgesetzte Senkung des Mehrwertsteuersatzes auf Bahntickets finanzieren.

Inwieweit die Anhebung, die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen kann, bleibt angesichts der Corona-Krise abzuwarten. Bereits im ersten Quartal, noch vor dem Höhepunkt des Lockdowns, brachen die Einnahmen laut Statistischem Bundesamt um 27 Prozent ein. Mittlerweile wird nur mit einer langsamen Wiederbelebung der Nachfrage im Luftverkehr gerechnet, viele Fluggesellschaften stehen vor Liquiditätsproblemen.

Inmitten der tiefsten Krise der gewerblichen Luftfahrt sei die Steuererhöhung "sicherlich das völlig falsche Signal", sagte BDL-Hauptgeschäftsführer Matthias von Randow im April. Die Steuer werde die Anstrengungen der Unternehmen erschweren, wirtschaftlich wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

© AirTeamImages.com, Chris Jilli Lesen Sie auch: Österreich verbietet Billigtickets und führt Kurzstreckenzuschlag ein

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

HiSERV GmbH

We make GSE simple and smart.

Zum Firmenprofil

GOODVICE

Aviation, Transportation & Litigation.

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Jetzt Aviation Management studieren
Jetzt Aviation Management studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang Aviation Management bietet ein englischsprachiges Studium der Betriebswirtschaftslehre, in dem konzentriert Wissen über die... Mehr Informationen
GSE-Lösungen zum Nutzen unserer Kunden
GSE-Lösungen zum Nutzen unserer Kunden HiSERV GmbH - HiSERV bietet Premiumqualität, hohe Flexibilität und intelligente GSE zu einem fairen Preis.Wir verwalten eine junge und moderne Flotte von mehr als 4... Mehr Informationen
Modul M 12 (innerhalb des CAT B1 Prüfungsvorbereitungskurses) TRAINICO GmbH - Ergängzungsmodul innerhalb des CAT B1 Prüfungsvorbereitungskurses mit dem Ziel, die nach Part-66 geforderte Prüfung für M12 abzulegen. Mehr Informationen
FBO & Ground Handling Services for Business Jets
FBO & Ground Handling Services for Business Jets GAS German Aviation Service GmbH - Ground Handling & Operations Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is... Mehr Informationen
Security an der Poststelle
Security an der Poststelle STI Security Training International GmbH - Security an der Poststelle Schulung für Mitarbeiter, die an Poststellen eingesetzt werden Die Online-Schulung ermöglicht Ihnen die effektive Schul... Mehr Informationen
Master of Business Administration (MBA)
Master of Business Administration (MBA) Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Das MBA-Programm am WIT blickt auf eine mehr als fünfzehnjährige Geschichte zurück. Der Studiengang bringt die wirtschaftliche Expertise unserer praxi... Mehr Informationen
Bachelor - Aviation Management
Bachelor - Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Im Rahmen Ihres Studiums zum Bachelor in Aviation Management lernen Sie die Besonderheiten der Luftverkehrsbranche mit ihren globalen Vernetzungen, Ma... Mehr Informationen
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Tourismusbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen