Berliner Flughäfen erwarten schlechteres Geschäftsjahr 2019

Die Berliner Flughafen-Betreibergesellschaft erwartet - zumindest bis zur Eröffnung des BER - schlechtere Finanzahlen als bislang: Das Umsatzwachstum geht in die Knie und die BER-Risiken lassen das Minus größer werden.

Ein Warnkegel steht vor dem Terminal des Hauptstadtflughafens BER. dpa / Ralf Hirschberger

Die Bauarbeiten am unfertigen Hauptstadtflughafen BER drücken die Betreibergesellschaft in diesem Jahr voraussichtlich tiefer in die roten Zahlen. Erwartet wird ein Verlust von 110 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr lag der Verlust bei 77 Millionen Euro, wie aus dem veröffentlichten Geschäftsbericht 2018 der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) hervorgeht.

Erwartet wird für dieses Jahr ein Umsatzwachstum von 2,5 Prozent, was 425 Millionen Euro entsprechen würde. In den letzten fünf Jahren wuchs der der Umsatz hingegen um durchschnittlich 6,5 Prozent pro Jahr oder insgesamt 35 Prozent. So lag der Umsatz im Jahr 2013 bei von 307 Millionen Euro und im Jahr bei 415 Millionen Euro.

Kennzahlen Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
2014 2015 2016 2017 2018 2019 (erwartet)
Umsatz (Mio. Euro) 288.8 326.2 371.9 392.4 414.6 425
Jahresergebnis (Konzernfehlbetrag) -171 -138 -102 -84 -77 -110

Umsatz und Ergebnis der Berlin Flughafenbetreibergesellschaft FBB (2019: erwartete Zahlen)Quelle: Geschäftsberichte FBB

Nach Angaben der Flughafengesellschaft wird das Plus für dieses Jahr primär aus dem Wachstum des Verkehrsaufkommens resultieren. Die durch die Insolvenz der Germania fehlenden Umsätze könnten allerdings nicht vollständig ersetzt werden. Von daher sei das geplante Umsatzniveau zwar mit Unsicherheit verbunden, aber weiterhin realistisch.

Zusatzkosten ergeben sich dem Bericht zufolge aus Vorbereitungen zum geplanten Start des BER im nächsten Jahr, durch höhere Ausgaben in der Instandhaltung sowie für Beratung und zusätzliche Mitarbeiter. Zudem erhöhen sich Abschreibungen.

2019 nur wenig Passagierwachstum

Für das weitere Passagierwachstum gibt sich der Flughafen nur noch vorsichtig optimistisch. 2019 wird mit einem Zuwachs von 2,3 Prozent auf 35,5 Millionen Passagiere gerechnet. Nach Angaben der Flughafengesellschaft liegt der Wachstumsschwerpunkt in Berlin auch weiterhin bei den Low-Cost-Airlines mit Point-to-Point-Verkehren. Die Flugbewegungen sollen dieses Jahr um rund 3,4 Prozent auf 289.000 steigen.

Passagieraufkommen der Berliner Flughäfen
2014 2015 2016 2017 2018 2019
Passagiere (Millionen) 28 29.5 32.9 33.3 34.7 35.5
Veränderung (Prozent) 6.3 5.5 11.4 1.3 4.2 2.3

Passagierzahlen und -veränderung der beiden Berliner Airports Tegel und SchönefeldQuelle: Geschäftsberichte FBB

Eigentlich sollte der BER 2011 in Betrieb gehen. Nach Jahren mit Technikproblemen, Planungsfehlern und Baumängeln ist der Start nun für Oktober 2020 geplant. Kurz danach soll der Flughafen Tegel schließen. Für die Schließung haben die Betreiber 9,3 Millionen Euro zurückgestellt - es könnte jedoch auch mehr Geld dafür notwendig werden. Denn noch ist unklar, wie teuer die Altlastensanierung auf dem Gelände wird, wie es im Geschäftsbericht heißt.

Von: hr mit Material von dpa

Lesen Sie jetzt
Themen
Berlin Berliner Flughäfen Flughäfen Berlin-Tegel Berlin-Schönefeld Verkehrszahlen Passagierzahlen Verkehr Kennzahlen Wirtschaft