airliners.de Logo
Schiene, Straße, Luft (52) Gastautor werden

Warum eigentlich keine Impfpflicht?

Einer der Leitsätze, der sich bis heute durch die Corona-Debatten zieht, lautet: "Es darf keine Impfpflicht geben." Der Luftverkehr sollte sich dieser Aussage nicht ungeprüft anschließen, findet Verkehrsjournalist Thomas Rietig.

Impf the world! (Symbolbild) © Adobe Stock / Rangizzz

Warum wird eigentlich die Freiheit, sich nicht impfen zu lassen, so hoch gehängt? Mir scheint, die Politik hat den Lautsprechern unter den Impfgegnern zu viel Gehör geschenkt, möglicherweise auch aus Wahlkampfgründen. Relativ wenig Verständnis habe ich zum Beispiel für Verweigerer unter dem Pflegepersonal, das ja eigentlich gewisse pharmazeutische Vorkenntnisse haben sollte. Einen ernstzunehmenden Arzt oder Fachwissenschaftler, der vom Impfen gegen Covid-19 abrät, habe ich jedenfalls noch nicht gehört. Und das Risiko für ernsthafte Nebenwirkungen ist allen Ansagen zufolge extrem gering.

Es erschließt sich mir nicht, warum Impfgegner jetzt ernster genommen werden, als bei den Masern vor nicht allzu langer Zeit. Damals wurden sie im allgemeinen gesellschaftlichen Konsens in eine Reihe mit Flatearthern gestellt. Und in die Kita dürfen nur gegen Masern geimpfte Kinder.

Von: Thomas Rietig Jetzt Gastautor werden

Lesen Sie jetzt

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Diese "Rückwärts-Prognose" der Frankfurt University of Applied Sciences hat viele interessiert.

Lesen Sie mehr über

Gastbeitrag Schiene-Straße-Luft airliners+ Corona-Virus Rahmenbedingungen Politik